Lade Inhalte...
D.J. Frederiksson

Aktuelle Texte von D.J. Frederiksson

Die Arte-Doku „Mittelmeer in Gefahr“ verrennt sich manchmal bei ihrer Beschreibung eines Problem, das in Dutzende Orte und Ursachen zersplittert ist.

Eine weitere meisterliche Miniserie auf Arte beleuchtet den öffentlichen Niedergang eines Fernsehkomikers – und nahm damals die „Me Too“-Bewegung vorweg.

Die Invasion der Mini-Serien auf arte geht auch zum Weltfrauentag weiter: Diese kluge, vierstündige Thrillerverfilmung dient als Schaufenster für weibliches Talent vor und hinter der Kamera.

Die zweite Staffel der norwegischen Polit-Thrillerserie eskaliert die ohnehin schon halsbrecherische Prämisse noch einmal dramatisch. Es ist die perfekte Unterhaltung für unsichere Zeiten.

Abi Morgan hat eine britische Miniserie geschrieben, die angesichts ihrer Radikalität und Klasse gerade in der krimi-übersättigten deutschen Fernsehlandschaft positiv heraussticht.

Die belgisch-deutsche Koproduktion „Tabula Rasa“ erfindet in neun Folgen zwar das Psycho-Thriller-Rad nicht neu, liefert aber solide Miniserien-Kost.

Weitere Texte von D.J. Frederiksson
TV-Kritik

„Tracks“, Arte Inspirationen aus dem Untergrund

Seit über 20 Jahre beleuchtet das deutsch-französische Magazin „Tracks“ internationale Subkulturen. Zeit, mal wieder reinzuschauen.

Ein Engel verschwindet
TV-Kritik

„Ein Engel verschwindet“, arte Eine Rückkehr nach langer Zeit

Die einstige französische Kino-Rebellin Laetitia Masson kehrt mit einem TV-Dreiteiler zurück, der ebenso stilvoll wie erschütternd 20 Jahre Schuld und Sühne nach einem Kindsmord auffächert.

„Sonita“
TV-Kritik

„Sonita“, arte Das Lied der Freiheit

Diese international preisgekrönte und mitreißende Doku erzählt die Geschichte einer jungen Afghanin, die sich mit Sprechgesang gegen ihre Zwangsheirat wehrt – und ist auch bei deutlich gekürzter Laufzeit noch absolut sehenswert.

Hitlers Hollywood
TV-Kritik

„Hitlers Hollywood“, arte Propaganda und Programmkino

Befreit aus dem Giftschrank: Rüdiger Suchsland unterzieht das Nazi-Kino einer gründlichen Analyse – und fördert viel Sehenswertes zutage.

Top of the Lake - China Girl
TV-Kritik

„Top of the Lake: China Girl“, arte Der weibliche Blick aufs Verbrechen

Jane Campion lässt sich zur Fortsetzung von „Top of the Lake“ hinreißen und schafft die richtige Serie zu richtigen Zeit.

„Cahier africain“
TV-Kritik

„Cahier africain“, 3Sat Die Wiederkehr der Gewalt

Aus einer Doku über die Aufarbeitung von Kriegsverbrechen in Zentralafrika wurde eher unfreiwillig ein zutiefst bewegendes Portrait einer Nation im Bürgerkrieg – und einer der besten Dokumentarfilme der letzten Zeit.

2197794 Das System Milch
TV-Kritik

„Das System Milch“, Arte Weltzerstörung für 7 Cent pro Liter

Eine streitbare, aber sehr informative Doku zeigt auf Arte das fatal beschleunigte globale Rennen um die niedrigsten Milchpreise.

„Die Lobbyistin“
TV-Kritik

„Die Lobbyistin“, ZDF Neo Die Politik, das unbekannte Wesen

Diese Miniserie hätte ein interessantes Thema und eine brillante Hauptdarstellerin – will aber lieber durch einen haarsträubenden Verschwörungs-Plot jagen.

Unter Verdacht
TV-Krimi

„Unter Verdacht“, arte Moralische Eindeutigkeit

Die neueste Folge von „Unter Verdacht“ ist routiniert inszenierte Krimikost, spielt aber leider die Stärken dieser einzigartigen Reihe nicht aus.

Der Tod und das Mädchen
TV-Kritik

„Der Tod und das Mädchen“, arte Eine Welt am Ende

Nach vier Jahren Pause kommt ein dritter van Leeuwen-Krimi heraus – und wagt einen technisch beeindruckenden Blick in die Abgründe der menschlichen Moral.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum