Lade Inhalte...
Stella Schalamon

Stella Schalamon studierte in Weimar und Lyon Europäische Medienkultur. Es folgten Texte für studentische Magazine, ein Film übers Reisen ohne Karte und Mitarbeit bei Filmfestivals und in einer Filmproduktion. Nun schreibt sie im Studiengang Kulturjournalismus an der Universität der Künste in Berlin.

Für die Frankfurter Rundschau berichtet sie im Rahmen der Buchmesse in der Rubrik „Unter Dreißig“.

Aktuelle Texte von Stella Schalamon

Eine Ehefrau, die langsam wahnsinnig werdend auf die Ankunft ihres Mannes wartet. Die junge Filmemacherin und Künstlerin Jovana Reisinger fügt in „Still halten“ nicht nur ihrer Protagonistin Schmerzen zu. Ein Gespräch mit der Autorin über ihren Debütroman.

Vor zehn Jahren schrieb der französische Autor und Filmemacher Emmanuel Carrère „Ein russischer Roman“. Darin erzählt er autobiografisch von der Suche nach einem ehemaligen Kriegsgefangenen, seiner Mutter, die nicht über seinen Großvater sprechen möchte und die Beziehung zu seiner damaligen Freundin Sophie. Nun wurde der Roman auf Deutsch übersetzt. Ein erschreckend ehrliches Buch.

Die Hallen der Buchmesse sind bis obenhin mit Büchern gefüllt. Das ist vor allem einer zu verdanken: der guten alten Druckerpresse.

Weitere Texte von Stella Schalamon

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum