Lade Inhalte...
Nina Luttmer
Nina Luttmer

Nina Luttmer ist Wirtschaftsredakteurin der Frankfurter Rundschau.

Aktuelle Texte von Nina Luttmer

Stationäre Läden kämpfen mit intelligenter Technik gegen die starke Online-Konkurrenz.

Früher galt das Amt des Aufsichtrats als eine gut bezahlte Art der Freizeitbeschäftigung. Mit der Finanzkrise sind die Anforderungen an das Organ aber deutlich gewachsen.

Morgan Stanley, Citigroup, Bank of America, JP Morgan: US-Finanzinstitute weisen Gewinne aus, die das Bankerherz jubeln lässt. Deutsche Banken kommen dagegen nicht in die Puschen.

Das Finanzunternehmen Wirecard könnte die Commerzbank aus dem Dax verdrängen.

Heute gilt Lichtschutzfaktor 30 als Standard, waren Sonnencremes in den achtziger Jahren teuer – und boten nur kurzzeitig Schutz vor Sonnenbrand. FR-Redakteurin Nina Luttmer hat sich über die Entwicklung der Forschung informiert.

Die Aktionäre der Deutschen Bank nutzen die Hauptversammlung, um ihrem Unmut Luft zu machen. Allerdings deutlich zurückhaltender als früher.

Weitere Texte von Nina Luttmer
Kommentare

Deutsche Bank Gewinn ist nicht alles

Wie viel Gewinn ist gut für eine Bank - und für die Gesellschaft? Sollte die Deutsche Bank so viel Profit machen wie US-amerikanische Institute? Das hätte seinen Preis.

Der Main Tower in der Innenstadt Frankfurt
Wirtschaft

Landesbanken Da waren’s nur noch sieben

Die Zahl der Landesbanken ist nach der Finanzkrise kräftig geschrumpft. Wer braucht die Institute überhaupt noch?

Christian Sewing
Wirtschaft

Deutsche Bank Zurück auf Los

Die Deutsche Bank besinnt sich auf ihre Wurzeln: Der neue Chef des Instituts, Christian Sewing, fährt das Investmentbanking deutlich herunter - und hofiert Privatkunden.

Deutsche Bank
Leitartikel

Deutsche Bank Planlos in die Zukunft

Die Deutsche Bank hat ihren Chef ausgewechselt, aber nicht gesagt, mit welchem Konzept es weitergehen soll. Kann das gutgehen? Der Leitartikel.

Dax-Vorstände
Wirtschaft

Vorstandsvergütung Dax-Chefs mit goldenen Nasen

Die Vorstandsvorsitzenden der Dax-Konzerne haben im vergangenen Jahr so viel Gelde erhalten wie nie zuvor. Spitzenverdiener war SAP-Chef McDermott mit 21,1 Millionen Euro.

HSH Nordbank
Wirtschaft

HSH Nordbank Eine Milliarde Euro für Skandalbank HSH

Nach zehn Jahren Krise und Milliardenverlusten haben Hamburg und Schleswig-Holstein die mit Staatshilfe gerettete HSH Nordbank verkauft - an US-Finanzinvestoren

Wirtschaft

Betrug über Western Union Die Masche mit der Überweisung

Betrugsopfer können beim US-Zahlungsdienst Western Union länger Geld zurückfordern / Bereits mehr als eine halbe Million Geschädigte

Deutsche Bank in Frankfurt
Wirtschaft

Deutsche Bank Die Rechnung geht aufs Haus!

Angestellte der Deutschen Bank erhielten 2017 deutlich weniger Boni. Dafür ließen sie es auf den Dienstreisen krachen - eine Gruppe von Investmentbankern gab pro Kopf rund 27.500 Euro aus.

Commerzbank
Wirtschaft

Commerzbank Lichtblick für Aktionäre

Die Commerzbank verspricht Dividende für 2018. In den vergangenen beiden Jahren gingen die Aktionäre leer aus.

Deutsche Bank in Frankfurt
Kommentare

Deutsche Bank Merkwürdige Banker-Regeln

Ein Unternehmen sollte keine Boni zahlen, wenn es Verluste schreibt - selbst wenn Angestellte damit drohen, zu gehen. Das muss auch für Banken gelten. Ein Kommentar.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen