27. März 201718°C Frankfurt a. M.
Lade Inhalte...
Politik

Umfrage: Vor allem hohe Kosten führen zu Kinderlosigkeit

Die Mehrheit der Bundesbürger glaubt, dass kinderlose Paare vor allem wegen hoher Kosten auf Nachwuchs verzichten. 63 Prozent der Befragten einer Studie der BAT-Stiftung für Zukunftsfragen äußerten diese Einschätzung - unabhängig von Alter, Einkommen, Geschlecht oder Wohnortgröße.

12.10.2016 15:13 Kommentieren
Leitartikel

CDU/CSU Der Existenzkampf der CSU

Im Streit mit der CDU verhält sich die CSU, als ginge es ihr ausschließlich um Rechthaberei. Aber Horst Seehofer verfolgt mit seinen Signalen an den rechten Rand auch sehr konkrete Ziele. Der Leitartikel.

Politik

Absage an Seehofer Guttenberg will den CSU-Thron nicht

Horst Seehofer wollte den ehemaligen Verteidigungsminister offenbar zu seinem Nachfolger machen. Doch Karl-Theodor zu Guttenberg sagt ab - und bezieht sich bei der Begründung auf die Umstände seines damaligen Rücktritts.

29.02.2016 16:30 Kommentieren
Wirtschaft

Analysen Plädoyer für freie Grenzen

Führende Wirtschaftsverbände warnen in einer gemeinsamen Erklärung vor Abschottung und neuen Hindernissen in Europa. Das wäre für exportorientierte deutsche Firmen geschäftsschädigend.

Politik

CSU-Klausur in Kreuth „200.000, ich kann’s Ihnen aufschreiben“

CSU-Chef Horst Seehofer setzt die Kanzlerin bei der Klausurtagung in Wildbad Kreuth mit einer Zahl unter Druck: Bei 200.000 neuen Flüchtlingen pro Jahr soll Schluss sein. Darauf kann sie sich ohne Gesichtsverlust nicht einlassen.

Rhein-Main

Wiesbaden Keine Unterstützung für Hebammen

Der Antrag der Grünen, die Hebammen finanziell zu unterstützen, ist in der Stadtverordnetenversammlung gescheitert. In anderen Kommunen gibt es bereits Zuschüsse. Die Wiesbadener Hebammen wollen weiter auf ihre Situation aufmerksam machen.

Wiesbaden

Wiesbaden Mehr Geld gibt es nicht

Die Stadtverordneten wollen die Möglichkeiten zur Unterstützung von Hebammen ausloten. Denn immer mehr Hebammen werfen ihren Job hin. Werdende Mütter müssen lange suchen.

Rhein-Main

Landeshaushalt Zusatzausgaben von 500 Millionen Euro

Für den Landeshaushalt 2016 sind deutliche Mehrausgaben vorgesehen. Die schwarz-grüne Koalition stellte gestern die Änderungsantrage zum Haushalt im kommenden Jahr vor. Schuldenfrei soll der Haushalt trotzdem bald sein.

Landespolitik

Gut gebrüllt: Aus dem hessischen Landtag Zeichensetzung an der Bar

In Zeiten des Terrors ist der Landtag außer Rand und Band. Er verzichtet sogar auf das Mittagessen. Unser Korrespondent Pitt von Bebenburg erklärt, warum.

Horst Seehofer
Deutschland und die Welt

Der getriebene Antreiber: Seehofer in der Flüchtlingskrise

Vor der Sommerpause galt CSU-Chef Horst Seehofer schon als politisches Auslaufmodell. Pkw-Maut gescheitert, Betreuungsgeld gekippt, die zwei geplanten großen Stromtrassen durch Bayern nicht verhindert, sondern nur in Erdkabel verwandelt.

14.10.2015 18:27 Kommentieren
Flucht, Zuwanderung

Flüchtlinge Mehr Geld, mehr "sichere Herkunftsländer"

Nach langem Ringen haben sich Bund und Länder auf Flüchtlingshilfen geeinigt. Im kommenden Jahr zahlt der Bund eine Pauschale von 670 Euro pro Flüchtling und Monat, und das ist nicht die einzige Neuerung.

Kindertagesstätte
Deutschland und die Welt

Schwesig: Brauchen Zehntausende Kita-Plätze für Flüchtlinge

Familienministerin Schwesig (SPD) hält zehntausende zusätzliche Kita-Plätze für Flüchtlingskinder für nötig. Mit 68 000 Kita-Kindern sei zu rechnen, wenn man aktuelle Betreuungsquoten von Kindern mit ausländischen Wurzeln auf die aktuelle Prognose von 800 000 Flüchtlingen hochrechne.

24.09.2015 17:36 Kommentieren
Thomas Oppermann
Politik

Koalition will Streit bei Flüchtlingsgipfel vermeiden

Union und SPD wollen beim Spitzentreffen zur Flüchtlingspolitik nicht auf Konfrontationskurs gehen. Die Themen Betreuungsgeld und Einwanderungsgesetz spaltet die beiden Lager. Sie werden daher erst einmal auf Eis gelegt - zumindest am Sonntag.

04.09.2015 15:39 Kommentieren
Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig
Politik

Streit um Familienförderung - Was wird aus Betreuungsgeld?

Wenige Tage vor dem Spitzentreffen der schwarz-roten Koalition ist der Streit zwischen Union und SPD über die Verwendung der Mittel aus dem Betreuungsgeld neu aufgebrochen. Familienministerien Schwesig findet, das Geld gehört in die Kitas. Finanzminister Schäuble sieht das allerdings anders.

02.09.2015 17:08 Kommentieren

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum