Lade Inhalte...
Kultur

Populismus Wo Demokratie ihren Reiz verliert

Nach dem Fall der Mauer und dem Ende der Sowjetunion schien es, als befände die ganze Welt sich auf dem Weg in die Demokratie. Das hat sich geändert.

Literatur

„Ein Tag im Sommer“ Mr. Peplows Wut

J. L. Carrs vielschichtiger Roman „Ein Tag im Sommer“ erscheint erstmals auf Deutsch.

Westfront 1918
Kino

Weltkriegsfilme „So erschreckend wie die Realität selbst“

Filmexperte Martin Koerber über die Restaurierung zweier Erste-Weltkriegs-Klassiker von Georg-Wilhelm Pabst, mit denen der Regisseur für die damalige Zeit Maßstäbe und ein klares politisches Zeichen setzte.

Trump
Politik

Atom-Krise Das Werk eines Narren

Der Ausstieg der USA aus dem Atom-Abkommen könnte der Startschuss zu einem atomaren Rüstungswettlauf sein. Europa steht vor einer Aufgabe, die eigentlich nicht zu lösen ist. Der Leitartikel.

Moische Kulbak
Literatur

Moische Kulbak Kulbakomania

Über die unheimliche Wiederauferstehung des jiddischsprachigen Schriftstellers Moische Kulbak.

Klaus Garber
Literatur

Welttag des Buches „Es ist eine Katastrophe“

Zum Welttag des Buches am 23. April erinnern wir an verschollene Bücherwelten: Literaturhistoriker Klaus Garber über den wenig aufgearbeiteten Untergang deutscher Bibliotheken im Zweiten Weltkrieg

Jusos
Hintergrund

Einstige Volkspartei Die größten Baustellen in der SPD

Wegbereiterin für mehr Arbeiter- und Frauenrechte, Spaltung der Partei wegen der Zustimmung zu den Kriegskrediten im Ersten Weltkrieg.

21.04.2018 19:20 Kommentieren
"Marsch der Lebenden"
Kultur

Warschauer Ghetto-Aufstand Gehört das Judentum zu Polen?

Zum 75. Jahrestag des Warschauer Ghetto-Aufstands kommen die beklemmenden Geschichtsdebatten im Land der doppelten Opfer wieder hoch.

Demenz
Kolumnen

Demenz Fragmente der Vergangenheit

Rollenklischees können im Zustand fortgeschrittener Demenz stabilisierend wirken. Die Kolumne.

Rhein-Main

Flakstellung in Neu-Isenburg Einzigartige Überreste

Eine ehemalige Flakstellung in Neu-Isenburg wird unter Denkmalschutz gestellt. Zeitzeugenberichte werden gesucht.

John Bolton
Politik

USA Ein Provokateur am Rande des Weltkriegs

Präsident Trump macht den konservativen Hardliner John Bolton zu seinem Sicherheitsberater. General McMaster darf sich aus dem Staatsdienst verabschieden.

Marlene Dietrich und Erich Maria Remarque
Literatur

Erich Maria Remarque „Dritten Tag nicht getrunken, nicht geraucht. Erträglich, aber langweilig“

Können schöne, reiche Männer gute Bücher schreiben? Erich Maria Remarque konnte. Ein Porträt von Wilhelm von Sternburg über den Lebemann, Einzelgänger, Pazifisten und Autor des mit Abstand meistgelesenen Romans über den Ersten Weltkrieg.

Bundeswehr im Irak
Hintergrund

Irak-Einsatz umstritten Mehr Soldaten nach Afghanistan und Mali

Die Bundeswehr ist mit 3600 Soldaten im Ausland stationiert. Zwei Drittel dieser Soldaten nehmen an den sechs Einsätzen teil, deren Verlängerung das Kabinett am Mittwoch beschlossen hat. Drei dieser Einsätze sind besonders wichtig.

07.03.2018 13:24 Kommentieren
Mahnmal
Wiesbaden

Mahnmal in Wiesbaden Deportiert, ermordet und vergessen

Die Landeshauptstadt gedenkt anlässlich des 75. Jahrestags der Deportation der Sinti am Mahnmal in der Bahnhofstraße.

Menschenkette in Dresden
Zweiter Weltkrieg

Dresden „Die Erinnerungskultur wird trügerischer“

Anlässlich des Jahrestags der Zerstörung Dresdens zeigt eine Studie, wie stark sich öffentliches Gedenken ändert.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen