Lade Inhalte...
Petra Kohse
Petra Kohse

Die promovierte Theaterwissenschaftlerin ist Redakteurin im Feuilleton der Berliner Zeitung und Autorin für die Frankfurter Rundschau. Sie ist Mitgründerin von nachtkritik.de, Buchautorin und war von 2010 bis 2017 in der Berliner Akademie der Künste zuständig für den Bereich Darstellende Kunst.

Aktuelle Texte von Petra Kohse

Zwei Sätze, und man wusste, wer der Urheber war: In der Anderen Bibliothek ist eine Auswahl der Feuilletons von Friedrich Luft wieder erschienen.

Kunst, Förster und Aktivisten sind sich einig: Der Baum hat sein Momentum. Nach dem Weltall und den Quanten ist jetzt auch das Wesen unseres engsten Nachbarn erforscht. Hilft das?

Wünsche werden Wirklichkeit im neuen Palais Populaire Unter den Linden – by Deutsche Bank.

Ein Kongress in Halle sucht nach Ideen zu Kultur und Alltag im ländlichen Raum.

Die MeToo-Vorwürfe gegen den Belgier Jan Fabre sind ein Symptom für das Ende des Geniekults in der Kunst.

Mit ihrem Roman „Neujahr“ arbeitet sich Juli Zeh weiter fleißig durch die Themen der Zeit.

Weitere Texte von Petra Kohse
Literatur

Neal Shusterman Es ist endlos da unten

„Kompass ohne Norden“: Neal Shusterman findet Worte für einen Fall von Schizophrenie. Ein Jugendbuch? Offenbar auch.

Kultur

Balcony Project Alle Gurken sind gleich, alle EU-Bürger aber nicht

Zur Idee einer Republik Europa und dem European Balcony Project, das für Samstag zu einer Aktion aufruft.

Theater

Schauspielergagen Bis es reicht!

Immer mehr Theater erhöhen inzwischen die Einstiegsgagen für Schauspieler. Gut so.

Kultur

Müll Schon wieder Plastik gekauft!

Und anschließend Überlegungen, allerlei Buße zu tun.

Kunst

Kunst Mitmachen ist erste Bürgerpflicht

Auf ehemals fürstlichem Terrain eröffnet die Deutsche Bank in Berlin den „Palais Populaire“.

Kultur

Internet Gründet Residenzen

Eine Netzseite sammelt Angebote für Künstler.

Theater

Berlin Das glückliche Rad

Bert Neumanns Volksbühnen-Skulptur steht wieder da, wo sie hingehört – am Rosa-Luxemburg-Platz.

Kultur

Kreative Restlos erschöpfte Werte

Die Kreativen, das Bruttoinlandsprodukt und der Burnout.

Berlin
Literatur

Alice-Salomon-Hochschule Selbstgerechtigkeit statt Kunst

Gomringers „Avenidas“ schmückt nicht mehr die Hochschulfassade: Die neuen Verse an der Alice-Salomon-Hochschule in Berlin sollen alle fünf Jahre ausgetauscht werden.

Isabel Allende
Literatur

„Ein unvergänglicher Sommer“ Im Haus des Menschenhändlers

In ihrem neuen Roman flicht Isabel Allende lange Zöpfe, ohne wirklich ins Erzählen zu kommen.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen