Lade Inhalte...
Joachim F. Tornau

Joachim F. Tornau schreibt für die Ressorts Politik und Frankfurt & Rhein-Main über Rechtsextremismus und berichtet aus Kassel und Nordhessen.

Aktuelle Texte von Joachim F. Tornau

Die Junge Alternative wirft einen rechtsextremen Burschenschafter raus, mit dem Landeschef Nolte zusammenarbeitete.

Preisverleihung statt gemeinsamer Feierstunde: Die neue Form des NSU-Gedenkens stößt auf Kritik.

Vor dem Haus der Kasseler Burschenschaft haben rund 60 Menschen gegen den Auftritt des rechtsextremen Publizisten Björn Clemens protestiert.

Die GEZ-Nachfolgeorganisation verschickt hunderttausende Schreiben zum Rundfunkbeitrag für Zweitwohnungen, die einen irreführenden Hinweis enthält.

Die Kasseler Burschenschaft Germania fällt durch Neonazi-Sprüche in den sozialen Medien auf, lädt Björn Clemens ein und unterhält enge Verbindungen zur örtlichen AfD. Vom Verfassungsschutz beobachtet wird die Germania deshalb aber nicht.

Schwankender König in einer wankenden Welt: Edgar Selge brilliert als Lear am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg.

Weitere Texte von Joachim F. Tornau
Plenarsitzung
Kriminalität, Gericht

Wolfgang Dippel Staatssekretär darf Doktor bleiben

Das Kasseler Verwaltungsgericht gibt der Klage von Wolfgang Dippel gegen die Universität Kassel statt.

DITIB
Rhein-Main

Türkei-Propaganda Imame beten für den Sieg

Gebete für die Armee und Märtyrer-Rhetorik - fast alle türkischen Moscheen in Kassel unterstützen den Einmarsch der türkischen Armee in Syrien.

Trüffel in Hessen
Rhein-Main

Trüffel in Hessen Verbotene Schätze in Hessen

Kaum jemand weiß, dass auch in hessischen Wäldern wilde Trüffeln wachsen. Doch gesammelt werden dürfen sie nicht – eigentlich.

Trüffel in Hessen
Rhein-Main

Trüffel in Hessen Hessens erste Trüffelplantage

Im Vogelsberg liefern sich zwei ehemalige Geschäftspartner einen Wettkampf im Anbau der Luxuspilze.

Kagida
Kriminalität, Gericht

Kassel Pegida-Gegner bloßgestellt

Die Stadt Kassel muss sich verpflichten, die Daten von Demoanmeldern vertraulich zu behandeln.

AfD
Politik

AfD Dubiose Wintergrüße von der AfD

Der Sprecher der sächsischen AfD-Fraktion postet das Bild eines Julfest-Kerzenleuchters auf Facebook. Er ist einem Vorbild aus dem Nationalsozialismus nachempfunden.

Kassel Airport
Landespolitik

Airport Linke verlangt Offenlegung

Der Rechnungshofbericht zu Kassel-Calden ist nicht öffentlich. Die Linke im Landtag bemängelt dies und fordert die Offenlegung.

Kassel Airport
Rhein-Main

Airport Kassel-Calden Millionengrab auf dem Prüfstand

Der Flughafen Kassel-Calden wird geprüft – und kann die Defizitvorgaben wohl nicht einhalten. Die Zahlen sprechen eine klare Sprache.

Kundgebung der AfD in Kassel
Rhein-Main

Neonazi-Chats der AfD Urheber der Neonazi-Chats nicht identifizierbar

Im Zweifel für den Angeklagten: Weil der Verfasser der umstrittenen Chats nicht eindeutig feststeht, stellt die Staatsanwalt das Verfahren gegen Funktionäre der Kassler AfD ein. Dubios ist die Berichterstattung der HNA.

Logo der AfD
Kriminalität, Gericht

AfD-Politiker Werl Ermittlungen zu Nazi-Chat von Werl eingestellt

Nur eine Fälschung? Die Ermittlungen um angebliche Neonazi-Chats des Kasseler AfD-Politikers werden eingestellt. Gründe nennt die Staatsanwaltschaft nicht.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen