23. Juli 201721°C Frankfurt a. M.
Lade Inhalte...
Wachsames Auge
Hintergrund

Analyse „Gehobene Kampfesstimmung“ beim Gipfel - drinnen und draußen

Merkel will beim G20-Gipfel große Probleme lösen und setzt auf Zusammenarbeit - militante Demonstranten setzen auf Zerstörung. Wie inhaltsleerer Krawall drängende Themen überlagern kann.

07.07.2017 16:38 Kommentieren
Deutschland und die Welt

Chile gibt Geheimakten über Nazi-Spionage frei

In Chile sind jetzt Geheimakten über Ermittlungen gegen Nazi-Spione während des Zweiten Weltkriegs freigegeben worden. Aus den Unterlagen geht hervor, dass zwei deutsche Spionageringe zwischen 1943 und 1944 von der chilenischen Polizei gesprengt wurden.

23.06.2017 03:20 Kommentieren
Dokumentation
TV-Kritik

TV-Kritik: „Die letzten Männer von Aleppo“ Auch die Retter sind Partei

Ein beim Sundance Festival ausgezeichneter Dokumentarfilm zeigt die Tätigkeit der „Weißhelme“ im syrischen Bürgerkrieg.

Katy Perry
Leute

Mythologie Wirbel um Katy Perrys Bild von Hindu-Göttin

Das von der Sängerin ins Netz gestellte Bild von Kali, der Göttin der Zerstörung, und der Kommentar „Derzeitige Stimmung“ hat nicht nur Freunde gefunden.

20.04.2017 16:30 Kommentieren
Historisches Museum Frankfurt
Frankfurt

Zweiter Weltkrieg Gedenken an Bombennacht

Stadt und Kirchen erinnern heute mit einer ökumenischen Friedensandacht im Kaiserdom der Zerstörung der Frankfurter Altstadt am 22. März 1944.

Rhein-Main

Darmstadt-Dieburg Behörde fahndet nach Biberfeinden

Naturschutzbehörde ermittelt nach Zerstörung von Damm wegen Verstoßes gegen das Artenschutzgesetz. Im Visier sind Landwirte.

Proteste gegen Neonazi-Aufmärsche
Inland

Jahrestag der Zerstörung Neonazi hält ungehindert Hetzrede in Dresden

In Dresden spielen sich kurz vor dem Gedenktag an die Zerstörung der Stadt im Krieg unfassbare Szenen ab. Ein Rechtsextremer bekennt sich in einer Rede offen zum Nationalsozialismus, ohne dass die Polizei einschreitet. Bürger stellen sich quer.

11.02.2017 20:14 Kommentieren
Leitartikel

US-Präsident Donald Trump, der amerikanische Taliban

Donald Trump ist der erste US-Präsident, der sich gegen die Werte der Verfassung stellt – unter anderem mit seinem Einreiseverbot oder mit seinem Krieg gegen die Medien. Der Leitartikel.

Politik

Unesco-Expertin: «Werden Palmyra nicht verlieren»

Nach den neuen Zerstörungen durch die IS-Terrormiliz in Palmyra sieht das Unesco-Welterbezentrum auch weitere antike Bauten bedroht. «Natürlich ist das eine große Gefahr auch für andere Strukturen (...), die im Moment noch stehen», sagte Leiterin Mechtild Rössler der dpa in Paris.

21.01.2017 09:26 Kommentieren
Politik

Polen Die Polen begehren auf

Die Wut der Opposition auf die regierende PiS wächst. Tausende demonstrieren in Warschau vor dem Parlament. Die Reaktion der Regierenden auf die Proteste lässt nichts Gutes erwarten.

Deutschland und die Welt

Katastrophale Lage für die Menschen in Aleppo

Fast einen Monat lang wurden die Rebellengebiete in Ost-Aleppo im Zuge der Großoffensive der syrischen Armee ununterbrochen bombardiert. Dabei kennen die Menschen in der früheren Handelsmetropole seit Jahren nichts anderes mehr als Krieg und Zerstörung.

16.12.2016 15:15 Kommentieren
Literatur

Jonathan Safran Foer „Hier bin ich“ Wer soll das sein, „ich“?

Jonathan Safran Foers wuchtiger, reicher und durchaus in etwas kürzer vorstellbarer Großroman „Hier bin ich“.

06.12.2016 16:09 Kommentieren
Korea-Konflikt

Militärisches Manöver Nordkorea übt die Zerstörung von Seoul

"Nichts und niemand würde überleben": Kim Jong Un beantwortet den neuerlichen Sanktionsbeschluss des UN-Sicherheitsrats mit Drohgebärden gegen Südkorea.

02.12.2016 10:23 Kommentieren
dpa

UN-Gesandter: Weihnachten existiert Ost-Aleppo nicht mehr

Die humanitäre Lage in den Rebellengebieten der umkämpften nordsyrischen Stadt Aleppo spitzt sich immer weiter zu. «Die Lebensmittelvorräte im östlichen Teil der Stadt gehen zur Neige», sagte die Sprecherin des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK), Ingy Sedky, der dpa.

25.11.2016 15:26 Kommentieren
Politik

Syrien UN warnt vor Vernichtung von Ost-Aleppo

Weil die syrische Führung die Angriffe auf Aleppo forciert, fürchtet der UN-Sondergesandte "eine große Tragödie". Er glaubt: Wenn es weiter geht, "wird es zu Weihnachten kein Ost-Aleppo mehr geben".

25.11.2016 09:51 Kommentieren

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum