Lade Inhalte...
Andreas Förster

Aktuelle Texte von Andreas Förster

Als Michael Detto in die USA auswandert, stellt er sein Hab und Gut in einer Lagerhalle unter – darunter ein Film, den er in Polen gedreht hat. Doch dann werden alle seine Sachen verkauft. Die Geschichte einer Suche.

Der Trend ging zum kurzen Prozess, aber „Drehbücher“ brauchte es dafür gar nicht: Christian Booß' aufschlussreiche Studie über DDR-Anwälte.

Mehmet Kubasik wurde vom NSU ermordet, seine Witwe spricht im Münchener Prozess. Sie erinnert an ihren Mann, kritisiert die Ermittlungen und stellt klar: Von Neonazis will sie sich nicht vertreiben lassen.

Die Plädoyers der Anwälte der Opfer und Angehörigen beginnen mit Kritik an den Behörden.

Obwohl der Privatdetektiv Werner Mauss offenbar Steuern in Millionenhöhe hinterzogen hat, kommt er mit einer dreijährigen Bewährungsstrafe davon.

Im Prozess gegen Ex-Agent Werner Mauss warten seine Anwälte mit wilden Geschichten auf.

Weitere Texte von Andreas Förster
Für Sie gelesen

Widerstand und Verrat Unterwandert

Hans Schafranek beschreibt, wie Nazis den Widerstand bekämpften.

Baader-Meinhof-Prozess in Stuttgart-Stammheim
Deutscher Herbst

RAF Von ostdeutschen Spitzeln und abgehörten Telefonaten

Wie der RAF-Terrorist Jan-Carl Raspe angeblich DDR-Bürgern zur Flucht verhelfen wollte: Die Stasi-Akte „Primaner“ aus dem deutschen Herbst

Internetportal «Altermedia»
Rechtsextremismus

Internetportal Altermedia Neonazis stehen vor Gericht

In Stuttgart beginnt der Prozess gegen die Betreiber des rechtsextremistischen Internetportals Altermedia. Es wurde Anfang 2016 verboten.

NSU-Prozess
NSU

NSU-Prozess „Massenhafte Verbrechen gegen das Leben“

Die Bundesanwaltschaft fordert die Höchststrafe für Beate Zschäpe – und beantragt Haftbefehl gegen den Angeklagten André E.

NSU Prozess
NSU

Prozess in München Anklage geht offenbar von weiterem NSU-Mitglied aus

Die Bundesanwaltschaft stellt den Neonazi André E. in ihrem Plädoyer als engsten Vertrauten der Rechtsterroristen dar. War der NSU in Wahrheit ein Quartett?

NSU
München
Panorama

Amokschütze von München Der Händler des Todes

Der Marburger Philip K. verkaufte dem Amokschützen von München seine tödliche Waffe. Er steht ab Montag vor Gericht. Eine Recherche im Darknet und im rechtsradikalen Milieu.

Politik

Polizeigewalt Brandexperten sind sich uneins

Die sächsische Generalstaatsanwaltschaft bestellt neue Ermittler im Todesfall Oury Jalloh - angeblich wegen Überarbeitung. Zweifel am Tod des Asylbewerbers bleiben.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum