29. Juni 201721°C Frankfurt a. M.
Lade Inhalte...
Johannes Dieterich
Johannes Dieterich

Johannes Dieterich schreibt für uns als Afrika-Korrespondent aus Johannesburg.

Jahrgang 1957. Lebt seit zwölf Jahren in Johannesburg. Zu seinem Berichtsgebiet gehören 49 Staaten, die er fast alle aus eigener Erfahrung kennt. Dieterich beschäftigt sich schon seit 1990 mit dem Kontinent: Zunächst als Korrespondent für die Frankfurter Rundschau, dann als Auslandsredakteur bei der „Woche”. Seit 2001 wieder als Afrikakorrespondent mehrerer Zeitungen.

Aktuelle Texte von Johannes Dieterich

Einst war Libyen ein Eldorado für Migranten. Doch die Schlepper gehen immer brutaler mit denen um, die nach Europa wollen.

Die Bundesregierung will beim G20-Gipfel Afrika helfen. Das kann nur gelingen, wenn die Probleme des Kontinents auch angegangen werden. Der Leitartikel.

Ausgerechnet Großwildjäger und Luxustouristen bringen Afrikas Dörfern am meisten Geld und Möglichkeiten zur Weiterentwicklung.

Millionen Somalier sind dringend auf Unterstützung angewiesen. Und die Terrormiliz Al-Schabaab greift Hilfskonvois an.

Jahrhundertdürre im Touristenparadies: Kaum Regen und immer mehr Einwohner – die südafrikanische Stadt steckt in einer schweren Wasserkrise.

Die Vereinten Nationen verlieren zwei Mitarbeiter in der Demokratischen Republik Kongo. Es handelt sich um die 36-jährige Schwedin Zaida Catalán und den 34-jährigen US-Amerikaner Michael Sharp.

Weitere Texte von Johannes Dieterich
Kenia
Panorama

Ostafrika Kenia nimmt Fahrt auf

Das geplante Schienennetz in Kenia soll bald neun ostafrikanische Staaten verbinden. Der erste Abschnitt ist bereits fertig.

Protest gegen Zuma
Politik

Südafrika „Gupta-Leaks“ belasten Jakob Zuma

Südafrikanische Enthüllungsjournalisten legen offen, wie sehr Präsident Jakob Zuma mit der Unternehmerfamilie klüngelt.

Südafrika
Politik

Machtmissbrauch Südafrika als Werkzeug der kleinen Elite

Südafrikanische Politologen weisen nach, wie sehr der Präsident und der Gupta-Clan das Land missbrauchen. Sie schaufeln Geld in die eigenen Taschen anstatt sich um die schreiende Ungerechtigkeit zu kümmern.

70th World Health Assembly, Geneva Geneve Genf, Switzerland - 23 May 2017
Politik

Vereinte Nationen Doktor der Welt

Tedros Adhanom Ghebreyesus führt die World Health Organisation und verantwortet in Äthiopien eine Revolution.

Politik

Nigeria „Ich höre euren Schmerz“

Die Psychologin Fatima Akilu bietet in Nigeria Therapien für Opfer der Boko-Haram-Sekte an. Die Geschichten, die sie jeden Tag hört, sind an Grausamkeit nicht zu überbieten.

Brotverkauf
Politik

Hilfsorganisation Cash statt Brot

Hilfswerke zahlen bei Katastrophen immer häufiger Bargeld aus – und erreichen so mehr Bedürftige als mit Paketen. Ganz ersetzen kann das Bargeld die Lebensmittelhilfe aber nicht.

Politik

Jacob Zuma Südafrika zwischen Humor und Verzweiflung

Während Programmierer Präsident Zuma in Handyspielen vom Regierungssessel heben, bereitet der ANC die Abwahl vor.

Internetcafé in Yaounde
Politik

Afrika Kampf ums Internet

Afrikanische Präsidenten schneiden ihr Volk immer wieder vom Netz ab. Dabei nehmen sie wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe in Kauf

Homo naledi
Wissen

Homo naledi Zeitgenosse von Homo sapiens, kein Vorfahr

Datierungen versteinerter Knochen bringen ein überraschendes Ergebnis: Homo naledi ist Millionen Jahre jünger als gedacht.

Sambia
Politik

Sambia Hochverrat am guten Ruf

Der einstige Vorzeigestaat Sambia droht in eine Diktatur abzugleiten. Der Staatschef lässt Oppositionsführer verhaften.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum