Lade Inhalte...
Daniela Vates
Daniela Vates

Daniela Vates schreibt für uns als Autorin für Politik und Gesellschaft aus dem bundespolitischen Berlin.

Geb. 1970 in München, Studium der Journalistik und Politik in München und den USA. Absolventin der Deutschen Journalistenschule. Freie Mitarbeit bei Süddeutscher Zeitung, Abendzeitung und Reuters TV. Bundespolitische Korrespondentin seit 1998, zunächst bei der Nachrichtenagentur Reuters in Bonn und Berlin, seit 2005 bei der Berliner Zeitung. Seit 2010 in der DuMont Redaktionsgemeinschaft.

Aktuelle Texte von Daniela Vates

Kanzlerin Merkel holt mit Annegret Kramp-Karrenbauer ihre Wunschnachfolgerin als Generalsekretärin nach Berlin. Bei der Frage nach der ersten Frau auf dem Posten liegt Merkel aber daneben.

2. Update Schon am Montag soll er seinen Rücktritt erklären. CDU-Vorsitzende Angela Merkel schlägt den Nachfolger wohl am selben Tag vor.

Jens Spahn hat sich in der CDU systematisch nach vorne gerobbt - und besetzt jetzt gekonnt die Leerstelle rechts außen.

Auslandspolen sollen angeblich der Heimat „anti-polnische“ Äußerungen melden. Manche im Ausland haben nichts anderes von den PiS-Populisten erwartet.

Merkel und Ankaras Ministerpräsident saßen trotz des schwierigen Verhältnisses der beiden Länder eine Stunde zusammen. Dennoch kann Yildrim bei seinem Besuch in Berlin im Fall Yücel nichts Neues berichten.

Koch, Merz, Rühe und Co. sägen am Stuhl der Kanzlerin - eine späte Rache?

Weitere Texte von Daniela Vates
Angela Merkel
Bundestagswahl 2017

Merkel-Roulette Wer beerbt die CDU-Chefin?

Inzwischen wird auch die Bundeskanzlerin mehr oder weniger direkt aufgefordert, sich über ihre Nachfolge Gedanken zu machen. Ein Überblick über die möglichen Merkel-Erben.

Koalitionsverhandlungen von Union und SPD
Leitartikel

Angela Merkel Die CDU am Scheideweg

Die Kanzlerin hat zu wenig für die CDU erreicht, finden viele in der Partei. Gefährdet der Unmut Angela Merkels Position? Der Leitartikel.

Julia Klöckner und Peter Altmaier
Bundestagswahl 2017

GroKo „Alle sind unglücklich, auch Angela Merkel“

In der CDU gibt es viel Unmut nach der Einigung zur GroKo. Vor allem über die neue Ressortverteilung wird gestritten.

Koalitionsverhandlungen von Union und SPD
Bundestagswahl 2017

Koalitionsvertrag Aufbruch mit der GroKo 3.0?

Der GroKo-Koalitionsvertrag steht. Keine Sieger, keine Verlierer – das hängt davon ab, ob und wie man all die Kompromisse gegeneinander aufrechnet.

Regierungsbank im Bundestag
Bundestagswahl 2017

Minister-Ämter Das sind die Kandidaten fürs Kabinett

Das künftige Kabinett soll erfahren sein, aber auch Aufbruch signalisieren – die FR stellt aussichtsreiche Minister-Kandidaten vor.

Karneval
Bundestagswahl 2017

Große Koalition GroKo-Verhandlung geht in die Nachspielzeit

Auf den letzten Metern stecken die Verhandler von Union und SPD außenpolitische Positionen ab. Was wird das für eine Regierung, wenn es eine wird?

Küken
Bundestagswahl 2017

Koalitionsverhandlungen Kanzlerin, Kinder, Küken, Kirschkompott

Der Teufel steckt im Detail: Die GroKo-Verhandler haben sich bei vier unscheinbaren, aber wichtigen Themen geeinigt. Ein Überblick.

Heckler & Koch
Bundestagswahl 2017

GroKo Lieferstopp für Rüstungsgüter umstritten

Laut dem Entwurf des Koalitionsvertrags streiten sich Union und SPD über die Lieferung von Rüstungsgütern an Staaten, die am Jemen-Krieg beteiligt sind. Im Sondierungspapier war noch von einem Ausfuhrstopp die Rede.

Angela Merkel
Bundestagswahl 2017

GroKo Union lässt Kanzlerbefragung im Bundestag zu

Dreimal jährlich soll Kanzlerin Merkel laut dem Entwurf des Koalitionsvertrags befragt werden dürfen. In der vergangenen Wahlperiode hatte die Union die Forderung der Grünen noch zurückgewiesen.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum