23. August 201726°C Frankfurt a. M.
Lade Inhalte...
Johannes Dieterich
Johannes Dieterich

Johannes Dieterich schreibt für uns als Afrika-Korrespondent aus Johannesburg.

Jahrgang 1957. Lebt seit zwölf Jahren in Johannesburg. Zu seinem Berichtsgebiet gehören 49 Staaten, die er fast alle aus eigener Erfahrung kennt. Dieterich beschäftigt sich schon seit 1990 mit dem Kontinent: Zunächst als Korrespondent für die Frankfurter Rundschau, dann als Auslandsredakteur bei der „Woche”. Seit 2001 wieder als Afrikakorrespondent mehrerer Zeitungen.

Aktuelle Texte von Johannes Dieterich

In Angola übergibt der kranke Staatschef José dos Santos das Zepter an João Lourenço, der nicht zu beneiden ist.

Es wird mehr bezahlt, als für Gold oder Kokain: Wegen einer Gesetzeslücke darf ein südafrikanischer Züchter Nashorn-Hörner versteigern. Tierschützer sind erbost.

Bergungsarbeiten nach der verheerenden Schlammlawine in Sierra Leone: Ausmaß der Katastrophe wird erst jetzt deutlich.

Die UN berichten von Massenmord, Verstümmelungen und ethnischem Hass in der Provinz Kasai. Der Grund für alle Gräuel liegt beim machtversessenen Präsidenten.

Grace Mugabe ist bei einem ihrer berüchtigten Wutausbrüche zu weit gegangen. In einem Luxushotel in Johannesburg geht die Präsidentengattin auf ein Model los.

Bewaffnete überfallen ein Restaurant im Zentrum der Hauptstadt Burkina Fasos Ouagadougou. Mindestens 20 Menschen fallen der Attacke von Islamisten zum Opfer.

Weitere Texte von Johannes Dieterich
Kenia
Politik

Kenia nach der Wahl Vorwürfe gegen die Polizei

Die gewalttätigen Konflikte in Kenia fordern mindestens 24 Tote. Menschenrechtler kritisieren das harte Vorgehen der Polizei.

Kenia
Leitartikel

Gewalt und Wahlfälschung Afrika wartet auf funktionierende Wahlen

Wahlen in Afrika werden oft durch Betrug entschieden oder gipfeln in Gewalt. Die Demokratie durch einen Weg der Konsens-Findung zu ersetzen, wäre trotzdem falsch. Unser Leitartikel.

Wahlen in Kenia
Politik

Abstimmung Beobachter sehen keinen Wahlbetrug in Kenia

Ausländische Beobachter bescheinigen der Wahl in Kenia einen fairen Verlauf. Kenias Oppositionschef spricht weiter von Manipulationen.

Ausschreitungen in Mathare
Politik

Nach Wahl In Kenia drohen neue Unruhen

Der amtierende Präsident Kenyatta hat offenbar die Wahl in Kenia gewonnen. Sein Gegenspieler wittert Wahlbetrug, Anhänger machen ihrer Wut in den Straßen Luft.

Anhänger Jacob Zumas
Politik

Südafrika Zuma übersteht Misstrauensvotum

1. Update Auch das Misstrauensvotum Nummer neun ist gescheitert. Jacob Zuma hält sich hartnäckig im Amt. Ein Überblick über das Sündenregister von Südafrikas Skandalpräsident und wie er sein Land in den Ruin treibt.

Politik

Südafrika Geheime Wahl gegen Zuma

Johannesburg

Südafrikas Parlamentarier stimmen über einen Misstrauensantrag gegen den Staatschef ab. Doch auch die Kritiker Zumas werden wohl für ihn votieren - aus verschiedenen Gründen.

Ruandische Flüchtlinge
Politik

Wahl in Ruanda „Afrika braucht keine Autokraten“

Der Menschenrechtler Daniel Bekele spricht im Interview über die zwei Gesichter von Ruandas Staatspräsident Kagame. Und er erklärt, warum er ganz einer Meinung mit Barack Obama ist.

Kagame
Politik

Wahl in Ruanda Schattenseiten im Musterländle

Ruandas Wirtschaft blüht. Doch Präsident Kagame regiert mit Terror und Unterdrückung. Jetzt will er sich wiederwählen lassen.

Friedens-Gebet
Politik

Kenia Mord an Wahl-Mitarbeiter in Kenia

Er sollte mit einem elektronischen Zählsystem bei den kommenden Wahlen in Kenia Betrug verhindern. Jetzt wurde Chris Msandos grausam ermordet.

Makhosi Khoza
Politik

ANC in Südafrika Makhosi Khoza fordert Jacob Zuma heraus

Die wortgewaltige 47-jährige ANC-Abgeordnete Makhosi Khoza fordert Parteichef Zuma heraus. Auch von Morddrohungen lässt sie sich nicht beeindrucken. Ein Porträt.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum