Lade Inhalte...

Berkersheim im Fokus Zu Fuß zur Schule

In Berkersheim gehen viele Kinder zu Fuß zur Schule. Dafür wird die Berkersheimer Grundschule mit dem "Goldenen Schuh" ausgezeichnet. Sie hatte im internationalen Vergleich den 1. Platz bei einem Comenius-Projekt belegt. Dieses Engagement zeigt die gute Betreuungssituation an der Schule.

01.11.2013 14:28
Jeannette Faure
Schulleiterin Jutta Brieger-Schmidt ist stolz auf den "Goldenen Schuh". Foto: Faure

"Da ist der goldene Schuh!", rufen die Kinder auf dem Hof der Berkersheimer Grundschule. Schulleiterin Jutta Brieger-Schmidt hält den goldfarbenen Turnschuh auf einem Lavastein hoch. Lehrer und Kinder sind stolz auf die Auszeichnung, die sie vor einigen Wochen in Island bekommen haben.

Nicht ohne Grund: Im Rahmen eines Comenius-Projekts haben die Schüler den ersten Platz belegt, als es darum ging, wie viele Kinder zu Fuß zur Schule gehen. Mitgemacht haben Schulen aus Island, Polen, Spanien, Frankreich, Finnland und eben die Berkersheimer Grundschule aus Deutschland. Mittlerweile, so schätzt Jutta Brieger-Schmidt, laufen die meisten ihrer Grundschüler zur Einrichtung in die Berkersheimer Untergasse 18. "Wir bereiten das jedes Jahr gut vor, besprechen den Schulwegplan, auf dem die sichersten Wege eingezeichnet sind, frühzeitig mit den Eltern", erklärt die Schulleiterin. Dennoch komme es vor allem zu Beginn des neuen Schuljahres stets zu einem Verkehrschaos. Autos stauten sich vor dem Schuleingang, Kinder hätten es schwer, dazwischen sicher zum Schulhof zu gelangen. Mit der Zeit spiele sich das aber ein. Die 25 Erstklässler lernten, allein zur Schule zu gehen. Und wenn es dafür noch Stempel, Urkunden und den goldenen Schuh gibt, begeistert das alle.

Schulneubau geplant

Mit 100 Kindern ist die Schule die kleinste ihrer Art in Frankfurt und sehr beliebt. Doch nicht jedes Kind kann aufgenommen werden. "Wir sind an den festen und flexiblen Schulbezirk, der nicht mit den Stadtteilgrenzen übereinstimmt, gebunden", erklärt Jutta Brieger-Schmidt, die sich vehement gegen den Vorwurf wehrt, sie suche sich die Kinder aus. Das ginge gar nicht. Platzprobleme gibt es nach wie vor bei sechs Räumen für sechs Klassen. "Wir hatten einen Container beim Stadtschulamt angefragt, aber das wurde abgelehnt", sagt die Schulleiterin. Entspannung erhofft sie sich daher durch den geplanten Schulneubau am Schwarzen Platz. Seit Februar bietet die Schule gemeinsam mit dem Träger "Frankfurter Institut für Erziehungshilfen und Familienberatung" eine erweiterte Nachmittagsbetreuung an. Davon profitieren täglich 35 Kinder. Weitere 25 Schüler werden nachmittags im Schülerladenr Dachsburg betreut. Träger ist der Verein zur Unterstützung berufstätiger Eltern. "Wir haben in den Ferien von 7.30 bis 17 Uhr geöffnet und im Jahr nur drei Wochen geschlossen", sagt Co-Leiterin Khola Ahmad-Quaisrani.

Lange Wartelisten

Gut betreut werden die Berkersheimer Mädchen und Jungen außerdem in zwei Kindertagesstätten. 63 Kinder von drei bis sieben Jahren gehen in die Kita der evangelischen Michaelisgemeinde. Die Internationale Kita der ASB Lehrerkooperative Am Neuenberg hat 50 Kindergarten- und 30 Hortplätze. "Leider hat sich der Anbau für die 15 Plätze für Kinder unter drei Jahren verzögert. Wir werden erst Anfang Januar öffnen können", bedauert Leiter Christoph Sattler. Die Plätze seien bereits ausgebucht, die Warteliste sei lang. Denn Plätze für Kinder unter drei Jahren sind rar gesät in Berkersheim. "Viele Eltern hier im Stadtteil wünschen sich mehr davon. Manche finden in anderen Stadtteilen einen Platz, müssen dann aber doppelte Wege auf sich nehmen, um die Kinder oder ihre Geschwister abzuholen", sagt Angela Schulz-Gerbig, Leiterin der Kita der Michaelisgemeinde.

Laut Bildungsdezernat wird es bis Ende 2014 für 31 Prozent der Kinder unter drei Jahren einen Kitaplatz im Bezirk Frankfurter Berg/Berkersheim geben, bei den Kindergartenkindern werden es 96 Prozent sein.

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum