Lade Inhalte...
Frederik Bombosch

Aktuelle Texte von Frederik Bombosch

Berlin gilt als vorbildlich bei der Bekämpfung von Korruption in Behörden – zumindest auf dem Papier. In der Praxis sind die Ermittlungen selten erfolgreich. Nun sollen Betrüger mit Hilfe künstlicher Intelligenz aufgespürt werden. Aber: Können Computerprogramme das wirklich besser?

Sexuelle Übergriffe, Geheimnisverrat, Intrigen – der Skandal rund um den Literaturnobelpreis zieht Kreise: 2018 wird kein Literaturnobelpreis vergeben.

Die für ihre ausgewogene Politik bekannte Pragmatikerin Eva Högl könnte Ministerin werden - ein Porträt.

Ikea-Gründer Ingvar Kamprad ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Mit ihm geht ein Mythos - und ein umstrittener Geschäftsmann.

Im Fall Amri gab es eine Vielzahl von gravierenden Ermittlungspannen. Konsequenzen wurden nicht gezogen. Ein Gespräch mit Hans-Christian Ströbele über die möglichen Hintergründe.

Der künftige Airport Berlin-Brandenburg könnte 2020 fertig werden, sagen die Verantwortlichen. Manches spricht tatsächlich dafür.

Weitere Texte von Frederik Bombosch
Für Sie gelesen

Für Sie gelesen Wo Demokratie gedeiht

Tilmann Bünz versammelt in seinem neuen Buch wichtige Nahaufnahmen aus dem Baltikum.

Georg Pazderski
Air Berlin
Wirtschaft

Air Berlin Ereignisse sind „pures Gift“

200 Piloten der insolventen Air Berlin haben sich krankgemeldet. Sie haben dem Management die Gefolgschaft aufgekündigt.

Politik

Gesichtserkennung in Berlin De Maizière spielt Big Brother

Thomas De Maizière will den Gesichtserkennungs-Test am Berliner Südkreuz trotz Kritik fortsetzen. Es gibt nicht nur Datenschutz-Bedenken, sondern auch Zweifel an der Methode.

Gesichtserkennung
Politik

Pilotprojekt Berlin Videoüberwachung sammelt deutlich mehr Daten

Die neue Überwachungstechnik, die am Südkreuz in Berlin getestet wird, kann Bewegungsprofile erstellen. Damit sammelt die Technik mehr Daten, als den Probanden mitgeteilt wurde, kritisiert Digitalcourage.

Terror

Terroranschlag in Schweden „Wir sind alle Stockholmer“

SWEDEN-ATTACK

Nach dem brutalen Lkw-Anschlag in der Stockholmer Innenstadt hat die Polizei den Verdächtigen dingfest gemacht und spricht von einer sehr guten Beweislage. Allerdings ging dem Attentat offenbar ein Behördenversagen voraus.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen