Lade Inhalte...

Altstadt Ein Offenbacher als Ideengeber

Dominik Mangelmann legte schon 2004 sein Konzept zur Rekonstruktion der Altstadt vor.

Das Bürgerbündnis für Frankfurt (BFF) überraschte 2005 mit einem Antrag zur Rekonstruktion der Häuser. Mangelmann sagt, er habe bis dahin keinen Kontakt zu der Wählerinitiative gehabt. Er schickte dem einzigen BFF-Stadtverordneten Wolfgang Hübner eine Kopie seiner Ausarbeitung. Die Debatte nahm Fahrt auf.

Mangelmann sagt, er hätte sich gewünscht, es wäre sachlicher diskutiert worden. Er selbst sei in die rechte Ecke gestellt oder von Architekten als Spinner und fachlich inkompetent „gebrandmarkt“ worden. Er erinnert sich an eine Versammlung, in der Albert Speer behauptet habe, die Decken in den Altstadthäusern seien so niedrig. Die könne man nicht als Wohnraum anbieten. Da habe er den Plan von der Goldenen Waage hochgehalten, die fünf bis 2,5 Meter hohe Decken habe.

Der freischaffende Bauingenieur betont, Ziel sei es gewesen, die Häuser so zu bauen, als seien sie nie zerstört, sondern saniert worden. „Das heißt: Die Konstruktion musste historisch stimmen.“ Den häufig vorgebrachten Vorwurf der Geschichtsfälschung bezeichnet er als „Totschlagargument“. Es stimme zwar, dass es keine Alt-, sondern Neubauten seien. Aber die Diskussion sei manchmal nicht ehrlich geführt worden. „Wenn jemand gesagt hätte, er habe mit dem Wiederaufbau Probleme, weil er findet, damit werde ein Geschichtsverlauf künstlich weggewischt, kann ich das akzeptieren.“

Ist er zufrieden mit der neuen Altstadt? „Man hat sich bemüht, es gut zu machen.“ Begeisterung klingt anders. Mangelmann sagt aber auch: „Es ist wesentlich besser geworden, als das, was ursprünglich geplant worden war.“ Dennoch bereitet ihm ein Spaziergang durch die Frankfurter Altstadt nicht nur Freude. „Ich sehe halt auch die Fehler. Das schmerzt.“

Lesen Sie mehr zum Thema in unserem Dossier Neue Altstadt Frankfurt

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen