Lade Inhalte...
Regina Kerner
Regina Kerner

Regina Kerner berichtet für uns als Korrespondentin aus Rom.

Jahrgang 1961, aufgewachsen in Kaiserslautern, studierte Germanistik und Italienisch in West-Berlin und Rom, Volontariat bei der Berliner Zeitung, anschließend Redakteurin der Nachrichtenagentur ddp im Landesbüro Sachsen, später im Parlamentsbüro Berlin. 2001 Rückkehr zur Berliner Zeitung in die Politikredaktion. Seit 2012 ist Regina Kerner unsere Korrespondentin in Rom.

Aktuelle Texte von Regina Kerner

Der Vatikan wirft den Unternehmen rücksichtsloses Verhalten vor und fordert eine weltweite Regulierung der Märkte sowie die gerechtere Verteilung des Reichtums.

Die möglichen Koalitionspartner Lega und Fünf Sterne finden bei elementaren Regierungsinhalten nicht zueinander.

169 brennende Busse in drei Jahren: Die städtischen Verkehrsbetriebe sind ein Daueraufreger in Rom.

Italien bereitet sich auf eine Koalition der Populisten vor. Das ist bisher einmalig in Europa. Aber dass das Bündnis lange hält, ist unwahrscheinlich. Der Leitartikel.

Italiens Staatschef Mattarella will eine „neutrale“ Regierung als Übergangslösung einsetzen – doch da spielen nicht alle mit.

Teufelsaustreibungen sind laut katholischer Kirche auch heute noch unverzichtbar. Der Vatikan hat in dieser Woche ein Exorzismusseminar für 250 Priester und Ordensleute ausgerichtet. Einer der Redner will Besessene sogar erfolgreich via Handy von Satan befreit haben.

Weitere Texte von Regina Kerner
Papst Franziskus
Politik

Kirche Papst kontert konservative Kritiker

Papst Franziskus warnt in einer neuen Lehrschrift vor der Überheblichkeit der selbsternannten Retter der reinen Lehre - und prangert jene an, die sich zu Richtern über andere Gläubige aufspielen.

Graffittikunst in Italien
Politik

Italien Der Poker in Rom geht weiter

Populisten und extreme Rechte gehen aufeinander zu – aber Berlusconi will mitmischen.

Nach den Wahlen in Italien
Politik

Italien Lega und Fünf Sterne unter Beobachtung

Die bei der Wahl in Italien siegreichen linken und rechten Populisten bewegen sich sehr langsam aufeinander zu. Nicht zuletzt stört Silvio Berlusconi die Regierungsfindung.

Papst Franziskus
Politik

Vatikan Die großen Hoffnungen nicht erfüllt

Papst Franziskus ist den Konservativen zu radikal und den Progressiven zu zaghaft. Strahlkraft entfaltet er eher außerhalb der Kirche.

Italien
Politik

Wahl in Italien Der ganz andere Rechte

Tony Iwobi, Italiener aus Nigeria, mag keine Flüchtlinge. Demnächst wird er als erster schwarzer Abgeordneter in den römischen Palazzo Madama einziehen – ein Porträt.

Matteo Renzi
Politik

Italien Italiens Sozialdemokraten in der Zwickmühle

Die Partei streitet über den Umgang mit der Fünf-Sterne-Bewegung. Ex-Premier Matteo Renzi will eine Kooperation unbedingt verhindern.

Sergio Mattarella
Matteo Salvini
Politik

Wahl in Italien Im Chaos steckt eine Chance

2. Update Italien scheint nach der Wahl mal wieder unregierbar - auf den ersten Blick. Eine Koalition zwischen Fünf Sterne und Sozialdemokraten aber ist möglich. Matteo Renzi kündigt derweil seinen Rücktritt an.

Selinunt
Kultur

Archäologie Das Geheimnis von Selinunt

Unter dem Archäologie-Park an der Südwestküste Siziliens könnte ein zweites Pompeji verborgen sein.

Wahl in Italien
Politik

Wahl in Italien Wahlrecht stellt hohe Hürden auf

Nach der Reform sind Parteien zu Bündnissen gezwungen. Denn wer regieren will, muss mindestens 40 Prozent der Stimmen bekommen.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum