Lade Inhalte...
Johannes Dieterich
Johannes Dieterich

Johannes Dieterich schreibt für uns als Afrika-Korrespondent aus Johannesburg.

Jahrgang 1957. Lebt seit zwölf Jahren in Johannesburg. Zu seinem Berichtsgebiet gehören 49 Staaten, die er fast alle aus eigener Erfahrung kennt. Dieterich beschäftigt sich schon seit 1990 mit dem Kontinent: Zunächst als Korrespondent für die Frankfurter Rundschau, dann als Auslandsredakteur bei der „Woche”. Seit 2001 wieder als Afrikakorrespondent mehrerer Zeitungen.

Aktuelle Texte von Johannes Dieterich

Viele Menschen sterben bei einem Ebola-Ausbruch im Kongo. Noch besteht Hoffnung, das Virus unter Kontrolle zu bringen.

Nicht nur mit seinen Texten ist der Reggae-Künstler Bobi Wine Ugandas Präsidenten Yoweri Museveni ein Dorn im Auge. Auch als Abgeordneter verschafft er sich Gehör. Und muss dafür bezahlen.

Banker und Politiker haben die südafrikanische VBS-Bank geplündert. Zu den Leidtragenden gehört die schwarze Landbevölkerung.

Nach der Landreform in Simbabwe haben die ersten Weißen ihre Farmen zurückerhalten. Unser Korrespondent Johannes Dieterich hat einige Landwirte in der einstigen Kornkammer im Süden Afrikas getroffen.

In Südafrika tritt Finanzminister Nene zurück - Besuche beim Gupta-Clan wurden verschwiegen.

Der kongolesische Frauenarzt Denis Mukwege hilft im Krieg vergewaltigten Frauen.

Weitere Texte von Johannes Dieterich
Panorama

Transplantation „Historische Operation“ in Südafrika

Erstmals haben Ärzte ein Organ einer HIV-infizierten Mutter in ihr nichtinfiziertes Baby transplantiert. Das Kind ist wohlauf.

Melania Trump
Panorama

Afrika-Reise Melania Trump kommt - und keiner geht hin

Amerikas First Lady reist durch Afrika, doch der Besuch der Ehefrau des vermeintlich mächtigsten Mannes der Welt lässt die meisten kalt.

Tony Rinaudo
Politik

Alternativer Nobelpreis Kämpfer gegen die Wüste

Tony Rinaudo hat Millionen Bäume in die Sahelzone gebracht. Die FR war mit dem Träger des Alternativen Nobelpreises in Afrika unterwegs.

Kapstadt
Panorama

Südafrika Kiffen am Kap

Über die Legalisierung von Cannabis in Südafrika freuen sich nicht nur die Konsumenten: Auch die Wirtschaft des Landes könnte durch die grünen Pflänzchen ein echtes „High“ erleben.

Nach den Wahlen in Simbabwe
Simbabwe
Leitartikel

Simbabwe Mnangagwa überwältigt seine Opfer

Fair waren die Wahlen in Simbabwe keineswegs. Doch der Präsident weiß, was er dem Westen vorgaukeln muss, damit wieder Geld fließt. Der Leitartikel.

Simbabwe
Politik

Wahl in Simbabwe Angespanntes Warten in Simbabwe

Nach tödlichen Protesten gegen das Ergebnis der Parlamentsabstimmung drohen erneut Aufstände.

Harare
Politik

Simbabwe Armee schießt auf Demonstranten

1. Update Nach den Wahlen in Simbabwe behaupten die bisherigen Machthaber, gewonnen zu haben. Die vor läufigen Ergebnisse führen zu heftigen Protesten in der Hauptstadt Harare. Drei Menschen sind ums Leben gekommen.

Wahlen in Simbabwe
Politik

Wahlen in Simbabwe Simbabwe will den Wandel

Die ersten Wahlen des Landes ohne Langzeitherrscher Robert Mugabe verlaufen ruhig.

Sicherheitskräfte beschützen die Wahllokale in Mali
Politik

Wahlen Malier hoffen auf Veränderung

Die Präsidentenwahl im westafrikanischen Krisenstaat Mali verläuft ruhiger als erwartet.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen