Lade Inhalte...
Texte zum Thema

B455 bei Eppstein Pferd auf Bundesstraße geblitzt

Geblitzt mit nur einem PS: Ein Pferd ist in Eppstein (Main-Taunus-Kreis) in eine Radarfalle geraten. Das Blitzerfoto zeigt eine Geschwindigkeit von 59 Stundenkilometern an. Einen Bußgeldbescheid gibt's aber nicht.

Verjährung, Verwarngeld Geblitzt – was Autofahrer jetzt tun müssen

Plötzlich blitzt es und man weiß, man war wohl zu schnell unterwegs. Doch wie lange müssen Autofahrer fürchten, dass ein Bußgeld-Bescheid kommt? Und was ist, wenn jemand anderer am Steuer saß? Hier gibt es alle Infos für Temposünder.

Nach dem Winterurlaub Wann Sie Knöllchen aus dem Ausland zahlen sollten

Egal ob Österreich, Frankreich, die Niederlande oder Italien – für Autofahrer sind alle Grenzen in die europäischen Nachbarländer offen, denn in der EU gilt die Reisefreiheit. Die gilt aber auch für Strafzettel.

Durchfall, Wehen Notstand – Wann ist zu schnelles Fahren erlaubt?

Geschwindigkeitsüberschreitungen gehören zu den häufigsten Vergehen im Straßenverkehr, doch nicht immer muss der Sünder mit einer Strafe rechnen. Es gibt Notstände, in denen das Rasen erlaubt sein kann.

Pro und Contra Tragen Blitzer wirklich zur Verkehrssicherheit bei?

Politik und Polizei werden nicht müde, mehr Geschwindigkeitskontrollen zu fordern und zu verteidigen. Aber tragen Blitzer wirklich zur Verkehrssicherheit bei, oder geht es nur darum, die klammen Kassen der Kommunen zu stopfen?

Tipps für Autofahrer Geblitzt - wann sich der Einspruch lohnt

An Ampeln, via Radar, mobil oder mit Starenkästen: Die kommunale Überwachung mit Blitzern hat in den vergangenen Jahren zugenommen. Im Regelfall zahlen geblitzte Autofahrer ohne Einspruch. Doch es gibt Möglichkeiten, den Bußgeldbescheid anzufechten.

Blitzmarathon So wehren sich Autofahrer gegen Bußgelder

Autofahrer aufgepasst: Ab Donnerstagmorgen kontrolliert die Polizei verstärkt die Geschwindigkeit auf deutschen Straßen. 24 Stunden soll die Aktion dauern. Nicht immer wird aber richtig gemessen - wie wehren sich Betroffene gegen drohende Bußgelder?

B455 bei Eppstein Geblitztes Pferd sollte geschlachtet werden

Um ein Haar wäre das Pferd, das auf der B455 bei Eppstein in eine Radarfalle geriet, geschlachtet worden. Das Blitzer-Pony mit den markanten Punkten heißt "Stracciatello" und lebt auf einer Reitanlage in Niedernhausen (Rheingau-Taunus-Kreis).

Raser in Frankfurt Ginnheim 111 km/h zu schnell

Neue Rekordfahrt in Frankfurt. Ein Autofahrer rast am Freitagabend mit 211 km/h auf der Autobahn A66 bei erlaubten 100 km/h. Ihm droht nun ein dreimonatiges Fahrverbot

Bußgeld abwehren Wie nah am Tempo-Schild darf geblitzt werden?

Wie nah darf hinter einem Tempo-Schild ein Blitzer folgen? An dieser Frage kann sich entscheiden, ob ein Einspruch gegen einen Bußgeldbescheid Erfolg hat. Lesen Sie hier auch weitere Tipps, wie man sich gegen ein Bußgeld zur Wehr setzt.

Rekordfahrt im Frankfurter Ostend 100 km/h zu schnell

Mit 151 Stundenkilometern ist ein Autofahrer in einer Tempo 50-Zone auf der Hanauer Landstraße geblitzt worden. Ihm droht ein dreimonatiges Fahrverbot.

Blitzer Polizei startet Blitz-Marathon

Am Donnerstag startet der erste bundesweite Blitz-Marathon, fast 15.000 Polizisten sind 24 Stunden lang an 8600 Stellen im Einsatz. Wie können Autofahrer sich wappnen?

Irre Spritztour Polizei stoppt Pool-Mobil

Vier junge Männer haben in Sachsen einen 3er-BMW zu einem Pool-Mobil mit Hawaii-Deko umgebaut. Ihr „Badeausflug“ mit dem Eigenbau endete allerdings, als sie einem Motorradpolizisten begegneten.

Verkehrssünder-Kartei Flensburger Punktereform kommt im Mai 2014

Autofahrer müssen sich in Deutschland zum 1. Mai 2014 auf ein neues Punktesystem für schwere Verstöße am Steuer einstellen. Nach monatelangen Diskussionen hat der Bundesrat den Weg für einen Kompromiss freigemacht.

Blitzerwarner Radarwarner-Apps bleiben verboten

Die Verkehrsminister der Länder haben entschieden: Das Verbot von mobilen Blitz-Warngeräten für Autofahrer bleibt. Bei ihrem Treffen in Flensburg haben sie sich mehrheitlich gegen die Radarwarner ausgesprochen.

Punktereform Wie der Punktestand umgerechnet wird

Die Pläne zur Reform des Punkteregisters in Flensburg sehen vor, dass es künftig pro Verstoß einen bis drei Punkte gibt. Ab acht Punkten wird der Führerschein entzogen. Doch wie werden bestehende Punkte in das neue System umgerechnet?

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum