19. August 201719°C Frankfurt a. M.
Lade Inhalte...
Christoph Schröder

Aktuelle Texte von Christoph Schröder

Paulus Hochgatterer erzählt in einem schmalen, aber beeindruckenden Buch von den letzten Kriegstagen auf einem Hof in Niederösterreich.

„Der Atem der Vögel“: Klaus Böldl schreibt seine Chronik der Auflösungen radikal weiter.

Prachtvolle Villen und weitläufige Parkanlagen machen den Reiz des Luftkurorts Kronberg aus. Wer hier wohnt, residiert stilvoll und zurückgezogen.

Auf dem roten Sofa: Der Realpolitiker Jürgen Trittin eröffnet in Frankfurt eine neue Gesprächsreihe bei Michel Friedman

Zwischen Aggression und Larmoyanz: Olivier Adams Roman „Gegenwinde“ ist ganz von Pathos erfüllt. Aber die durchaus reizvolle Konstellation wird endgültig durch eine vollkommen unnötige Krimi-Auflösung zerstört.

Da wollen wir mal lieber hinhören: Der neue Roman von Peter Kurzeck heißt "Oktober und wer wir selbst sind".

Weitere Texte von Christoph Schröder
Theater

Komödie Frankfurt Die Bedürfnisse sind sehr groß

Das Publikum lacht streckenweise brüllend, und das nicht ohne Grund: Marc Camolettis „Hier sind Sie richtig“ in der Frankfurter Komödie.

Theater

Komödie Frankfurt Jammern und killen

Francis Vebers „Die Nervensäge“ zunächst rasant, dann etwas länglich in der Komödie Frankfurt.

Musik

Konzert in Frankfurt Rrrrrrrrammstein sind da

Mit Pyrotechnik und rollendem R bringen Rammstein die ausverkaufte Frankfurter Festhalle zum Beben. Eine stampfende Nummernrevue im teutonischen Kleid, getaktet vom dauerheadbangenden Frontmann. Von Christoph Schröder

Literatur

Open Mike in Berlin Mach mir mal ´ne heiße Milch

Und wer nicht alles da ist: Journalistenkollegen en masse, Lektoren, Verleger, Autoren und maasig junges Szenevolk. Das Open Mike in der Kulturwabe auf dem Prenzlauer Berg als Selbstversuch. Von Christoph Schröder

Theater

Volkstheater Die Dessous von Eschebärsch

Für Martha ist das Leben zu Ende. Weil sie nicht mehr weiß, was sie noch soll. Oder sich nicht getraut, was sie will: "Altweiberfrühling" in Frankfurts Volkstheater. Von Christoph Schröder

Kultur

Shortlist Deutscher Buchpreis Tyrannische Chronologie der Seele

Rainer Merkels neuer Roman "Lichtjahre entfernt" erzählt vom Ende einer Liebe. Der sexuelle Motor, der den Text untergründig antreibt, hat etwas Unheilvolles: Promiskuität als vergebliche Bemühungen um Erlösung.

Literatur

Roman Knirschende Räder der Weltgeschichte

Norbert Zähringers "Einer von vielen". Von Christoph Schröder

Theater

Komödie Frankfurt Mit der Liebe ist es so ein Ding

"Hände weg von meiner Frau": Das Autorenduo Sam Bobrick und Ron Clark thematisiert in der Komödie Frankfurt die uralten, bis zum Klischee ausgereizten Missverständnisse. Von Christoph Schröder

Literatur

Die alte Krankheit Unruhe

Der Niederländer Otto de Kat fürchtet das Extreme nicht und erzählt unsentimental von Krieg, Freundschaft und innerer Zerstörung

Literatur

Dies große Geschrei in mir

Mit seinem Roman "Die Bedrohung" setzt Gert Loschütz sein Projekt der neuen Unheimlichkeit fort

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum