Lade Inhalte...
Markus Sievers / Redaktionsgemeinschaft
Markus Sievers

Markus Sievers schreibt für uns als Wirtschafts-Autor aus Berlin.

Jahrgang 1965, studierte in Köln und in Dublin Volkswirtschaft und Politik und besuchte die Kölner Journalistenschule. Nach einigen Jahren als freier Autor wechselte er 1996 zum Weserkurier in Bremen und von dort 2003 als wirtschaftspolitischer Korrespondent zur Frankfurter Rundschau. Seit 2010 in der DuMont Redaktionsgemeinschaft.

Aktuelle Texte von Markus Sievers

Bei den Jamaika-Verhandlungen sind noch wichtige Fragen offen. Die FR gibt einen Überblick, welche Themen geklärt sind und bei welchen Dissens herrscht.

Eine Historikerkommission belegt die führende Beteiligung der deutschen Finanzverwaltung an NS-Verbrechen.

Die mittleren Jahrgänge in Deutschland freuen sich über Wohlstandsgewinne durch den langen Aufschwung. Kritik kommt vom unteren Ende der Verteilungsskala.

Entwicklungsländer mindern ihre Abhängigkeit von internationalen Banken. Die Weltbank sieht aber auch Risiken - die Analyse.

CDU, CSU, FDP und die Grünen müssen die Überschüsse investieren, etwa in Bildung. Begrenzte Entlastungen dürfen nur die Zugabe sein. Der Leitartikel.

Der Sachverständigenrat der Bundesregierung warnt vor einer Überhitzung der Wirtschaft. Kanzlerin Merkel erteilt dem Ruf nach weniger Umverteilung eine Absage.

Weitere Texte von Markus Sievers
Wirtschaft

Kommunen Städte mit Rekordschulden

Die Wirtschaft brummt – doch im Westen geht der Aufschwung an den Metropolen vorbei. Landeshilfen bewirken wenig. Unsere Analyse.

Protest gegen Apples Steuerpolitik
Malta
Wirtschaft

Panama Papers EU machte den Offshore-Betrug möglich

Ein Sonderausschuss zu den Panama Papers wirft EU-Ländern Versäumnisse vor und fordert Maßnahmen gegen Steuerflucht und Geldwäsche.

FDP
Politik

Jamaika-Sondierungen Freidemokratische Arbeitsteilung

FDP-Chef Christian Lindner gibt den Europa-Schreck. Sein Vize Wolfgang Kubicki steht dagegen für Kontinuität in der deutschen Währungspolitik.

Donald Trump
Wirtschaft

IWF und Weltbank Trumps Wut bedroht die Weltwirtschaft

US-Präsident Trump dreht der Weltbank den Geldhahn ab - dabei wird die multinationale Entwicklungsbank mehr denn je zur Bekämpfung der Armut gebraucht. Unser Kommentar.

IWF und Weltbank
Wirtschaft

Weltbank Kampf gegen Armut droht herber Rückschlag

Der Weltbank gehen die Mittel aus – doch die US-Regierung von Donald Trump verweigert eine Kapitalerhöhung. Die Haltung sorgt für viel Streit.

Geld und Essen
Wirtschaft

Bargeld Große Scheine abschaffen

Der Ökonom Kenneth Rogoff sieht Bitcoins und anderes elektronisches Geld als ein gutes Mittel gegen Kriminelle und will damit außerdem die Zinsen stark ins Negative senken. Beim IWF-Jahresgipfel stößt das auf Zustimmung.

Schäuble
Politik

Wolfgang Schäuble Ein Mann mit zwei Gesichtern

Mal Hardliner, mal Charmeur: Als Finanzminister hat Wolfgang Schäuble die europäische Politik geprägt wie kaum ein anderer. Auf Bundesebene ergibt sich ein anderes Bild.

Warten vor dem Bürgeramt
Netz

Digitalisierung E-Government: Nur einmal zum Amt

Deutschland hängt in Sachen Digitalisierung hinterher. Die Verwaltungen sollen mit ehrgeizigen Programmen ins digitale Zeitalter befördert werden. Doch das ist einfacher gewollt als gemacht.

Wirtschaft

Lebensversicherungen Schlag gegen die private Altersvorsorge

Lebensversicherung

Ausverkauf bei Lebensversicherungen: Die Anbieter verkaufen ihre Verträge, Kunden haben es mit neuen Inhabern zu tun. Der Wechsel birgt Gefahren.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum