19. Oktober 201710°C Frankfurt a. M.
Lade Inhalte...
Harald Keller

Dr. Harald Keller schreibt für uns als TV-Kritiker. Er ist Medienhistoriker und Buchautor, Dozent und DJ - und gehört immer wieder mal den Gremien des Grimme-Preises an.

Aktuelle Texte von Harald Keller

Das ZDF versucht sich an einem zweiteiligen Verschwörungsthriller mit gewichtigen Themen aus der deutschen Vergangenheit - und übernimmt sich.

Eine dreiteilige Reihe bei ZDFinfo erzählt eine kleine Kulturgeschichte der verschwundenen Dinge. Trotz überflüssiger Prominentenkommentare nicht nur für Nostalgiker amüsant und angereichert mit kuriosen Details. In Nebenrollen dabei: Günther Jauch und Dieter Hildebrandt.

Montags rund um Mitternacht schlägt im ZDF die „Stunde des Bösen“. Den Auftakt der vierteiligen Reihe machte der Psychothriller „Winterjagd“ mit Michael Degen. Eine überzeugende Wahl.

Arte zeigt eine zehnteilige franko-kanadische Fortsetzungsserie mit bemerkenswertem Ansatz, die jedoch dem angestrebten Niveau nicht durchgängig gerecht wird.

Krimi, Horror und Possenspiel, ELO und LSD – in der TV-Verfilmung eines Romans des Berliner Humoristen Horst Evers kommt vieles zusammen, kann aber in der Summe nicht überzeugen.

Mit einer „Fiction-Offensive“ möchte RTL an alte Glanzzeiten anknüpfen. Auch eine komödiantisch angehauchte Krimiserie namens „Bad Cop“ zählt zu den Novitäten. Doch sie lässt nichts Gutes ahnen.

Weitere Texte von Harald Keller
„Sting – Beyond The Police“
TV-Kritik

„Sting – Beyond The Police“ Aus dem Lehrerzimmer in den Pop-Olymp

Ein Fest für Fans: Arte zeigt ein Filmporträt des Musikers Sting und ergänzt es um einen aktuellen Konzertmitschnitt.

Am Puls Deutschlands
TV-Kritik

„Am Puls Deutschlands“ im ZDF Was die Deutschen stört

Das ZDF nimmt die Wahlen zum Anlass, kritische Wortmeldungen einzuholen. Die meisten sind begründet und durchdacht. Aber es gibt auch Menschen, die sich im Irrtum wohlig eingerichtet haben.

Sitzheizung gibt's nicht
TV-Kritik

„Sitzheizung gibt’s nicht!“ Mit Michael Kessler durch Berlin

Der Komödiant Michael Kessler ist wieder mit dem Auto unterwegs. Auf den Straßen Berlins kutschiert er Bastian Pastewka, Katharina Thalbach, Carolin Kebekus und andere und tauscht Fragen und Antworten.

Dark Glamour
TV-Kritik

„Dark Glamour“, Arte Der kleine Horrorladen

In diesem Filmatelier konnte man sie alle finden: Dracula, Frankenstein, den Werwolf, die Mumie … In Bray bei London schufen die Hammer Productions Klassiker des Gruselkinos. Eine Arte-Dokumentation lässt die große Zeit des kleinen Studios Revue passieren.

Emil Nolde - Maler und Mythos
TV-Kritik

„Emil Nolde - Maler und Mythos“ Ihm genügten Himmel und Erde

Mit dem Namen Emil Nolde verbinden sich ausdrucksstarke norddeutsche Landschaften. Aber auch das Berliner Nachtleben der Zwanziger und Südseemotive hat er gemalt. Anlässlich des 150. Geburtstags Noldes erinnern 3sat und NDR an den friesischen Künstler.

Joe Cocker
TV-Kritik

„Joe Cocker – Mad Dog with Soul“ Am Anfang stand ein Schocker

Mit dem Namen Joe Cocker verbindet sich eine ganze Reihe von Hits. Doch dem Karrierehoch in der zweiten Lebenshälfte gingen leidvolle Erfahrungen voraus. Eine britische Dokumentation schaut hinter die Kulissen.

Yoko Ono und John Lennon
TV-Kritik

„London Beat – Musik als Revolte!“ bei Arte Gitarren und geballte Fäuste

Eine Arte-Dokumentation versammelt so unterschiedliche Interpreten wie Lonnie Donegan, die Beatles, The Clash, Faithless, Depeche Mode. Der gemeinsame Nenner: ihre Gesellschaftskritik.

Sex Pistols
TV-Kritik

„24 Hour Party People“ Manchesters Montage

Von der Schwermut von „Blue Monday“ bis zu den unbändigen Happy Mondays – ein Spielfilm von Michael Winterbottom erinnert an die Zeit, als Manchester ins Rund der wichtigsten Musikmetropolen aufstieg.

The Life and Death of Peter Sellers
TV-Kritik

„The Life and Death of Peter Sellers“ Der Schrecken der Regisseure

Mit originellen Einfällen und Stars wie Geoffrey Rush, Charlize Theron und Emily Watson setzt Regisseur Stephen Hopkins das Leben des britischen Komikers Peter Sellers in Szene.

Chris Barber
TV-Kritik

„United Kingdom of Pop“, Arte Ein Wellenritt durch Britanniens Popkultur

Arte serviert im Juli den „Summer of Fish ‘n‘ Chips“ und eröffnete die Themenreihe mit einem bunten Bilderbogen, dessen Autorenteam allzu leichthändig Musik, Comedy, Mode und Politik zu verbinden versuchte.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum