Lade Inhalte...
Texte zum Thema

FR-Geschichte Joschka Fischer Joschka Fischer und der Lodenmantel

Joschka Fischer begehrt 1982, bei den Grünen aufgenommen zu werden. Jutta Ditfurth akzeptiert ihn. „Das war mein historischer Fehler“, sagt sie heute. Ein Auszug aus dem neuen Heft FR-Geschichte: Die 80er Jahre

Pädophilie-Beschlüsse Keine Entlastung für die Grünen

Nach dem Skandal im letzten Wahlkampf sollte der Göttinger Parteienforscher Franz Walter im Auftrag der Grünen deren Rolle in der Pädosex-Debatte der 80er-Jahre erforschen. In seinem Abschlussbericht entlastet er die Partei nicht: Sie habe geholfen, Pädophilie zu politisieren.

Auslese Schreckgespenst Pädosex-Partei

Die Debatte über Pädophilie hat den Grünen schwer geschadet und sie sicher einige Stimmen gekostet bei der Bundestagswahl. Nun liegt endlich die Studie in toto vor – und bestätigt im Detail, was in groben Zügen schon bekannt war. Insgesamt wird der Partei gelungene Aufarbeitung attestiert.

Neuausrichtung Grüne wollen Ex-FDP-Wähler gewinnen

Fischen am gelb-blauen Ufer: Mehrere Landespolitiker der Grünen werben dafür, die Grünen als liberale Partei in der politischen Mitte zu positionieren.

Jutta Ditfurth Jutta Ditfurths Mitteilung über den Adel

Jutta Ditfurth stellt ihr neues Buch „Der Baron, die Juden und die Nazis“ vor. Die ehemalige Adelige, die ihren Titel in jungen Jahren ablegte, geht dabei auch auf ihren Urgroßonkel Börries von Münchhausen ein, der in den 20er Jahren zum Rasse-Ideologen avancierte.

Energiewende in Deutschland Grüne bieten Regierung Pakt an

Die Grünen bieten der Regierung die Zusammenarbeit bei der Energiewende an – es wäre ein historischer Kompromiss. Klimaschutz und der Ausbau der Erneuerbaren sollen im Mittelpunkt stehen.

Tom Koenigs Grüne „Spaß beiseite: Wir waren keine Lämmchen“

Tom Koenigs, der frühere Frankfurter Stadtkämmerer und ehemalige UN-Diplomat, feiert seinen 70. Geburtstag. Der Grüne begann als Demonstrant im Westend.

Tom Koenigs im FR-Interview „Unsere Gedanken sind eben doch nicht ganz frei“

Der NSA-Angriff auf unsere Privatsphäre, ein Ex-Bundespräsident, der versucht hat, die Presse zu beeinflussen: Der grüne Bundestagsabgeordnete Tom Koenigs sieht die Meinungs- und Pressefreiheit auch in Deutschland bedroht.

Frankfurt Römer Jutta Ditfurth sorgt für Eklat

Bei der Enthüllung einer Gedenktafel an den Auschwitz-Prozess sorgt Jutta Ditfurth für einen Eklat. Sie überklebt auf einer Tafel der Frankfurter Ehrenbürger den Namen von Hermann-Josef Abs. Ihre Begründung: Der frühere Chef der Deutschen Bank sei in Nazi-Verbrechen verstrickt gewesen.

Jutta Ditfurth "Abs war Chefbankier der Nazis"

Jutta Ditfurth überklebt im Römer den Namen des Frankfurter Ehrenbürgers Hermann Josef Abs und sorgt für einen Eklat. Sie fordert, dass dem früheren Chef der Deutschen Bank die Ehrenbürgerwürde aberkannt wird, da er in Nazi-Verbrechen verstrickt gewesen sei.

Grüne Anton Hofreiter Freakiger Frontmann

Anton Hofreiter steht bei den Grünen vor einer Reihe von Herausforderungen: Der neue Fraktionschef muss den gerupften Grünen neues Selbstvertrauen geben. Ob Hofreiter dafür der richtige Mann ist?

Schwarz-Grüne Koalition Vom „Pack“ zum Partner

Heute beraten die Frankfurter Grünen über eine Koalition mit der CDU in Hessen, früher wurden sie als "Pack" beschimpft. Eine Erinnerung an erste Konfrontationen beider Parteien.

Schwarz-Grüne Koalition „Schlechte Erfahrungen mit der SPD“

Der Frankfurter CDU-Vorsitzender Uwe Becker sieht eine solide Basis für Schwarz-Grün in Hessen. Im Gespräch mit der Frankfurter Rundschau erläutert er, warum die Christdemokraten der SPD nicht trauen.

Schwarz-Grüne Koalition in Hessen Beileid von Ditfurth

Die Politikerin und Buchautorin Jutta Ditfurth ist 1991 aus der Grünen-Partei ausgetreten. Heute ist sie für die radikalökologische Gruppierung ÖkoLinX im Frankfurter Stadtparlament. Ihre einstigen Parteigenossen wähnt sie am Ziel ihrer "begrenzten Vorstellungen".

Schwarz-Grüne Koalition in Hessen Kein ernsthafter Widerspruch

Die Kreisversammlung der Frankfurter Grünen stimmt sich auf die Koalition mit der CDU in Hessen ein. Die schwarz-grünen Koalitionsverhandlungen in Wiesbaden provozieren bei den Frankfurtern keinen ernsthaften Widerspruch. Doch so ganz wohl ist den Grünen nicht dabei.

Schwarz-Grüne Koalition in Hessen Viele Wünsche an Schwarz-Grün

Seitdem CDU und Grüne miteinander Koalitionsverhandlungen führen, melden etliche Interessengruppen ihre Wünsche an. Es geht dabei um Flüchtlinge, Inklusion, Haushaltssanierung und Flughafen.

Jürgen Trittin zur Pädophilie-Debatte „Wir haben es nicht mal hinterfragt“

Kurz vor der Bundestagswahl kommt es knüppeldicke für die Grünen: Erstmals wird auch ihr Spitzenkandidat Jürgen Trittin mit der Pädophilie-Debatte in Verbindung gebracht. Der wirft sich selbst große Versäumnisse vor.

Trittin Pädophilie-Debatte Nicht nur Kritik für Trittin

Als wären die Umfragewerte nicht schon mies genug - die Verstrickungen der Grünen und ihres Spitzenkandidaten Trittin in der Pädophilie-Debatte sind ein gefundenes Fressen für die Konkurrenz. Aber es gibt auch Zuspruch für die Partei.

Trittin Pädophilie-Debatte Grüne Ekliger Wahlkampf

Nichts ist schöner, als einen Moralapostel wie Trittin straucheln zu sehen. Ärgerlicherweise hat der seinen Fehler schnell eingestanden. Aber die mediale Maschinerie läuft bereits auf Hochtouren - selbst mit der Hysterie der letzten Tage des Bundestagswahlkampfes lässt sich diese Heuchelei nicht entschuldigen.

Pädophilie-Debatte Kritik an Trittin-Bashing

Jürgen Trittin bekommt in der Pädophilie-Debatte Unterstützung von Stephan Klecha, dem Politologen, der den Vorgang um das Göttinger Wahlprogramm von 1981 öffentlich gemacht hat. Klecha bescheinigt dem grünen Spitzenkandidaten eine „adäquate“ Reaktion auf die Vorwürfe.

Pädophilie-Vorwürfe gegen Grüne Schwarz-grüner Briefwechsel

Die Grünen wehren sich: Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckhardt antwortet auf einen Brief der Frauen-Union, in dem sie fordert, das Thema Pädophilie nicht zu Wahlkampfzwecken zu missbrauchen.

Grüne und Pädophilie-Debatte Nach Jürgen Trittin nun Volker Beck

Im Zuge der Aufarbeitung von Pädophilie-Verstrickungen der Grünen sieht sich jetzt auch deren Parlamentarischer Geschäftsführer im Bundestag, Volker Beck, mit einem Dokument aus der Frühphase seiner politischen Karriere konfrontiert.

Pädophilie Grüne Der Konter der Konservativen

Das konservative Lager empört sich während des Wahlkampfs lautstark über die Grünen, die mitten in ihrer Debatte um Pädophilie stecken. Doch geht es den Kritikern dabei wirklich ums Kindeswohl? Ein Kommentar.

Grüne Kleiner Parteitag Grüne Abrechnung

41 Redner, fünf Stunden Debatte und eine bisweilen feindliche Stimmung: Beim kleinen Parteitag der Grünen ist die Zeit diplomatischer Floskeln vorbei. Die Realos machen Druck.

Leitartikel Grüne und Pädophilie Verdrängter Irrweg

Die Grünen machten sich einst die Forderungen der Pädophilen zu eigen. Heute erschrecken sie sich. Es ist Konsens: Alle wollen Kinder schützen – doch es gelingt nicht.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum