23. Juni 201724°C Frankfurt a. M.
Lade Inhalte...
Norbert Mappes-Niediek
Norbert Mappes-Niediek

Norbert Mappes-Niediek schreibt für uns als Korrespondent von Graz aus über Österreich und den Balkan.

Jahrgang 1953, seit 1992 Korrespondent für Österreich und Südosteuropa. Er spricht Serbisch, Kroatisch und Bosnisch fließend, ist Autor mehrerer Bücher zu Österreich, Ex-Jugoslawien, zuletzt „Arme Roma, böse Zigeuner“.

In den 80er Jahren Redakteur in Bonn. Studium der Germanistik und Niederlandistik, gelernter Fachkrankenpfleger für Psychiatrie.

Aktuelle Texte von Norbert Mappes-Niediek

Wenn Menschen nur noch mit dem eigenen Untergang drohen können: Karl-Markus Gauß reist durch den Osten, schaut hin und hört zu.

Der iranische Kölnerin Nava Ebrahimi erzählt in ihrem klugen Debütroman „Sechzehn Wörter“ von einer jungen Frau „in zwei Ausprägungen“.

Ein Meisterwerk: In ihrer exzellenten Maria-Theresia-Biografie erzählt die Historikerin Barbara Stollberg-Rilinger gleich ein Jahrhundert mit.

Während Georgier und Ukrainer demnächst ohne Visum in die EU einreisen dürfe, liegt die Abschaffung der Visumpflicht für Kosovaren noch in weiter Ferne.

Im Nachbarland zeichnet sich ein nationalistischer Kurs ab. Nur der Präsident passt nicht ins Gruppenbild. Darin liegt eine Chance für Alexander van der Bellen. Der Leitartikel.

Wien schmiedet ein Bündnis: Österreichs Verkehrsminister Jörg Leichtfried im Interview über die geplante deutsche Pkw-Maut. (FR+)

Weitere Texte von Norbert Mappes-Niediek
Literatur

Maria Theresia Wie viele Körper hat die Königin?

Élisabeth Badinters gut lesbares Maria-Theresia-Buch „Die Macht der Frau“

Politik

Österreich „Schlawinerpolitik“ des Sebastian Kurz

Österreichs Außenminister Sebastian Kurz ist neuer Vorsitzender der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa. Gerne fordert er, was sein Land nicht betrifft.

Literatur

Fiston Mwanza Mujila „Tram 83“ Und die Welt hebt an zu singen

Der österreichisch-kongolesische Dichter Fiston Mwanza Mujila und sein Roman „Tram 83“: Ein Gespräch in Graz über Heimat und Ferne.

Politik

Parlamentswahl Rumänen mischen sich ein

Die Rumänen wählen ein neues Parlament. Das Land befindet sich mitten im Prozess der Europäisierung. Kein anderes EU-Beitrittsland rückt der Korruption so energisch zu Leibe.

Politik

Alexander Van der Bellen Der Mann, der die Rechten entzaubert

Der neue österreichische Präsident wirkt nicht so, als ob er andere überzeugen will. Gerade das macht ihn so beliebt - nicht einmal seine Gegner können ihn richtig hassen.

Literatur

Marie-Janine Calic „Südosteuropa“ Wer ist Rigas Velestinlis?

Die Uhren ticken im Südosten Europas nur nicht so laut: Historikerin Marie-Janine Calic klärt uns über einen hierzulande meistens unbeachteten Teil der Weltgeschichte auf.

Panorama

Jahrhundert-Zeitzeugin Hundert Jahre Wachsamkeit

Elena Andrei, die seit einem Jahrhundert in der rumänischen Hauptstadt Bukarest lebt, erzählt von Bukarest und Wien, Kafka und Schnitzler, Stalin und Ceausescu.

Politik

Vergabeverfahren Visumsverfahren dauert Monate

Hürdenlauf zum Visum: Auf dem Westbalkan werden Termine nur online vergeben. Die Terminvergabe ist undurchsichtig - und völlig überlaufen.

Kommentare

Präsidentenwahl in Österreich Österreich übertreibt die Genauigkeit

Wahlbeobachter wissen: Keine Wahl ist perfekt. In Österreich aber sollte sie das werden, um leiseste Zweifel an der Legitimität des Ergebnisses zu verhindern. Das musste schief gehen. Ein Kommentar.

Literatur

Varujan Vosganian „Das Spiel der hundert Blätter“ Surreale Schatten

Varujan Vosganians grundpessimistisches Umbruch-Epos „Das Spiel der hundert Blätter“ erzählt vom Ende des rumänischen Sozialismus.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum