Lade Inhalte...
Daniel Kothenschulte

Daniel Kothenschulte ist Filmkritiker der Frankfurter Rundschau.

Aktuelle Texte von Daniel Kothenschulte

Dokumentarfilmer Gerd Kroske erzählt die vergessene Geschichte des Heidelberger SPK: Wie man in den frühen Siebzigern Psychiatriekritik unter Terrorismusverdacht stellte.

Die Kritik soll warten: Cannes streicht Vorab-Vorführungen für die Presse.

Greta Gerwig hat einen mitreißenden weiblichen Coming-of-Age-Film über die frühen 2000er Jahre gedreht: „Lady Bird“.

Zum Tode des gesellschaftskritischen Filmemachers Milos Forman. Ein Nachruf.

John Krasinskis stimmungsvoller Gruselfilm „A Quiet Place“ zeigt Ohren-Monster.

Emily Atefs elektrisierendes Biopic „3 Tage in Quiberon“ kommt dem Mythos Romy Schneider erstaunlich nah.

Weitere Texte von Daniel Kothenschulte
Kultur

Filmfestspiele Cannes Geschenkte Vormittage

Die Kritik soll warten: Cannes streicht Vorab-Vorführungen für die Presse.

Kino

Cannes Einsam in Cannes

Festival-Chef Thierry Frémaux hat Netflix vom Wettbewerb ausgeschlossen, nun zieht der Streamingdienst auch anderes zurück.

Isao Takahata
Kinostart - "Transit"
Kino

„Transit“ Wegweisendes Flüchtlingdrama

Avantgarde ist ganz einfach: Christian Petzolds meisterhafter Film „Transit“ mit Paula Beer und Franz Rogowski überschreitet Grenzen.

Ready Player One
Kino

„Ready Player One“ Unendlicher Spaß

Steven Spielbergs Gamer-Phantasie „Ready Player One“ ist die ultimative Liebeserklärung an die Popkultur der Achtziger.

Jim Knopf
Kino

Jim Knopf im Kino Biedermeier-Glanz im Tal der Dämmerung

Ohne einen eigenen Einfall arbeitet sich Dennis Gansel durch „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“: Alles ist da, doch nichts wird lebendig.

Im Zweifel glücklich
Kino

Im Zweifel glücklich Ist das Leben nicht schön?

Mike White hat eine kluge Komödie über die bedrohten Ideale der Mittelschicht gedreht.

"I, Tonya"
Kino

„I, Tonya“ Eiseskalt

Das Biopic „I, Tonya“ ist ein bitter-vielschichtiger Film über Sport und Missbrauch.

Im Bett
Kino

„Thelma“ Das Stendhal-Syndrom

Hübsch und doch im Innern leer: Joachim Triers überwirklicher Coming-of-Age-Thriller „Thelma“.

Stanley Kubrick
Kultur

Stanley Kubrick im Filmmuseum Der Wirklichkeit vorausgeträumt

Im Deutschen Filmmuseum in Frankfurt schwelgt eine grandiose Einzelausstellung in Erinnerungen an die Zukunft von Stanley Kubricks „2001“

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum