Lade Inhalte...
Deutschland und die Welt

Verfassungsschutz warnt Wirtschaft vor Spionage aus China

Der Verfassungsschutz warnt deutsche Unternehmen vor einer wachsenden Zahl von Cyber-Angriffen aus China. Chinesische Geheimdienste und das Militär hätten insbesondere deutsche Mittelständler und deren innovative Produkte ins Visier genommen und betrieben massive Spionage, sagte Verfassungsschutzpräsident Maaßen zum Beginn des China-Besuches von Kanzlerin Merkel der «Welt am Sonntag». Viele Mittelständler seien leichte Beute und träten gegen einen übermächtigen Gegner an, allein der chinesische technische Nachrichtendienst habe über 100 000 Mitarbeiter.

06.07.2014 06:01
Dschihadisten
Deutschland und die Welt

Analyse: Gefahr durch Dschihadisten auch in Deutschland

Die Gotteskrieger-Miliz Isis verbreitet im Irak Angst und Schrecken. Wie groß ist die Gefahr, dass der islamistische Terror jetzt nach Europa kommt? Sorgen bereiten vor allem Rückkehrer aus Syrien.

19.06.2014 06:37
Datenschutz

Verfassungsschutzbericht Geheimdienste in der Abwehrschlacht

Der Bundesinnenminister und der Verfassungsschutzpräsident präsentieren heute Mittag den Verfassungsschutzbericht. Nur: Am NSA-Skandal werden sich beide nicht vorbei mogeln können.

Kämpfer in Syrien
dpa

Verfassungsschutz warnt vor islamistischen Syrien-Rückkehrern

Mehr als 320 Islamisten haben Deutschland mit dem Ziel «Heiliger Krieg» in Syrien verlassen. Etliche von ihnen sind dort wohl gestorben. Etwa 100 sollen wieder in Deutschland sein. Mehr als ein Dutzend von ihnen hat Kampferfahrung, warnt der Verfassungsschutz.

11.06.2014 14:40 Kommentieren
Manfred Götzl
Deutschland und die Welt

Porträt: Richter Götzl hat den NSU-Prozess im Griff

Nach holprigem Start führt Richter Götzl den NSU-Prozess überaus souverän. Doch auf Kritik an seiner Verhandlungsführung reagiert er empfindlich.

31.03.2014 21:29
NSU

NSU-Prozess Verfassungsschutz Nichts Neues zum NSU-Mord

Lutz Irrgang, der frühere hessische Verfassungsschutz-Chef, sollte die Rolle seines Mitarbeiters Andreas T. beim NSU-Mord in Kassel klären. Er verteidigt aber vor allem seine Behörde für ihr Vorgehen nach dem Attentat.

12.03.2014 19:14
NSU

Kasseler NSU-Mord Ex-Verfassungsschutz-Chef nicht kooperativ

Der frühere hessische Verfassungsschutz-Chef sollte die Rolle seines Mitarbeiters Andreas T. beim NSU-Mord in Kassel klären. Er verteidigt aber vor allem seine Behörde.

12.03.2014 17:03
Politik

Verfassungsschutz Deutsche Islamistinnen im Syrien-Krieg

Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen äußert sich im Interview besorgt über deutsche Dschihadisten, die in Syrien kämpfen. Auch Frauen würden gezielt in sozialen Netzwerken angeworben.

03.02.2014 07:47
Serverschrank
Deutschland und die Welt

Analyse: Angriff aus dem Netz oft noch unterschätzt

Das ist die andere Seite der Medaille: Verfassungsschutzchef Maaßen erzählt von einer Begegnung mit dem Vertreter eines südosteuropäischen Staates. Der sei enttäuscht gewesen, weil kein Regierungsmitglied seines Landes auf der Liste abgehörter Staatsmänner stand, die im Zuge der NSA-Affäre bekanntwurde.

15.01.2014 12:19
Panorama

Scientology Scientology stark geschwächt in Deutschland

Jahrelange Aufklärung hat Scientology in Deutschland geschwächt. Die Psycho-Organisation bleibe aber gefährlich, sagen Experten. Nun gibt es Anzeichen, der Bundesverfassungsschutz wolle die Beobachtung reduzieren. Die Länder behalten Scientology voll im Visier.

20.12.2013 12:59
Hans-Georg Maaßen
Politik

Verfassungsschutzchef: Über 210 Islamisten nach Syrien gereist

Verfassungsschützer beobachten mit Sorge den wachsenden Reisestrom deutscher Islamisten Richtung Syrien. Auch Frauen zieht es demnach in das Bürgerkriegsland.

27.10.2013 10:20 Kommentieren
Hans-Georg Maaßen
Deutschland und die Welt

Verfassungsschutzchef Maaßen weist in NSA-Affäre Kritik zurück

Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen hat Vorwürfe zurückgewiesen, die deutschen Geheimdienste täten in der NSA-Affäre nicht genug für die Aufklärung.

25.10.2013 18:59
Deutschland und die Welt

Deutschland im Überwachungsskandal: Lieber nichts gewusst

Als das Ausmaß der Überwachung durch amerikanische und britische Geheimdienste bekanntwurde, gaben sich deutsche Politiker entsetzt. Nun wird klar: Zumindest eine Ahnung hatte Deutschland wohl.

07.07.2013 15:17
Hans-Peter Friedrich und Hans-Georg Maaßen
Politik

Verfassungsschutz: PRISM war nicht bekannt

Das umstrittene US-Ausspähprogramm PRISM war den deutschen Behörden nach Angaben von Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen nicht bekannt.

03.07.2013 11:45 Kommentieren
Deutschland und die Welt

Verfassungsschutz: Ausspähprogramm PRISM war nicht bekannt

Das umstrittene US-Ausspähprogramm PRISM war den deutschen Behörden nach Angaben von Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen nicht bekannt.

03.07.2013 11:44

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen