Lade Inhalte...
Elena Berchermeier
Elena Berchermeier

Elena Berchermeier hat Modejournalismus/Medienkommunikation studiert, arbeitet als freie Journalistin und macht ihren Master in Kulturjournalismus. Ihre Schwerpunktthemen sind Mode und Feminismus. In ihrer Freizeit besucht Elena gerne Ausstellungen und widmet sich der Vielfalt der Kulturen.

Für die Frankfurter Rundschau berichtet sie im Rahmen der Buchmesse in der Rubrik „Unter Dreißig“.

Aktuelle Texte von Elena Berchermeier

Meg Wolitzer beschreibt bei einer Begegnung auf der Frankfurter Buchmesse, was sie sich für die Zukunft der Verlagsbranche wünscht und wie real ihr Roman „Das weibliche Prinzip“ ist.

Immer mehr Kinderbücher rücken diverse Themen aus dem wirklichen Leben ganz selbstverständlich in den Mittelpunkt: eine moderne Rollenverteilung, Zwangsstörungen oder den Tod. Endlich, denn es war an der Zeit.

Es geht um Intellekt, nicht um Aussehen und dennoch werden auf der Frankfurter Buchmesse modische Statements gesetzt – ebenso bewusst wie unbewusst. Die Kolumne beobachtet die Besucher*innen.

Es geht um Intellekt, nicht um Aussehen und dennoch werden auf der Frankfurter Buchmesse modische Statements gesetzt – ebenso bewusst wie unbewusst. Die Kolumne beobachtet die Besucher*innen.

Es geht um Intellekt, nicht um Aussehen und dennoch werden auf der Frankfurter Buchmesse modische Statements gesetzt – ebenso bewusst wie unbewusst. Die Kolumne beobachtet die Besucher*innen.

Es geht um Intellekt, nicht um Aussehen. Und dennoch werden auf der Frankfurter Buchmesse modische Statements gesetzt – bewusst wie unbewusst. Die Kolumne beobachtet die Besucher*innen.

Weitere Texte von Elena Berchermeier

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen