Lade Inhalte...

Ortsbeirat Wanka „Das ist nur halbherzig“

Ortsbeirat Wanka kritisiert die Landesregierung.

05.03.2013 20:23
Michael Wanka, 31, (SPD) ist der stellvertretende Ortsvorsteher im Ortsbeirat 6. Foto: Weis

Herr Wanka, kann man in Goldstein nachts ungestört schlafen?

Ich würde sagen, das kommt darauf an, wo man in Goldstein wohnt. Je näher an der Autobahn desto schlechter ist es natürlich. Der Austausch des maroden Teilstücks der Lärmschutzwand hat zwar etwas gebracht, aber im Prinzip muss sie um mindestens 100 Meter in Richtung Süden verlängert werden. Auch in Richtung Norden und hier eigentlich bis zum Westkreuz ist eine Erneuerung der Lärmschutzwand dringend nötig.

Trotz zahlreicher Anträge scheitert das aber immer am Land.

Das scheitert definitiv am Land. Die letzte Stellungnahme des Magistrats hat ergeben, dass das Land bei der Verlängerung der Lärmschutzwand in den Wald hinein keine Notwendigkeit sieht Die Lärmschutzwand wurde meines Erachtens so schnell nach der Lärmaktionsplanung erneuert, um die Leute zu beruhigen.

Hat sich im Laufe der Zeit überhaupt etwas verbessert?

In der Lärmminderungsplanung von 2006/2007 wurde das schon festgehalten. Dort wurde konkretisiert, dass mit der Annäherung der Bürostadtbebauung an die Autobahn der Schall nach Goldstein zurückgeworfen wird. Die Aufhebung der Geschwindigkeitsbegrenzung von früher 120 hat ihren Anteil an der Zunahme des Lärms.

Was können Sie tun?

Weiter Druck machen. Das Land Hessen betreibt unter Schwarz-Gelb in Sachen Lärmaktionsplanung nur Augenwischerei. Zwar wurde ein Lärmaktionsplan, wie er nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz vorgeschrieben ist erstellt, es wurden aber keine Mittel in die letzten Haushalte dafür eingestellt. So kann man natürlich keine Maßnahmenliste angehen. Das ist nur halbherzig. Nordrhein-Westfalen beispielsweise hat die Kommunen beauftragt, die Lärmaktionspläne prüfen zu lassen, weil sie die Probleme vor Ort besser kennen. Und über die im Landeshaushalt dort bereitgestellten Mittel werden sukzessive einzelne Maßnahmen angegangen. Der Bürgerwillen in Goldstein ist bei der Beteiligung zum Lärmaktionsplan anhand der hohen Zahl an Einwendungen deutlich geworden.

Das Interview führte Timur Tinç

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen