Lade Inhalte...
Texte zum Thema

Wie entstand der Mond? Mond entstand durch Planetenkollision

Bei der Analyse von Mondgestein finden Forscher aus Göttingen Hinweise, die die gängige Theorie zur Mond-Entstehung erhärten. Astronomen gehen schon lange davon aus, dass ein Zusammenstoß der Erde mit dem Planeten Theia den Mond hervorbrachte.

Earthrise Mond-Orbiter fotografiert Aufgang der Erde

Aus der richtigen Perspektive betrachtet, gibt es einen Erdauf- und -untergang. Das erste Foto, das den "Earthrise" im Jahr 1968 zeigte, sorgte für eine neue Wahrnehmung der Erde. 46 Jahre später gibt es eine neue Aufnahme, bei der dieses Mal allerdings kein Mensch den Auslöser drückte.

Raumfahrt Mond-Sonde "Ladee" war "supererfolgreich"

Es ist die vorerst letzte Mond-Mission der Nasa: In etwa drei Wochen wird die Raumsonde "Ladee" auf dem Mond zerschellen. Zuvor hat sie rund 700.000 Messdaten zur Erde geschickt, die bedeutende neue wissenschaftliche Erkenntnisse enthalten sollen. Wissenschaftler sind begeistert.

Minotaur V-Rakete

Nasa Mond Raumsonde Sonde auf dem Weg zum Mond

Zum vorerst letzten Mal schickt die US-Raumfahrtbehörde Nasa einen Flugkörper zum Mond: Die Sonde "Ladee" soll die extrem dünne Atmosphäre des Himmelskörpers untersuchen. Wie es dann mit der Mond-Erforschung der Nasa weitergeht, ist noch völlig unklar.

Nasa-Mondmission LADEE Nasa bricht wieder zum Mond auf

Mit der Mission LADEE bricht die Nasa wieder zum Mond auf. Die Sonde soll allerdings nicht auf dem Erdtrabanten landen, sondern ihn umkreisen und die Atmosphäre genauer untersuchen.

Partielle Mondfinsternis Ein Hauch von Mondfinsternis

Am Abend wird ein Teil des Mondes vom Schatten der Erde verdeckt. Die partielle Mondfinsternis dauert etwa vier Stunden - dabei werden dieses Mal allerdings maximal zwei Prozent der Mondscheibe verdunkelt.

Partielle Mondfinsternis in Deutschland Klare Sicht aufs kosmische Ereignis

Der Süden Deutschlands hat Glück gehabt: Ein klarer Nachthimmel offenbart den Blick auf die partielle Mondfinsternis. Der Erdtrabant sieht dabei für Experten "ein bisschen angeknabbert" aus.

Mond Astronomie Eiserne Zeugen einer Supernova

Mondgestein enthält Spuren eines seltenen Isotops, das nur durch eine Sternenexplosion dorthin gekommen sein kann. Die Supernova hat wohl auch die Erde beeinflusst.

Mysteriöse Bewegungen Mondstaub wandert ohne Wind

Wind kennt der Mond nicht - trotzdem bewegt sich der feine Staub auf der Mondoberfläche. Jetzt haben Wissenschaftler ergründet, warum das so ist.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum