22. August 201721°C Frankfurt a. M.
Lade Inhalte...
Frank Nordhausen
Frank Nordhausen

Frank Nordhausen ist ein deutscher Journalist und Buchautor und berichtet für uns als Korrespondent vor allem aus der Türkei.

Bekannt wurde er durch seine Recherchen und Bücher zu Sekten, vor allem zur Scientology-Organisation. Weitere Themen, mit denen er sich beschäftigt, sind Atomindustrie und Strahlenschutz, Sozialpolitik, Migranten, Rechtsradikalismus und Islamismus.

Geboren 1956, Studium der Philosophie, Geschichte und Germanistik in Berlin. Seit 1996 Reporter der Berliner Zeitung. 2011 Wechsel nach Istanbul als Auslandskorrespondent mit Schwerpunkt Türkei, Syrien, Zypern. Drei Journalistenpreise, darunter 2007 „Der lange Atem“.

Aktuelle Texte von Frank Nordhausen

Bei seinen scharfen Attacken auf die Bundesregierung geht es dem türkischen Präsidenten Erdogan um eins: die heimische Wirtschaft.

Dem nächsten politischen Konkurrenten des türkischen Staatschefs Erdogan droht Gefängnis: Kemal Kilicdaroglu, Vorsitzender der sozialdemokratischen CHP, wird Spionage vorgeworfen.

Der Islamtheologe und Gülen-Anhänger hat laut Ankara die Revolte 2016 koordiniert – Indizien gibt es, Beweise nicht. Er hat angeblich in Deutschland Asyl beantragt.

Alarmiert von schlechten Popularitätswerten heizt der türkische Präsident den AKP-Funktionären ein: Die Partei wird jetzt 16 Jahre alt und Erdogan will eine Verjüngung.

Im Syrien-Krieg werfen sich die Nato-Länder gegenseitig vor, Terroristen zu unterstützen. Eine Analyse.

Seit März sind die verhafteten Akademiker Nuriye Gülmen und Semih Özakca im Hungerstreik. Wer öffentlich ihre Namen nennt oder Bilder zeigt, wird festgenommen.

Weitere Texte von Frank Nordhausen
Politik

Türkei Cumhuriyet-Prozess beginnt mit Eklat

Cumhuriyet

Seit Montag stehen 17 Redakteure, Reporter und Manager von Cumhuriyet vor Gericht. Der Prozess beginnt mit einem Paukenschlag: Chefredakteur Murat Sabuncu beklagt, dass man ihm seine Unterlagen abgenommen habe.

Türkei
Politik

Türkei „Wenn es nicht so traurig wäre, wäre es zum Totlachen“

17 Mitarbeiter der bedeutendsten türkischen Oppositionszeitung „Cumhuriyet“ stehen vor Gericht. Sie sollen manipuliert und Terrororganisationen unterstützt haben. Tatsächlich stößt sich die Regierung an kritischer Berichterstattung.

Paris
Politik

Haftanstalten Eintritt in die türkische Hölle

Türkische Haftanstalten haben einen miserablen Ruf - Polizei und Justizvollzug am Bosporus kehren zu ihren menschenverachtenden Praktiken von einst zurück.

Erdogan Jahrestag Putschversuch in der Türkei
Leitartikel

Türkei Berlin spielt Erdogan in die Hände

Recep Tayyip Erdogan glaubt, mit Deutschland nach Belieben Schlitten fahren zu können. Dabei hat Berlin mindestens ein Druckmittel, das der Autokrat fürchtet. Ist die deutsche Politik doch nicht machtlos? Der Leitartikel.

Türkische Gendarmerie
Politik

Türkei Von Richtern zu Terroristen

Ayse, Hatice und Dilek teilen das gleiche Schicksal. Ihre Ehemänner, allesamt Richter, sitzen seit dem Putschversuch vor einem Jahr in der Türkei im Gefängnis.

Istanbul, Türkei
Wirtschaft

Türkei Erdogan flutet die Wirtschaft mit Krediten

Die türkische Wirtschaft wächst im ersten Quartal überraschend stark. Das kommt Präsident Recep Tayyip Erdogan zugute. Es gibt jedoch Zweifel an der Verlässlichkeit der Zahlen.

Kilicdaroglu
Kommentare

Türkei: Marsch nach Istanbul „Das war nicht das Ende, das ist der Anfang”

Kemal Kilicdaroglu ist ein Wunder gelungen. In den nächsten Wochen wird sich zeigen, ob der Oppositionsführer stark genug ist, mit den Folgen umzugehen. Ein Kommentar.

Zypern
Kommentare

Wiedervereinigung Jahrhundertchance für Zypern vergeigt

Der Abbruch der Gespräche über eine Wiedervereinigung Zyperns hat unabsehbare Folgen. Nur ein Wunder kann verhindern, dass die Teilung zementiert wird. Unser Kommentar.

Politik

Türkei Repression ohne Beispiel

Erdogan

Die Türkei geht hart gegen Menschenrechtler vor. Nach der Festnahme von Teilnehmern eines IT-Seminars befürchten die Vereinten Nationen, dass die Gefangenen gefoltert werden.

Türkei
Politik

Türkei Marschieren für die Gerechtigkeit

Tausende Gegner von Präsident Erdogan laufen von Ankara nach Istanbul, an ihrer Spitze Oppositionsführer Kemal Kilicdaroglu. Unser Korrespondent Frank Nordhausen hat sie ein Stück des Weges begleitet.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum