20. Oktober 201717°C Frankfurt a. M.
Lade Inhalte...
Maritta Tkalec

Maritta Tkalec schreibt für uns als Autorin für Politik und Gesellschaft aus dem bundespolitischen Berlin.

Aktuelle Texte von Maritta Tkalec

Sind die Forderungen der polnischen Regierung nach Reparationszahlungen so viele Jahre nach dem Weltkrieg legitim? Wie soll Deutschland reagieren? Der Leitartikel.

Danke, dass wir wählen und ohne männliche Begleitung das Haus verlassen dürfen. Geht es jedoch um Chefposten, haben die Männer die Finger drauf. Ein Kommentar.

Frauke Petry, Beate Szydlo, Marine Le Pen: Viele Protagonisten der neuen Rechten sind weiblich. Sie werben mit simplen Lösungen – und verbreiten den Geist des Stillstands. Der Leitartikel.

Meja Mwangis Roman „Tanz der Kakerlaken“ ist im Original schon 1979 erschienen. Jetzt kommt endlich die deutsche Übersetzung. Die Geschichte eines jungen, zornigen Mannes in Nairobi hat nichts von ihrer Aktualität verloren.

Eine Umfrage sorgt für Verwirrung: Darin sagt die Mehrheit der 38.000 befragten Muslime, Religionsfreiheit sei ihnen sehr wichtig. Zugleich forderten sie, abtrünnige Muslime hinzurichten.

In Irland sind Abtreibungen selbst bei Lebensgefahr verboten. Der qualvolle Tod einer jungen Frau treibt Tausende Demonstranten auf die Straßen von Dublin. Die Familie der Toten erwägt eine Klage gegen Ärzte und Politiker.

Weitere Texte von Maritta Tkalec
Für Sie gelesen

US-Notenbank Lob für die Fed

Die US-Notenbank Fed hat erstmals in diesem Jahr die Zinsen angehoben. Kommentatoren sehen den Schritt überwiegend positiv.

Wirtschaft

Ferrero und die Sammel-Punkte Naschen, bis das Fan-Shirt platzt

Von wegen sportlich: Wer Ferrero-Punkte für DFB-Artikel zur Fußball-EM sammelt, riskiert ein Kaloriendesaster - 500 Kinderriegel müsste man essen, um an das begehrte DFB-Fan-Shirt zu kommen. Dafür erntet Ferrero heftige Kritik von der Organisation Foodwatch.

Israel-Iran-Konflikt

Kommentar Wie Günter Grass seine Schuld verdrängt

Günter Grass schimpft nach der Kritik an seinem Gedicht über die Gleichschaltung der deutschen Presse. Mir nichts, dir nichts ist die Last verschoben, weg von Deutschland, weg von den Deutschen, weg vor allem von Günter Grass.

Meinung

Leitartikel UN-Millenniumsziele: Ein Sieg gegen Armut

Zwei UN-Millenniumsziele sind erfüllt. Der Jubel der Weltretter bleibt aus, weil der Erfolg die falschen Väter hat: Wachstum, Globalisierung, der Wille autoritärer Regimes.

Meinung

Auslese Gespaltenes Libyen

Der östliche Landesteil Cyrenaika wendet sich ab. Dieser Landesteil Libyens ist der ölreichste. Stammes- und Milizenführer begründen diesen Schritt mit der jahrzehntelangen Diskriminierung des Gebietes.

Meinung

Auslese Griechische Phobien

Wenn Griechenland seinen Militärhaushalt kürzen will, ist es Zeit für eine Reform der Verteidigungspolitik des Landes. So müsste der Konflikt zwischen Athen und Ankara über Zypern und die maritime Gebietshoheit in der ägäischen Inselwelt in Angriff genommen werden.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum