Lade Inhalte...

Elektroautos Hilft Prämie für E-Autos?

Am ersten Juni findet eine Diskussion über Elektroautos im Ökohaus statt. Diskutiert wird auch die Kaufprämie. Hilft sie, oder nicht?

Kurbelt die Kaufprämie den Verkauf an? Foto: Renate Hoyer

Eine Million Elektroautos sollen bis 2020 auf deutschen Straßen fahren, geht es nach der Bundesregierung. 30 000 sind es bislang. Als Kaufanreiz gibt es seit Mai eine Prämie: 4000 Euro für Elektroautos, 3000 Euro für Hybrid-Fahrzeuge. Was aber bringt diese Kaufprämie wirklich? Das diskutieren Verkehrsexperten im Ökohaus Frankfurt. Sie fragen, ob es Sinn ergibt, der finanzkräftigen Automobilbranche in dieser Form unter die Arme zu greifen und erwägen Alternativen.

Außerdem wollen die Teilnehmer klären, ob eine nachhaltige Mobilität der Zukunft nicht anders konzipiert werden müsste. Es diskutieren: Mathias Biemann vom Verkehrsclub Deutschland (VCD); Karsten Kieckhäfer vom Institut für Automobilwirtschaft der TU Braunschweig; Stephan Kühn, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen-Fraktion im Bundestag; Gerrit Riemer von Opel; Petra Schäfer, Verkehrsplanerin an der FH Frankfurt. Konrad Götz vom Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE) moderiert die Runde. Veranstalter ist die Heinrich-Böll-Stiftung Hessen. Der Eintritt ist frei.

Ort: Ökohaus, Kasseler Straße 1a, Mittwoch, 1. Juni, Beginn 19 Uhr.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum