Lade Inhalte...

Dippemess in Frankfurt Dippemess in Frankfurt beginnt

Die Herbstvariante der Dippemess beginnt am Freitag, 7. September, in Frankfurt. Sie gilt als beschaulicher und familienorientierter als die im Frühjahr.

Dippemess in Frankfurt
Dippemess in Frankfurt: Alles klar, kann dann losgehen beim Flying-Swing. Foto: Michael Schick

Der Duft von Zuckerwatte und Popcorn weht schon über den Dippemess-Festplatz. Bei hochsommerlichen Temperaturen sind die Aufbauarbeiten in vollem Gange. Denn am Freitag geht sie wieder los.

Insgesamt 114 Stände sollen wieder gut 300 000 Besucher anlocken. Darunter sind rasante Fahrgeschäfte, eine Wildwasserbahn, Kinderkarussells, Schießstände, Händler- und Dippemarkt, Imbiss- und Süßwarenstände. Nur ein Riesenrad fehlt auf der Herbst-Dippemess. Wegen Personalmangels im Schaustellerbereich und der kurzen Dauer des Volksfestes hat sich kein Riesenradbetreiber beworben.

Insgesamt ist die Herbstvariante der Dippemess etwas beschaulicher und familienorientierter als die im Frühjahr. So gibt es auch nostalgische Fahrgeschäfte zu bestaunen. Beispielsweise eine Gokart-Bahn aus den 60ern, auf der Besucher auf zwei Stockwerken Rennen fahren können. Oder den 40 Jahre alten Taumler namens „Super Schunkler“.

Dippemess in Frankfurt geht bis zum 16. September

Vor der Losbude „Euro Tombola“ stehen Dutzende Kartons voller Kuscheltiere, die alle noch ausgepackt werden müssen. „Der Renner sind in diesem Jahr die Löwen und rosa Flamingos“, sagt der Budenbetreiber und wirft sich einen riesigen, fast mannsgroßen Flamingo über die Schultern: „Und für die Herbstsaison haben wir jetzt noch extra Elch-Kuscheltiere anfertigen lassen.“ Neben den Riesen-Stofftieren hängen schon die mittlerweile obligatorischen Emojis. Als Vorwarnung an alle Eltern: Diesen Kackhaufen-Smiley - entschuldigen Sie bitte die Wortwahl - gibt es hier sogar in Rosa und mit Krönchen oben auf.

Vom 7. bis zum 16. September dauert die Dippemess im Herbst auf dem Festplatz am Ratsweg. Geöffnet hat sie montags bis donnerstags von 14 bis 23 Uhr, freitags und samstags von 14 bis 24 Uhr und sonntags von 12 bis 23 Uhr.

Am Dienstag, 11. September, von 14 bis 18 Uhr ist Kindertag, und es gibt zwei Fahrtickets zum Preis von einem für alle Kinder bis zwölf Jahre. Am Donnerstag, 13. September, ist Familientag, an dem die Fahrpreise an den Karussells halbiert werden.

Am Abschlusstag endet die Dippemess mit einem bunten Feuerwerk, das dieses Mal auch nicht abgesagt werde. Denn „für kurz vorher haben wir Regen bestellt“, scherzt Oberbürgermeister Peter Feldmann.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen