23. August 201726°C Frankfurt a. M.
Lade Inhalte...
FR Frankfurter Rundschau Kommentatorenfotos 2017
Pitt von Bebenburg

Pitt von Bebenburg, Jahrgang 1961, berichtet seit mehr als 30 Jahren als Journalist für die Frankfurter Rundschau. Nach Stationen als stellvertretender Nachrichtenchef in Frankfurt und Hauptstadt-Korrespondent in Berlin arbeitet er seit 2005 als hessischer Landeskorrespondent der FR. Direkt aus Wiesbaden schreibt er über die hessische Landespolitik - und verfasst regelmäßig zum Ausklang der Woche die Kolumne „Gut gebrüllt“. Pitt von Bebenburg hat in Frankfurt Soziologie studiert.
Pitt von Bebenburg veröffentlichte Beiträge über Fremdenfeindlichkeit in Deutschland für die Bände „Deutsche Zustände“ von Wilhelm Heitmeyer. Außerdem schrieb er Bücher: „Ausgekocht. Hinter den Kulissen hessischer Machtpolitik“ (2010, mit Matthias Thieme) und „Deutschland ohne Ausländer. Ein Szenario“ (2012, mit Matthias Thieme).
Wohnt in: Frankfurt
Am liebsten bin ich: im Plenarsaal, im Eintracht-Stadion, auf Radtour durch Hessen und in den Museen des Landes
Dabei seit: 1980

Aktuelle Texte von Pitt von Bebenburg

Hessen beruft erstmals eine Kinderrechtsbeauftragte. Sie möchte bis 2018 eine Charta erarbeiten.

Finanzminister Thomas Schäfer kündigt eine schwarze Null für 2017, 2018 und 2019 an. Nicht alle halten das für richtig.

Eine Änderung der Lärmschutzpolitik ist laut den hessischen Grünen nur über eine neue Bundesregierung möglich.

Der hessische Innenminister Beuth spricht von „Radikalisierungsorten der militanten Linksextremisten“ in Frankfurt - Rückzugsorte für Extremisten und Gewalttäter dürfe man nicht dulden.

Die hessische Landesregierung bestätigt Kontakte zwischen AfD-Nachwuchs und Rechtsextremisten. Die SPD fordert Konsequenzen.

1. Update Polizisten aus Hessen stimmen ein Schmählied gegen Timo Werner von RB Leipzig an. Jetzt wird ein Disziplinarverfahren gegen sie eingeleitet.

Weitere Texte von Pitt von Bebenburg
Kunst
Rhein-Main

Kultur Kunst im Parlament

Die ehemalige Landtagsabgeordnete Monne Lentz stellt in Nürnberg Kunstwerke aus, die in Wiesbaden entstanden sind.

Start der Erstklässler
Landespolitik

Landtag in Hessen Abschreiben für Erstklässler

Im Landtag in Hessen herrscht eine Stimmung wie bei Einschulungsfeiern. Alle sind aufgeregt wie am ersten Tag - die Kolumne aus dem Hessischen Landtag.

Landespolitik

Hessen Polizei widerruft Zusagen an Bewerber

Die hessische Polizei sagt elf jungen Polizeianwärtern ab, die bereits eine Zusage für die Ausbildung erhalten hatten. Was ist der Grund?

Landespolitik

Industrieberufe Digitalisierung bedroht Arbeitsplätze

In Hessen sind 13 Prozent der Beschäftigten in gefährdeten Branchen tätig. Ein Experte verrät, welche das sind.

Tarek Al-Wazir
Landespolitik

„Green Campus“ Al-Wazir weist Vorwurf zu „grünem Filz“ zurück

Das hessische Wirtschaftsministerium hat in fünf Fällen eine Grünen-nahe Weiterbildungsakademie zur Fortbildung ausgewählt. Die SPD spricht von „grünem Filz“, Minister Al-Wazir geht zum Gegenangriff über.

Landespolitik

Landtag CDU-Abgeordneter Arnold behält seine Immunität

Die „Immunitätsangelegenheit“ wird von der Tagesordnung des hessischen Landtags abgesetzt. Damit behalten die Abgeordneten ihre Immunität - auch der CDU-Abgeordnete Arnold, gegen den die Staatsanwaltschaft Vorermittlungen führt.

OB-Kandidatin Bernadette Weyland.
Landespolitik

Hessen Streit um Weylands Ruhestandsgeld

Die OB-Kandidatin der CDU, Bernadette Weyland, kassiert hohe Ruhestandsgehälter in ihrer Eigenschaft als Staatssekretärin. Die SPD spricht von „Trickserei“.

Landespolitik

Gebührenfreiheit SPD wirbt mit kostenlosen Kitas

Genossen wollen bei Bundestags- und Landtagswahl mit dem gleichen Thema punkten.

Landespolitik

Koalition Schwarz-Grünes Buchprojekt auf Eis gelegt

Bouffier und Al-Wazir wollten ein gemeinsames Plädoyer für ihr Koalitionsmodell vorlegen - nun ist unklar, ob das Werk erscheint.

Schülerin im Islamunterricht
Rhein-Main

Islamunterricht GEW attackiert Ditib zu Unrecht

Die Gewerkschaft greift einen einzelnen Vorgang in Südhessen heraus, um die Zusammenarbeit beim Islamunterricht an Schulen infrage zu stellen. Hier verrennt sich die GEW. Ein Kommentar.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum