28. März 201722°C Frankfurt a. M.
Lade Inhalte...
Arno Widman
Arno Widmann

Arno Widmann schreibt für uns als Autor für Politik, Kultur und Gesellschaft aus dem bundespolitischen Berlin.

Geboren 1946 in Frankfurt am Main, war 1979 bei der Gründung der taz dabei, dann stellvertretender Chefredakteur der deutschen Vogue, Chefredakteur der taz, Feuilletonchef der Zeit, Chef der Meinungsseite der Berliner Zeitung, Feuilletonchef der Frankfurter Rundschau. Mitglied der DuMont Redaktionsgemeinschaft ist er seit 2010.

Aktuelle Texte von Arno Widmann

Man nehme sich Zeit für eine kleine Ausstellung im Bachhaus Eisenach über die Bibliothek des Komponisten

Wer die deutsche Geschichte verstehen will, muss die Geschichten der Menschen kennen, die hier leben – egal, von wo sie kommen.

Michael Naumann erinnert sich an seine Kindheit und an seine Karriere als Verleger und Kulturstaatsminister.

Zum Tod des großen karibischen Dichters und Literaturnobelpreisträgers Derek Walcott, der 87-jährig gestorben ist.

Der Philosoph Thomas Leinkauf im FR-Interview über das beunruhigende Leben an der Schwelle zu einer neuen Zeit und die Arbeit „am offenen, pulsierenden Herzen des Wissens“.

Der türkische Präsident mit seinem Poltern und die Rechtsradikalen haben den etablierten Parteien in Europa eine Galgenfrist verschafft. Das heißt aber nicht, sie könnten einfach so weitermachen. Der Leitartikel.

Weitere Texte von Arno Widmann
Für Sie gelesen

Rezension Weltläufig und tiefgründig

Auch die neue Ausgabe der Kulturzeitschrift Lettre International ist wieder ein Wunderwerk. Dem Leser bietet sie Einsichten in die Ambivalenz der eigenen Existenz.

Staatsoper Unter den Linden
Times mager

Times mager Die Wahrheit

Eine hübsche junge Frau mit einem hübschen Dekolletee: Aber was steht dort? Und ist es etwa ein Tattoo?

Fashion Show Peking
Wirtschaft

Millionäre Roter Teppich für Reiche

82.000 Millionäre verlegten im vergangenen Jahr ihren Wohnsitz in ein anderes Land.

Kunst

Egon Schiele „Es geht definitiv nicht um Sex“

Egon Schiele

Eine Ausstellung in der Wiener Albertina versucht, uns die Augen für Egon Schiele zu öffnen – Ein Gespräch mit Direktor Klaus Albrecht Schröder über „Das Mädchen mit den grünen Strümpfen“.

Kultur

Fundamentalismus „Zwei Trends, aber überall andere Verläufe“

Donezk

Staatsrechtler Christoph Möllers über religiösen und politischen Fundamentalismus in England, der Türkei, Deutschland oder Ungarn.

Literatur

„Was ist deutsch?“ Auf Tausend Seiten Donnerschläge

Loreley

Der Heidelberger Professor für Literatur Dieter Borchmeyer stellt sich der Frage „Was ist deutsch?“ keineswegs. Nirgendwo entwickelt er eine Fragestellung, jedoch gibt er in seiner monumentalen Studie Anregungen zu vielerlei interessanten Dingen.

Nützliche Idioten
Politik

Politik und Karneval Das Böse liegt so nah

1. Update Die Düsseldorfer Narren sind bekannt für ihre bissigen Motive. In diesem Jahr nehmen sie vor allem die AfD aufs Korn - und einen Staatenlenker im fernen Ausland.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum