Lade Inhalte...
Nationalsozialismus
Zweiter Weltkrieg

„Anschluss“ Österreichs Österreicher verehrten Hitler „fast hysterisch“

Der „Anschluss“ Österreichs war eine wichtige Etappe der Nazis auf dem Weg in den Krieg. Er war leichter, als Hitler erwartet hatte. Das Ausland schwieg und viele Österreicher lebten ihren Judenhass aus.

07.03.2018 13:22 Kommentieren
Literatur

Wirsching Globalisierung Europa Ununterbrochen in Bau

Der Historiker Andreas Wirsching leuchtet in dem Band "Demokratie und Globalisierung" den Wandel Europas seit 1989 aus.

27.03.2015 16:38 Kommentieren
Meinung

Kolumne über Zukunftsprognosen Der weise Herr Loch

Wer in die Zukunft schaut, irrt oft. Manchmal aber findet sich ein Goldstück unter all den Vorhersagen. Eines stammt aus dem Jahr 1969.

20.09.2010 15:10 Kommentieren
Frankfurt

Das Image einer Stadt Bad Frankfurt

Es war nicht immer glücklich, wie sich die Stadt am Main seit der Mitte des 19. Jahrhunderts um ihr Image bemühte. Andere hatten da die Nase vorn. Jetzt wird das zwar nicht alles besser, aber man wird sich dessen historisch bewusst. Das ist schon mal was.

02.09.2010 18:03 Kommentieren
Wiesbaden

Alte Lokomotive Riss im Kessel

Einst war die "503576" ein stolzes Symbol für den Verein der Nassauischen Touristenbahn. Nun hat sie einen Riss im Kessel und tropft. Deshalb startet der Verein eine Sammelaktion. Von Michael Grabenströer

17.09.2009 18:09 Kommentieren
Wissen

Terrorismusforschung Geheime Akten mit Sprengkraft

Bei brisanten Dokumenten aus den 1970er Jahren beansprucht die Politik immer noch die Deutungshoheit - und behält die Papiere lieber unter Verschluss. Von Martin Wein

21.07.2009 00:07 Kommentieren
Literatur

Von mutigen Modernisierern und linken Ideologen

Daniel Sturm macht es sich in seinem Buch über SPD-Regierungspolitik zu leicht / Eine Polemik vom linken Parteiflügel

20.03.2009 00:03 Kommentieren
Wiesbaden

Warum (noch) erinnern...

70 Jahre nach der Reichspogromnacht 1938 / Diskussion über neue Konzepte des Gedenkens

08.11.2008 00:11 Kommentieren
Kultur

Deutscher Historikertag Was ist und was verbirgt Ungleichheit?

Nach Richard von Weizsäcker und Roman Herzog gab sich nun Horst Köhler die Ehre und eröffnete in der Dresdener Semperoper das 47. Treffen der Geschichtswissenschaftler.

06.10.2008 00:10 Kommentieren
Rhein-Main

Plötzlich in der neuen Zeit

Wie sich Klaus Gülden kenntnisreich sein geliebtes Heddernheim erschließt

28.08.2008 00:08 Kommentieren
Meinung

Leitartikel Serbische Selbstreinigung

Nur wer pragmatisch ist, ist auch moralisch. Der Fall Karadzic zeigt, dass Ethik und Politik vereinbar sind. Serbien kann den Durchbruch schaffen. Von Norbert Mappes-Niediek

REICHSTAG
Dokumentation und Debatte

Reichstagsbrand Frage nach den (Mit-)Tätern bleibt offen

Die Nazis hatten Marinus van der Lubbe als Alleintäter der Reichstagsbrandstiftung vor 75 Jahren zum Tode verurteilt. Die kürzlich erfolgte Aufhebung dieses Urteils war überfällig. Von Dieter Deiseroth

28.02.2008 00:02 Kommentieren
Zeitgeschichte

Revolten in Ost und West

Von wilden Streiks und Kämpfen gegen die Stechkarte - nicht nur Studenten begehren auf

28.12.2007 00:12 Kommentieren
Literatur

RAF-"Roman" Vor die Füße gekippt

Peter O. Chotjewitz und sein als "Roman" etikettiertes Buch über die RAF-Generation.

19.11.2007 00:11 Kommentieren
Literatur

Meine Buchmesse (I) Der Anarchie nahe

Walter H. Pehle über einen Ort der Freiheit, das zu denken, was man will.

10.10.2007 00:10 Kommentieren

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen