Lade Inhalte...

AfD Keine Pokalfreude mit AfD-Chef Alexander Gauland

1. UpdateDie Geschäftsführerin der Frankfurter Grünen behauptet, sie habe Alexander Gauland „erfolgreich aus der Altstadt vertrieben“. Auf Facebook wird sie für ein Video der Szene bejubelt.

Alexander Gauland
Der Partei- und Fraktionsvorsitzender der AfD, Alexander Gauland, war am Sonntag in der Frankfurter Altstadt. Foto: imago

Ein Video der Frankfurter Grünen Daniela Cappelluti sorgt auf Facebook für Aufregung. Die Geschäftsführerin hatte am Sonntag den AfD-Vorsitzenden Alexander Gauland in der Frankfurter Innenstadt angetroffen, als dieser hinter einer Absperrung auf eine Menschenmenge blickte. An diesem Tag feierten Tausende Fans von Eintracht Frankfurt den DFB-Pokalsieg gegen Bayern München auf dem Römerberg mit der Mannschaft.

Das etwa 50 Sekunden lange Video ist mit den Worten „Was erlaubst du dir Gauland?!“ überschrieben. Es war bis zum späten Dienstagabend auf Facebook einsehbar, dann änderte Cappelluti ihre privaten Einstellungen in dem sozialen Netzwerk. Das Video ist aber weiterhin bei Youtube zu sehen. In dem Video fordert sie den Bundestagsabgeordneten mit heiserer Stimme auf, die neue Frankfurter Altstadt zu verlassen.  „Die Eintracht Frankfurt bekommt heute den Pokal. Wir haben den besten Präsidenten, wir haben eine super internationale Mannschaft“, rief sie Gauland entgegen. Er könne sich die Altstadt gerne ein anderes Mal anschauen, „aber nicht, wenn wir heute unseren Pokal bekommen.“

Gauland ignoriert die Grüne im Video und läuft wortlos an ihr vorbei in Richtung Eingangsbereich der Kunsthalle Schirn. Im Hintergrund ist derweil eine Männerstimme mit dem Ruf „Nazis raus“ zu hören. „Es wäre wirklich super nett, wenn Sie einfach versuchen, wieder Richtung Main zu gehen“, sagt Cappelluti und ruft Gauland hinterher: „Es macht keine Freude, wenn der Herr Gauland heute sich die neue Altstadt anguckt.“

In einem weiteren Video steht Cappelluti auf dem Frankfurter Dom mit Blick auf den prallgefüllten Römerberg und berichtet, sie habe Alexander Gauland „erfolgreich aus der Altstadt vertrieben“. Sie finde, „dieser Arsch darf heute nicht dabei sein.“

Das Video mit Gauland wurde auf Facebook bis zum Dienstagabend bereits über 60 Mal geteilt und zahlreich lobend kommentiert. Die meisten User gratulieren Cappelluti zu ihrer Aktion. Einige kritisieren die Grüne aber auch, da Sie anderen das Recht abspreche, sich in der Öffentlichkeit frei zu bewegen.

Cappelluti selbst schreibt unter einem Beitrag, sie sei privat unterwegs gewesen und beruft sich auf ihr Recht auf Meinungsäußerung. Eine angemeldete Veranstaltung der AfD würde sie beispielsweise nicht stören.

 

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen