Lade Inhalte...
Johannes Dieterich
Johannes Dieterich

Johannes Dieterich schreibt für uns als Afrika-Korrespondent aus Johannesburg.

Jahrgang 1957. Lebt seit zwölf Jahren in Johannesburg. Zu seinem Berichtsgebiet gehören 49 Staaten, die er fast alle aus eigener Erfahrung kennt. Dieterich beschäftigt sich schon seit 1990 mit dem Kontinent: Zunächst als Korrespondent für die Frankfurter Rundschau, dann als Auslandsredakteur bei der „Woche”. Seit 2001 wieder als Afrikakorrespondent mehrerer Zeitungen.

Aktuelle Texte von Johannes Dieterich

Zehn Jahre der Korruption, der Misswirtschaft und der Rechtsbrüche gehen mit tosendem Applaus zu Ende. Südafrikas scheidender Staatschef spaltet den ANC auch mit seiner Abschiedsrede.

Südafrikas Journalisten kämpfen erfolgreich um die Seele ihrer Heimat.

Der ANC sucht einen neuen Parteiführer – und entscheidet damit die Zukunft des Landes.

Der an der Frankfurter Johann Wolfgang Goethe- und der Berliner Humboldt-Universität ausgebildete kamerunische Autor Patrice Nganang kritisiert die Regierung und wird festgenommen.

Wissenschaftler präsentieren das mehr als drei Millionen Jahre alte Skelett von „Little Foot“ erstmals der Öffentlichkeit.

Die Meere sind bald leer gefischt, die Industriestaaten geloben seit Jahren Besserung - passiert ist bislang nichts.

Weitere Texte von Johannes Dieterich
Sindiso Magaqa
Politik

Südafrika Blutige Machtkämpfe in Südafrika

In der südafrikanischen Provinz KwaZulu-Natal wurden in den vergangenen drei Jahren mehr als 90 Lokalpolitiker des African National Congress (ANC) ermordet. Die Motive sind oft nicht eindeutig.

Flüchtlinge
Politik

EU-Afrika-Gipfel „Geldautomat“ trifft „Quasselbude“

Das Treffen der EU-Staaten und der AU-Nationen ist keine Begegnung auf Augenhöhe. Die ungelösten Probleme können sich früher oder später in Flüchtlingszahlen niederschlagen.

Simbabwes neuer Präsident Mnangagwa vereidigt
Politik

Mugabe-Nachfolger Vom „neuen Simbabwe“ schweigt Mnangagwa

Mugabes Ex-Gefolgsmann lobt den entmachteten Vorgänger in höchsten Tönen. Keine Rede von Erneuerung: Die umstrittene Landreform will er nicht rückgängig machen.

Robert Mugabe
Politik

Porträt Uncle Bob trinkt nur noch Tee

Robert Mugabe, Ex-Präsident von Simbabwe, ist seinen eigenen Methoden zum Opfer gefallen. Dennoch hat der greise „Löwe“ einen komfortablen Ruhestand vor sich.

Robert Mugabe
Kommentare

Simbabwe Big Men sollen Zeche zahlen

Der erzwungene Rücktritt des simbabwischen Präsidenten besorgt andere Diktatoren des Kontinents. Ein Kommentar.

Simbabwe
Simbabwe
Politik

Simbabwe Das Ende der Ära Mugabe

2. Update Nach dem Rücktritt von Robert Mugabe kehrt sein geschasster Vize Emmerson Mnangagwa am Mittwoch nach Simbabwe zurück. Er soll am Freitag als neuer Regierungschef vereidigt werden.

Mugabe klammert sich an die Macht
Politik

Simbabwe Mugabe gibt Rätsel auf

Die Vorgänge um den simbabwischen Noch-Präsidenten Robert Mugabe nehmen immer absurdere Züge an. Sollte der greise Staatschef nicht freiwillig abdanken, wird er des Amtes enthoben.

Simbabwe
Politik

Simbabwe Robert Mugabe tritt nicht zurück

3. Update Simbabwes Regierungspartei setzt Präsident Robert Mugabe als Vorsitzenden ab. Mugabe hält eine Ansprache an die Nation. Er räumt Probleme ein, seinen Rücktritt erklärt er aber nicht.

Robert Mugabe
Leitartikel

Simbabwe Das Ende der Big Men

In Simbabwe ist Robert Mugabe am Ende – drei Jahrzehnte zu spät, aber immerhin. Er ist nicht der Einzige aus der alten Garde Afrikas: Auch andere wanken. Unser Leitartikel.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum