Lade Inhalte...
Harald Keller

Dr. Harald Keller schreibt für uns als TV-Kritiker. Er ist Medienhistoriker und Buchautor, Dozent und DJ - und gehört immer wieder mal den Gremien des Grimme-Preises an.

Aktuelle Texte von Harald Keller

Mit „Die Füchsin“ entwickeln WDR und Degeto einen formidablen Serienstoff, wählen aber leider die falsche Form.

Mit leichtgewichtigen Unterhaltungsserien verzeichnet das Erste dienstags regelmäßig Quotenerfolge. Zu den Nonnen und Ärzten gesellt sich mit „Falk“ ein weiterer Fernseh-Advokat - einer mit Spleens.

Spannend und düster, in der Tradition des „British Noir“: ZDFneo zeigt einen Zweiteiler nach den Romanen „In The Dark“ und „Time of Death“ des britischen Krimiautors Mark Billingham.

Trotz Schwächen in der Handlungsführung: Mit Kommissarin Sarah Kohr holt sich das ZDF eine vielversprechende Figur in den Kreis seiner Ermittlerinnen.

Im Rahmen der 3sat-Themenwoche „Visionäre und Utopien“ sucht der Schriftsteller Ilija Trojanow nach alternativen Lebensmodellen.

In Nordschweden geht es frostig zu. Das gilt nicht nur für die Temperaturen. Aber wer aufs Eis geht, sollte sich hüten.

Weitere Texte von Harald Keller
TV-Kritik

„Auf einmal“, Arte Das Denken macht‘s

Am Wochenende hat es an TV-Krimis keinen Mangel. Eine Koproduktion des Kultursender Arte ragt heraus.

Die Diplomatin - Jagd durch Prag
TV-Kritik

„Die Diplomatin: Jagd durch Prag“, Das Erste Auch feine Zahnräder können tödlich sein

Im dritten Film aus der lockeren Reihe „Die Diplomatin“ provoziert die Titelheldin beinahe einen internationalen Konflikt. Sie hat die Menschlichkeit, nicht aber die Regierungen auf ihrer Seite.

Basic Instinct Filmplakat
TV-Kritik

Kinogeschichten: Sexgeschichten, Arte Aktion schmutzige Leinwand

Ein Beitrag zur Arte-Reihe „Kinogeschichten“ versammelt Ansichten und Meinungen zum erotischen Film.

Digitale Ermittler
TV-Kritik

„Digitale Ermittler - Truth Detectives“, Arte Beweiskräftiges Bilderpuzzle

Eine Arte-Dokumentation zeigt, wie neueste Techniken bei der Verfolgung von Menschenrechtsverletzungen zur Anwendung kommen.

„Gefangen - Der Fall K.“
TV-Kritik

„Gefangen - Der Fall K.“ (Arte) Der Moralist als Störenfried

Diesem Arte-Spielfilm ist schwer zu glauben. Und doch bewegen sich die Autoren bestürzend nah an der Realität.

Pyromaniac - Bevor ich verbrenne
TV-Kritik

„Pyromaniac - Bevor ich verbrenne“, Arte Knabe mit den Streichhölzern

Serienverbrechen einmal anders – in der norwegischen Provinz geht ein Feuerteufel um. Spannende Unterhaltung ohne Hackebeildramaturgie.

„Der Zürich-Krimi: Borchert und die letzte Hoffnung“
TV-Kritik

„Der Zürich-Krimi“, ARD Leben theoretisch möglich

Anwalt ohne Lizenz, dennoch Advokat der Bedürftigen: Krimiheld Thomas Borchert legt sich gern mit den Mächtigen an.

Die Geister des Flusses
TV-Kritik

„Die Geister des Flusses“, Arte Der Alptraum ihrer Wahl

Ein vierteiliger Arte-Thriller erzählt eine spannende Geschichte vor exotischer Kulisse, jedoch mit unangenehmem Beigeschmack.

Mirja Boes und Sina Tkotsch
TV-Kritik

„Beste Schwestern“, RTL Alles über Eva

Im vergangenen Jahr gelang RTL mit „Magda macht das schon“ ein Serienerfolg. „Beste Schwestern“ setzt das Erfolgsmuster fort.

Unter Verdacht
TV-Kritik

Unter Verdacht: „Verschlusssache”, Arte Ohne Rücksicht auf Verluste

Der vorletzte Film der Reihe „Unter Verdacht” wirft einen kritischen Blick auf politisch gebilligte trübe Geschäfte der Bundeswehr mit der Rüstungsindustrie.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum