Lade Inhalte...
Timot Szent-Ivanyi
Timot Szent-Ivanyi

Timot Szent-Ivanyi schreibt für uns als Autor für Politik und Gesellschaft aus dem bundespolitischen Berlin.

Geboren 1968 in Berlin. Studierte Informatik und künstliche Intelligenz an der TU Dresden. Volontierte 1993 bei Reuters und arbeitete als Korrespondent für die neuen Länder. Anschließend Koordinierung der Reuters-Berichterstattung als Chef vom Dienst. Von 1999 an zuständig für die Finanzpolitik. 2001 Wechsel ins Parlamentsbüro der Berliner Zeitung.

Aktuelle Texte von Timot Szent-Ivanyi

1. Update Im Wahlkampf brachte ein Pflege-Azubi die Kanzlerin in Erklärungsnot, als er schilderte, wie es in seinem Job zugeht - weil Personal fehlt. Nun machen Zahlen der Bundesregierung die Dimension deutlich.

Entwicklungsminister Müller über faire Lieferketten und ein staatliches Siegel für faire Kleidung.

Der CDU-Gesundheitsminister will bei den Krankenkassen Beitragssenkungen durchdrücken. Das ist sinnvoll, denn für höhere Leistungen ist genug Geld da. Ein Kommentar.

Eine Untersuchung zeigt: Viele Patienten in Pflegeheimen werden zwar ärztlich untersucht, aber dann nicht behandelt. An den Zahnärzten liegt das allerdings nicht.

Verfahren: Die Pkw-Maut wird frühestens 2020 eingeführt. Für die Opposition gehört das Prestigeprojekt der CSU endgültig „in die Tonne“.

Es wäre die Pflicht des Verkehrsministers gewesen, die Maut bis zur Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs auf Eis zu legen. Stattdessen verplempert die CSU mit ihr weitere Millionen. Unser Kommentar.

Weitere Texte von Timot Szent-Ivanyi
Wirtschaft

Gesundheitspolitik Techniker Krankenkasse führt elektronische Gesundheitsakte ein

Deutschlands größte Krankenkasse setzt die Sammlung medizinischer Daten ihrer Mitglieder im Alleingang um.

Pflegebevollmaechtigter der Regierung Westerfellhaus
Arbeit, Soziales

Pflege Jens Spahn hat einen neuen Sparringspartner

Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, will keine Ausflüchte mehr hören und widerspricht Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.

Rentner
Wirtschaft

Altersversorgungg Entlastung für Rentner

Sozialdemokraten wollen die doppelte Beitragszahlung abschaffen.

Wirtschaft

Gesundheitskarte Alles auf einer Karte

Blockaden und technische Probleme - das Projekt elektronische Patientenakte kommt nur schwer voran. Der Gesetzgeber muss handeln.

Hilfsbereitschaft.
Wirtschaft

Soziales Engagement „Wir sind nach wie vor kein Volk von Egoisten“

Die Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes, Gerda Hasselfeldt, über soziales Engagement und den deutschen Katastrophenschutz.

Jens Spahn
Wirtschaft

Online-Handel Wird der Arzneiversand gerettet?

Gesundheitsminister Jens Spahn weicht der Debatte über den Online-Handel mit Medikamenten aus.

Containerschiff
Netz

Konsum Wie Digitalisierung die Containerschifffahrt umkrempelt

Digitale Produkte müssen nicht verschifft werden - Entwicklungen wie diese bringen die Containerschifffahrt in schwere See, doch fürs Klima liegt darin eine Chance. Unsere Analyse.

Krankenkasse
Wirtschaft

Gesundheitsystem „Die Dinge vom Patienten aus sehen und lösen“

Krankenkassen-Chefin Doris Pfeiffer empfindet die Bezahlung von Ärzten in Deutschland als ausreichend und fordert eine bessere Notfallversorgung. Warum und was dafür notwendig ist, das erklärt sie im Interview mit der FR.

Versicherung
Wirtschaft

Selbstständige Auf Kosten der Krankenkasse

Für Selbstständige mit geringem Einkommen wird die Krankenkasse günstiger. Die Solidargemeinschaft der Beitragszahler subventioniert damit eine Selbstständigkeit, die nicht zum Leben reicht.

Hochtaunus-Kliniken
Wirtschaft

Gesundheit Plädoyer für große Kliniken

Krankenkassen fordern einen Umbau der Krankenhauslandschaft. Denn wo viel operiert werde,sei auch die Qualität besser.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum