Lade Inhalte...
Martin Oehlen

Aktuelle Texte von Martin Oehlen

Der bislang unbekannte Briefwechsel von Ingeborg Bachmann und Hans Magnus Enzensberger.

Aufsätze, Reden, Gespräche: Das Parallelwerk des Büchnerpreisträgers Jürgen Becker in dem Sammelband „Gelegenheiten“.

Der Japaner Isaku Yanaihara erzählt von seinen endlosen Sitzungen mit Alberto Giacometti. Ein faszinierender Bericht.

Boykott oder Kunstfreiheit: Die Ruhrtriennale thematisiert den umstrittenen Kurs der Intendantin Stefanie Carp.

In der Baugrube eines Kölner Neubauquartiers werden Relikte der ältesten Bibliothek Deutschlands geborgen.

Gigantische Geoglyphen und mythisch aufgeladene Keramiken: In der Bonner Bundeskunsthalle entfaltet sich die kraftvolle Kunst der längst untergegangenen Nasca-Kultur.

Weitere Texte von Martin Oehlen
Chinese writer Liao Yiwu stands behind a cage symbolising his political imprisonment as he delivers his speech after receiving the Peace Prize of the German Book Trade during a ceremony in Frankfurt
Literatur

China Der dicke Li von der Inneren Sicherheit

Liao Yiwu schildert detailliert und intensiv seine „lange Flucht aus China“ und einen Alptraum, der nicht wirklich endet.

Heinrich Boell
Literatur

100 Jahre Böll Der Dichter lächelt

Eine Feierstunde für den Schriftsteller Heinrich Böll in der Bonner Villa Hammerschmidt.

Literatur

Frank Schätzing: „Die Tyrannei des Schmetterlings“ „Trump ist eindeutig gefährlich“

Frank Schätzing

Der Schriftsteller Frank Schätzing spricht im Interview über Künstliche Intelligenz, seine Vorliebe für die Desaster-Variante und seinen neuen Roman, der am Dienstag erscheint.

Sayaka Murata
Literatur

Japan Vom Glück, ein Rädchen zu sein

Sayaka Murata macht in ihrem Roman „Die Ladenhüterin“ eine absurde Geschichte begreiflich.

Moonglow
Literatur

Die Fülle des Lebens in Fußnoten

Mehr als eine ziemlich gute Story: Saftig und dicht erzählt Michael Chabon seinen neuen Roman „Moonglow“.

Autorenlesung Des Martin Walser aus seinem Buch Der sterbende Mann im Rahmen des 3 Osterfestspie
Literatur

Martin Walser: „Gar alles“ Politisch korrekt ist er nicht

Martin Walsers neuer Brief-Roman „Gar alles“ erzählt eine Dreiecksgeschichte - und weit mehr als das.

Jack Kerouacs Arbeitsschuhe
Literatur

Anthony McCarten: „Jack“ Kerouacs Tochter

Der neuseeländische Autor Anthony McCarten legt den ausgefuchsten, pseudobiografischen Roman „Jack“ vor, der vor allem von seiner seltsamen Erzählerin lebt.

Seebrasse
Kunst

Ostasiatische Kunst Das Panorama des Vergnügens

„Das gedruckte Bild“ – Kölns Museum für Ostasiatische Kunst kann endlich seinen reichen Bestand an Farbholzschnitten zeigen.

Literatur

Margriet de Moor Was Menschen möglich ist

Eine Frau bekennt einen Mord, den sie nicht begangen hat. Die Mörderin lebt gut damit im neuen, fesselnd rätselhaften Roman von Margriet de Moor.

Europäische Kulturhauptstadt 2018
Kultur

Kulturhauptstadt Feiern in der Festung

Das maltesische Valletta startet ins Kulturhauptstadt-Jahr, aber der Mord an einer kritischen Journalistin verdunkelt die Veranstaltungen.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen