21. Oktober 201717°C Frankfurt a. M.
Lade Inhalte...
FR Frankfurter Rundschau Kommentatorenfotos 2017
Marie-Sophie Adeoso

Marie-Sophie Adeoso betreut in unserer Redaktion Frankfurt & Rhein-Main vor allem die Themen Migration und Interkulturelles.
Wohnt in: Frankfurt
Am liebsten bin ich: (inter-)kulturell unterwegs.
Dabei seit: 2008

Aktuelle Texte von Marie-Sophie Adeoso

Das Landesprogramm „Wirtschaft integriert“ bringt junge Migranten in Ausbildung. Zum Beispiel den Somalier Masaud Omar Ali.

Wie sich der Krieg langsam, aber unaufhaltsam in eine Kindheit einschleicht, erzählt Gaël Faye in „Kleines Land“.

Studierende der Fachhochschule erhalten ein Kulturticket. Damit müssen sie in verschiedenen Museen keinen Eintritt zahlen.

Hunderte spenden für das abgebrannte Wahrzeichen. Die Stadt prüft, wie ein zügiger Wiederaufbau möglich sein könnte.

Die französische Schriftstellerin und Prix-Goncourt-Preisträgerin Marie NDiaye beehrt den Stand der FR.

Auf der Buchmesse Frankfurt formiert sich der Protest gegen rechte Verlage. Die Bildungsstäte Anne Frank startet eine Kampagne der Vielfalt.

Weitere Texte von Marie-Sophie Adeoso
Buchmesse Frankfurt
Buchmesse vor Ort

Raif Badawi Award Auszeichnung für Autor in türkischer Haft

Der türkische Journalist Ahmet Sik erhält auf der Frankfurter Buchmesse den Raif Badawi Award. In Abwesenheit, denn er sitzt in der Türkei in Haft.

Buchmesse Frankfurt - Eröffnungsfeier
Buchmesse vor Ort

Buchmesse in Frankfurt „Wir haben die besseren Geschichten“

Die Frankfurter Buchmesse eröffnet mit Debatten über das Urheberrecht und rechte Verlage. Mit dabei: Frankreichs Präsident Emmanuel Macron.

Ayrson Heráclito
Kunst

Interview „Ich interveniere“

Der Brasilianer Ayrson Heráclito, der jetzt im Weltkulturen Museum in Frankfurt ausstellt, über das spirituelle Fundament seiner Kunst.

Campus

Goethe-Universität Frankfurt „Weg von dem Druck auf die Kids, studieren zu müssen“

Die Präsidentin der Goethe-Universität Frankfurt, Birgitta Wolff, über Studienanfänger, Campus-Neubauten und Stiftungsprofessuren.

Frankfurt

Antisemitismus-Vorwurf in Frankfurt Abraham Melzer darf nicht lesen

Antisemitismus

Die Saalbau storniert einen Mietvertrag für eine Lesung des Publizisten Abraham Melzer in Frankfurt. Hintergrund ist ein Beschluss des Stadtparlaments, dem Antisemitismus in der Stadt keinen Raum zu geben.

Frankfurt

Flüchtlinge in Frankfurt Hilfe bei sexueller Gewalt

Immer mehr weibliche Flüchtlinge wenden sich an die Beratungsstelle „Frauennotruf Frankfurt“.

Yaa Gyasi
Literatur

Yaa Gyasi Gute-Nacht-Geschichten vom Großen Schiff

Yaa Gyasis glänzend erzählter, souveräner Debütroman „Heimkehren“ umspannt 250 Jahre schwarzer Geschichte und öffnet die Augen für den Rassismus der Gegenwart.

Frankfurt

Frankfurt Freiheit für Mesale Tolu

Für die inhaftierte Journalistin sind aus Anlass des Prozessbeginns Solidaritätsevents geplant.

Frankfurt

BDS in Frankfurt Keine antisemitische Gruppen in Saalbauten

ABG-Chef Junker begrüßt den Beschluss zur Israel-Boykott-Bewegung BDS in Frankfurt und betont, Saalbauten würden generell nicht an rassistische oder antisemitische Gruppen vermietet.

Frankfurt

LSBTIQ in Frankfurt Für ein gewaltfreies Miteinander

Eine neue Plakatkampagne in Frankfurt richtet sich gegen homophobe und transfeindliche Gewalt.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum