Lade Inhalte...
Sebastian Borger
Sebastian Borger

Sebastian Borger schreibt für uns als Auslandskorrespondent aus London.

Aktuelle Texte von Sebastian Borger

Das britische Unterhaus behält sich ein Vetorecht für das Ergebnis der Austrittsverhandlungen vor. Die Rebellen werden von den Brexit-Hardlinern als „Verräter“ denunziert.

Das Parlament hat sich mehr Mitsprache bei den Verhandlungen mit der EU verschafft und damit Premierministerin Mays Macht eingeschränkt

Ein halbes Jahr nach der Brandkatastrophe im Grenfell-Tower bleibt das Misstrauen der Opfer gegenüber dem Staat groß: Über 100 Menschen leben nach wie vor in provisorischen Unterkünften.

Ein heftiger Wintereinbruch in Großbritannien erfreut Schulkinder mit einem freien Tag - und sorgt für Unmut unter Pendlern.

Bei den Brexit-Gesprächen schafft London den Einstieg in die zweite Phase. Dennoch gibt es noch offene Fragen.

Gegner von Premierministerin Theresa May nutzen die ungeklärte Nordirland-Frage, um die Regierung zu schwächen.

Weitere Texte von Sebastian Borger
Theresa May
Kommentare

Brexit Großbritannien braucht die EU mehr als umgekehrt

Theresa May entdeckt ihren Realitätssinn: Die britische Regierungschefin überschreitet in den Brexit-Verhandlungen eine einstige „rote Linie“ nach der anderen. Unser Kommentar.

Brexit-Verhandlungen
Politik

EU und Großbritannien Keine Einigung bei Brexit-Verhandlungen

4. Update Die britische Regierungschefin Theresa May macht in Brüssel Zugeständnisse - und bringt damit die Unionisten in Belfast gegen sich auf. Die Brexit-Gespräche werden vertagt.

Theresa May
Politik

Theresa May Mehr Angela Merkel als Margaret Thatcher

Die britische Regierungschefin Theresa May hat sich als Aussitzerin entpuppt. Am Montag verhandelt sie in Brüssel zum Brexit - den Fortschritt in den Verhandlungen musste sie sich teuer erkaufen.

Brexit-Verhandlungen
Politik

Brexit London und EU handeln offenbar Deal aus

Laut britischen Medien deutet sich eine Einigung zwischen London und Brüssel an. Doch die zu zahlenden Milliarden sorgen bei Befürwortern wie Gegnern des Brexit für Unmut.

Frances Fitzgerald
Politik

Irland Im nationalen Interesse: Frances Fitzgerald tritt zurück

Gerade noch rechtzeitig vor einer Vertrauensabstimmung nimmt Irlands Vize-Premierministerin ihren Hut. Neuwahlen sind vorerst vom Tisch.

Meghan Markle und Prinz Harry
Leute

Portrait von Meghan Markle Pizza Forever

Ihr Ja-Wort hat, das war selbst durchs Fernsehen erkennbar, Prinz Harry sehr glücklich gemacht. Wer ist Meghan Markle?

Prinz Harry
Leute

Großbritannien Die Queen wünscht alles Gute

Jetzt ist es offiziell: Im britischen Königshaus brechen moderne Zeiten an. Prinz Harry heiratet eine Schauspielerin. Und die ist alles, was lange gar nicht ging: bürgerlich, katholisch, amerikanisch.

Leo Varadkar
Politik

Brexit Irlands Minderheitsregierung gerät unter Druck

Eigentlich müsste sich der irische Premier Leo Varadkar auf die Brexit-Verhandlungen konzentrieren - jetzt droht er zu stürzen. Die Krise kommt zum ungünstigsten Zeitpunkt.

Frances Fitzgerald
Politik

Brexit Irlands Regierungskrise zur Unzeit

Vizepremier Frances Fitzgerald droht das politische Aus wegen einer Polizeiaffäre von 2014. Die EU braucht aber ein gerade jetzt starkes Irland für den Brexit-Konflikt.

Theresa May
Politik

Brexit London bewegt sich

Die britische Regierung erhöht den Betrag, den sie noch in den EU-Haushalt einzahlen will. Tusks Ultimatum läuft ab, am Freitag erwartet er Premier May in Brüssel.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum