21. August 201719°C Frankfurt a. M.
Lade Inhalte...
Adelheid Wölfl

Aktuelle Texte von Adelheid Wölfl

Österreichs Wahlkampf ist spannend und wird von der Angst vor Flüchtlingen beherrscht – obwohl nur noch wenige kommen.

Die entscheidende Frage bei der Aufarbeitung der Massaker in Srebrenica bleibt unbeantwortet. Daran ändert auch das jüngste Urteil gegen die Niederlande nichts.

Vor einem Vierteljahrhundert wurden an der Drina Menschen mit muslimischen Namen zu Tausenden ermordet – noch mehr als beim Genozid in Srebrenica drei Jahre danach. Die meisten Überlebenden sind nicht an die Drina zurückgekehrt.

Zum ersten Mal artet der Wahlkampf in dem Balkanland nicht in wütendes Chaos aus. Das verdankt sich einer schon mal vorab vereinbarten großen Koalition.

Serbiens Präsident hievt die EU-kompatible Technokratin Ana Brnabic in den Premiersessel. Das hat mehr mit Image als mit einer Zeitenwende auf dem Balkan zu tun.

Nach der Wahl drängen Extremisten an die Macht. Eine Regierungsbildung könnte mühsam werden, denn die Fortsetzung der „großen Koalition“ will kaum noch einer.

Weitere Texte von Adelheid Wölfl
Politik

EU-Serie Der Europäer

Die FR hat junge Menschen aus den 28 EU-Ländern gefragt, wie sie das „Projekt Europa“ erleben.

Ramush Haradinaj
Politik

Kosovo Kosovo droht Radikalisierung

Die früheren Rebellenführer und die Nationalisten liegen vor der Wahl im Kosovo gut im Rennen. Sie haben ein Bündnis geschlossen, um sich gegenseitig vor Verurteilungen bei den Prozessen gegen Kriegsverbrechen zu schützen.

Sebastian Kurz
Politik

Österreich Ich, Sebastian Kurz

Der österreichische Außenminister baut als neuer Chef der Konservativen seine Macht aus und fordert auch den regierenden Kanzler Christian Kern von der SPÖ heraus.

Sebastian Kurz
Politik

Österreich Kaum Chancen auf Fortsetzung der Koalition in Wien

1. Update Der Rücktritt des Vizekanzlers in Österreich hat möglicherweise weitreichende Folgen. Die Fortsetzung der Koalition steht in den Sternen. Viele rechnen mit Neuwahlen.

Aleksandar Vucic und Angela Merkel
Politik

Serbien Richtungswahl für den Balkan

Am Sonntag wählt Serbien weit mehr als nur einen neuen Präsidenten.

Aleksandar Vucic
Politik

Aleksandar Vucic „Wir brauchen kein Europa aus Mauern und Zäunen“

Aleksandar Vucic, Favorit für die serbische Präsidentschaft, spricht im FR-Interview über die Zukunft des Balkan zwischen West und Ost und wie man mit Boulevardjournalismus umgeht.

Novi Sad
Politik

Wahl Weiß und Schwarz in Serbien

Am Sonntag wählt der einstige Störenfried des Balkan einen neuen Präsidenten – und jeder weiß, wer es sein wird.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum