Lade Inhalte...
Panorama

Friedensbewegung Von Abrüstung und Pazifismus

Für eine starke Stimme des Pazifismus – der Autor Matthias Morgenroth befragt die Theologin Margot Käßmann und Liedermacher Konstantin Wecker. Sie sprechen über ihr gemeinsames Buchprojekt "Entrüstet Euch!".

26.03.2015 18:45 Kommentieren
Deutsche Besatzer in Distomo
Deutschland und die Welt

Analyse: Deutsche Kriegsschuld und Athens offene Rechnungen

Die Frage wird für die Kanzlerin unangenehm. Beim ersten Besuch von Griechenlands Premier Alexis Tsipras dürfte Angela Merkel (CDU) auch die dunkle Vergangenheit der Nationalsozialisten einholen.

22.03.2015 09:35 Kommentieren
Tsipras
dpa

Griechenland droht mit Pfändung deutschen Staatseigentums

Im Streit um Reparationen für den Zweiten Weltkrieg droht Griechenland offen mit der Beschlagnahme deutschen Staatseigentums und sorgt damit für neue Irritationen in Berlin.

11.03.2015 17:08 Kommentieren
Freizeit

Ausstellung Der erste mediale Krieg

Das Frankfurter Museum für Kommunikation zeigt in einer Kabinettausstellung, wie und womit im Ersten Weltkrieg kommuniziert wurde.

Politik

Sudetendeutsche Verzicht auf frühere Heimat in Tschechien

Die Sudetendeutsche Landsmannschaft nimmt eine Satzungsänderung vor: Die Rückgabe der früheren Heimat im heutigen Tschechien wird nicht mehr gefordert. Die Regierung in Prag begrüßt die Entscheidung.

01.03.2015 18:57 Kommentieren
Frankfurt

Hanauer Landstraße Von einer Bombe, die keine mehr war

Ein Fundstück aus dem Zweiten Weltkrieg verursacht Aufregung in der Hanauer Landstraße. Doch wie sich herausstellt, völlig grundlos. Beide Zünder sind aus dem Sprengkörper bereits ausgebaut.

Wohnen in Frankfurt

Frankfurter Altstadt Goldene Waage unterm Messer

Die neue Frankfurter Altstadt wächst. Ein westfälischer Handwerksbetrieb fertigt die Holzkonstruktion für den Nachbau der Goldenen Waage an, dem bekannten Fachwerkhaus in der Altstadt, das einst im Zweiten Weltkrieg bei Luftangriffen zerstört wurde.

Meinung

Erster Weltkrieg Die richtige Lehre aus 1914

Wenigstens im Konflikt um die Ukraine setzt unsere Regierung – wie die Bevölkerungsmehrheit – klar auf Deeskalation. Ein Gastbeitrag.

17.02.2015 16:16 Kommentieren
Offenbach

Offenbach Gedenken an das Kriegsende

Verschiedene Aktionen rund um den 8. Mai sind in Vorbereitung. Es soll dem Ende des Zweiten Weltkriegs und der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft gedacht werden.

Schriftsteller Günter Grass
Deutschland und die Welt

Günter Grass sieht Anzeichen für einen dritten Weltkrieg

Literaturnobelpreisträger Günter Grass (87) befürchtet, dass die Welt von einer neuen Art von Krieg überzogen wird. «In letzter Zeit hört man immer wieder Warnungen vor einem dritten Weltkrieg. Ich frage mich manchmal, ob er nicht schon längst begonnen hat, auf eine ganz andere Art, als wir es vom Ersten und Zweiten Weltkrieg her kennen», sagte Grass der in Bielefeld erscheinenden «Neuen Westfälischen» (Montag).

16.02.2015 11:26 Kommentieren
Zerstörung Dresdens 1945
dpa

Dresden erinnert an Zerstörung der Stadt vor 70 Jahren

Mit einem Appell zu Frieden und Versöhnung hat Dresden der Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg gedacht. Am 70. Jahrestag des Beginns der Bombenangriffe warnte Bundespräsident Joachim Gauck vor einer Relativierung der deutschen Kriegsschuld und einer Instrumentalisierung der Opfer.

13.02.2015 18:09 Kommentieren
Politik

Zweite Weltkrieg Gezerre um das beste Gedenken

Polen will zum 70. Jahrestag zum Ende des Zweiten Weltkriegs eine eigene Gedenkfeier ausrichten - einen Tag vor der zentralen Gedenkfeier in Moskau. Die Reaktion aus Russland lässt nicht lange auf sich warten.

Deutschland und die Welt

«Ein Tag der Befreiung»: Weizsäckers berühmteste Rede

Es war die wichtigste Rede Richard von Weizsäckers - am 8. Mai 1985 redete der Bundespräsident vor dem Deutschen Bundestag zum 40. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges. Auszüge:

01.02.2015 09:12 Kommentieren
Richard von Weizsäcker
Deutschland und die Welt

Richard von Weizsäcker: Politische Autorität bis in den Tod

Richard von Weizsäcker war bis zu seinem Tode eine politische Autorität weit über die Grenzen Deutschlands hinaus. Der frühere Bundespräsident verkörperte nach Weltkrieg und Holocaust wie kaum ein anderer das geläuterte, weltoffene Deutschland. Am 8. Mai jährt sich zum 30. Mal seine wohl berühmteste Rede zum Kriegsende 1945. In der Bevölkerung galt er als Idealtypus eines deutschen Staatsoberhaupts. Alle Nachfolger mussten sich an ihm messen lassen.

31.01.2015 12:26 Kommentieren
Leitartikel

Griechenland Schuld und Schulden

Die Griechen pochen auf eine Wiedergutmachung für das im Zweiten Weltkrieg erlittene Unrecht. Deutschland muss endlich nach einer fairen Lösung suchen.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen