Lade Inhalte...
Eva Roth

Eva Roth schreibt für uns als Wirtschafts-Autorin aus Berlin.

Aktuelle Texte von Eva Roth

Der Vertreter der Bauwirtschaft, Harald Schröer, spricht im Interview mit der FR über neue Geschäftsmodelle, mit denen der Mindestlohn zunehmend umgangen wird.

Deutsche zeigen immer mehr Mut zum Arbeitskampf: Im vergangenen Jahr erreichte die Zahl der Streiktage den höchsten Wert seit Erfassung der Statistik. Der Rekord basiert vor allem auf den Ausständen im Sozial- und Erziehungsdienst sowie bei der Post.

Die IG Metall fordert in ihrer Tarif-Empfehlung weniger Zuwachs als im Vorjahr. Wie wettbewerbsfähig sind die Firmen überhaupt noch?

In Großbritannien sind die Gewerkschaften bereits weitgehend entmachtet. Mit einem neuen Gesetzesentwurf will die konservative Regierung die Rechte der Arbeitnehmer weiter schwächen.

Vor zwei Jahren verlieren 15 000 Beschäftigte der Baumärkte von Praktiker und Max Bahr ihren Job. Forscher erkunden, was aus ihnen geworden ist.

Ökonom Stephan Schulmeister über nimmersattes Kapital, die europäische Depression und Fehler der Politik.

Weitere Texte von Eva Roth
Arbeit, Soziales

Flüchtlinge Experten warnen vor Lohnsenkung

Die Arbeitgeber fordern wegen der Flüchtlinge Ausnahmen vom Mindestlohn. Doch Experten widersprechen ihnen vehement: Sie warnen vor Verdrängungseffekten und dem Entstehen einer Zweiklassengesellschaft auf dem Arbeitsmarkt.

Kleinstadt engagiert sich für Asylbewerber
Politik

Flüchtlinge am Arbeitsmarkt Flüchtlinge vor großen Hürden am Arbeitsmarkt

Viele Zuwanderer werden zunächst auf Hartz IV angewiesen sein. Bereits in jüngster Zeit ist die Zahl der Hartz-IV-Empfänger aus Krisenstaaten deutlich gestiegen. Wissenschaftler fordern nun hohe Investitionen in Bildung und Wohnungsbau.

Arbeit, Soziales

IG Metall Plädoyer für neue Arbeitszeit-Modelle

Die IG Metall strebt neue Arbeitszeit-Regeln an: Beschäftigte sollen öfter selbst entscheiden, wann und wieviel sie arbeiten müssen. Auch die Tarifbindung soll nach dem Wunsch der Gewerkschaft wieder steigen. Dafür verspicht Kanzlerin Merkel ihre Unterstützung.

People walk past sign at the booth of IBM at the CeBIT trade fair in Hanover
Wirtschaft

IT Gewerkschaften kritisieren IBM

Der IT-Konzern IBM will eine deutsche Tochterfirma schließen und sich von allen Mitarbeitern trennen. Die Gewerkschaft Verdi spricht von einem verheerenden Signal.

Wirtschaft

Einkommen Mehr Jobs, mehr Ungleichheit

Trotz Rekordbeschäftigung gibt es mehr Haushalte mit geringem Einkommen. An den niedrigen Löhnen liegt das nur bedingt, das Problem sind die Arbeitszeiten.

Wirtschaft

Start-ups in Deutschland Mehr Geld für Start-ups

Start-ups erhalten im ersten Halbjahr eine Rekordsumme von Investoren. Vor allem Berlin ist sehr beliebt. Unzufrieden sind viele Firmen mit den rechtlichen Rahmenbedingungen.

Leitartikel

Digitalisierung und Arbeitszeiten Auch Arbeit braucht Grenzen

Die Digitalisierung erhöht den Druck, im Job immer flexibler zu werden. Gerade deshalb sind Regeln für die Arbeitszeit notwendiger denn je – und nicht noch mehr Deregulierung. Der Leitartikel.

Wirtschaft

Gewerkschaften IG Metall warnt vor längeren Arbeitszeiten

Die Bundesvereinigung der Arbeitgeber fordert in einem Positionspapier die Abschaffung des Acht-Stunden-Tags. Die IG Metall warnt vor einer "fahrlässigen Überbelastung" der Beschäftigten.

Politik

Arbeitsmarkt Die große Job-Vernichtung

Die Arbeitslosigkeit ist in vielen Industrieländern noch immer höher als vor der Wirtschaftskrise 2008. Die höchste Arbeitslosenrate hat Griechenland, gefolgt von Spanien, Portugal und Italien.

Leitartikel

Leitartikel Tarifeinheit schwächt Mini-Gewerkschaften

Die schwarz-rote Koalition hat das Gesetz zur Tarifeinheit beschlossen, mit dem sie die GDL und Co künftig in die Schranken weisen will. Es wird zu vielen Gerichtsverfahren führen – bis das Verfassungsgericht in ein paar Jahren über das Regelwerk entscheidet. Der Leitartikel.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen