Lade Inhalte...
Texte zum Thema

Bockenheim Kulturcampus Dialog nicht abgeschlossen

Wie sich das Gelände des Kulturcampus zukünftig darstellt, ist nach wie vor unklar. Neben dem Ziel, möglichst wirtschaftlich Wohnraum zu schaffen, fehle es an einem kreativen Leitbild. Gitter und Zäune, die öffentliches von privatem Areal trennen, sind in Bockenheim unerwünscht.

Frankfurt Bockenheim Hausbesetzung Polizei beendet Hausbesetzung

Etwa 30 Aktivisten haben am Samstag ein leer stehende Villa in Bockenheim besetzt. Nachdem die Aktivisten eine Frist verstreichen lassen, greift die Polizei ein und bricht die Türen mit Rammböcken auf. Doch die Räumung verläuft friedlich.

„Projektgruppe Philosophicum“ Zweifel am Kaufpreis

Die „Projektgruppe Philosophicum“ hat Zweifel an der Grundtücksgröße, die von der ABG Holding genannt wurde. Auch dem Kaufpreis von sieben Millionen Euro steht die Projektgruppe deshalb skeptisch gegenüber.

Leipziger Straße Zalando und die Erdbeerfrau

Der Onlinehandelsgigant Zalando zieht in das ehemalige Kaufhofgebäude in der Leipziger Straße – und vertreibt eine alteingesessene Gemüsehändlerin aus ihrem Laden. Klingt nach einer Geschichte, wie wir Medien sie gerne aufgreifen. Allein: Sie stimmt so nicht.

Bockenheim Kulturcampus Initiative will Philosophicum kaufen

Die Projektgruppe Philosophicum bietet fünf Millionen Euro für das alte Unigebäude und will Wohnraum für 150 Menschen schaffen. Der Erhalt des Gebäudes sei wichtig für die Identität des Stadtteils. Kritik kommt hingegen von der Römer-FDP.

Bockenheim Sozialrathaus Angst vor Lärm und Schadstoffen

Die Stadt Frankfurt lässt bis Ende 2014 das Sozialrathaus im Stadtteil Bockenheim abreißen. Die Nachbarn fürchten Lärm und vor allem Schadstoffe. Damit letztere nicht in die Umwelt geraten können, wird das Gebäude aus den 60er-Jahren hinter einer dicken Folie verschwinden.

Frankfurt-Bockenheim Streit um Mietspiegel-Boykott

Eine Bockenheimer Initiative streitet weiter gegen Zuschläge für Innenstadtlagen und ruft zum Boykott des Mietspiegels 2013 auf. Dafür muss die Initiative viel Kritik einstecken.

Frankfurt Bockenheim Bestens vernetzt

Anette Mönich arbeitet im Stadtteilbüro in Bockenheim und streitet leidenschaftlich für die Menschen in ihrem Viertel - ob es um die Zukunft des Campus geht, um den umstrittenen Mietspiegel oder um die Rettung des Wasserhäuschens am Kurfürstenplatz.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum