Lade Inhalte...
Deutschland und die Welt

Studie: Deutschland immer stärker von Extremwetter betroffen

In Deutschland nehmen extreme Wetterereignisse zu. Im vergangenen Jahr rückte die Bundesrepublik auf dem Klima-Risiko-Index der Umweltschutzorganisation Germanwatch vom 64. auf den 42. Platz der am meisten betroffenen Staaten vor.

09.11.2017 10:56 Kommentieren
Haifischflossen
Panorama

Thailand Lust auf Haifischflossensuppe bedroht Hai-Bestand

Haifischflossen schmecken zwar praktisch nach nichts, gelten in Südostasien aber als Statussymbol - und als gut für die Gesundheit. Gut für die Haie ist das nicht, ihre Bestände schrumpfen dramatisch.

18.07.2017 12:24 Kommentieren
Deutschland und die Welt

BUND klagt gegen Kraftfahrt-Bundesamt

Mit einer Klage gegen das Kraftfahrt-Bundesamt will die Umweltorganisation BUND einen Verkaufsstopp für Diesel-Autos mit zu hohem Stickoxid-Ausstoß erreichen. Das Verwaltungsgericht Schleswig bestätigte den Eingang der Klage.

13.07.2017 14:58 Kommentieren
Klimawandel

Bis 2040 Frankreich will Verbrennungsmotoren abschaffen

Frankreich will bis spätestens 2040 den Verkauf von Diesel- und Benzinautos verbieten. Die Ansage ist Teil eines neuen französischen „Klimaplans“.

06.07.2017 16:57 Kommentieren
Panama
Wirtschaft

Germanwatch und Misereor So missachten deutsche Unternehmen Menschenrechte

Germanwatch und Misereor präsentieren eine neue Studie und fordern eine gesetzliche Pflicht für Unternehmen, Menschenrechte weltweit einzuhalten.

Atommüll
Politik

Atommüll Gesetz soll Endlagersuche regeln

Koalition und Grüne stellen rechtliche Bedingungen für die deutsche Atommüllkippe vor, in der Reaktorreste für eine Million Jahre sicher gelagert werden sollen

08.03.2017 17:04 Kommentieren
Deutschland und die Welt

Umfrage: Mehrheit der Deutschen für Fahrverbote bei schlechter Luft

Die Mehrheit der Deutschen befürwortet Fahrverbote für Dieselautos mit hohem Schadstoffausstoß in Stadtteilen mit besonders schlechter Luftqualität. In einer Emnid-Umfrage im Auftrag der Umweltschutzorganisation Greenpeace sprechen sich 61 Prozent der Teilnehmer für solche Verbote aus.

22.02.2017 13:58 Kommentieren
Glyphosat-Verbot
Wirtschaft

Ackergift Union gegen Glyphosat

Eine europäische Bürgerinitiative will ein Verbot erreichen. An der Aktion sind bisher rund 40 Organisationen aus 13 Mitgliedstaaten beteiligt, weitere dürften hinzukommen.

Wirtschaft

Ackergift Union gegen Glyphosat

Eine europäische Bürgerinitiative will ein Verbot erreichen. An der Aktion sind bisher rund 40 Organisationen aus 13 Mitgliedstaaten beteiligt, weitere dürften hinzukommen.

An Indonesian worker pushes a cart of palm oil fruits at Felda Bukit Cerakah in the district of Klang, outside Kuala Lumpur
Wirtschaft

Greenpeace-Report Das Palmöl und die Banken

Palmöl wird oftmals mit Raubbau-Methoden produziert. Internationale Banken finanzieren Agrarkonzerne, die solche Methoden anwenden.

Wissen

Elefanten-Jagd kostet Afrikas Tourismus pro Jahr 23 Mio Euro

Die illegale Jagd auf Elefanten verursacht in Afrika einer Studie zufolge Tourismus-Einbußen in Höhe von jährlich rund 25 Millionen Dollar (rund 23 Millionen Euro).

01.11.2016 19:08 Kommentieren
Klimawandel

Umweltorganisation WWF: EU trickst beim Klimaschutz

Nur Fachleute durchdringen das Geflecht der EU-Klimavorgaben. So geht fast unter, dass die EU gerade dabei ist, ihre Glaubwürdigkeit als Klimavorreiter zu verspielen. So sieht das zumindest die Umweltorganisation WWF.

14.10.2016 15:31 Kommentieren
Gastbeiträge

Freihandelsabkommen Ceta - Ende oder Anfang

Nach TTIP wird nun auch verstärkt über das europäisch-kanadische Freihandelsabkommen Ceta diskutiert. Diese Debatten kann Politik stärken gegen die Macht der Märkte.

15.09.2016 15:36 Kommentieren
Deutschland und die Welt

Agrarministerkonferenz weiter von Protesten begleitet

Die Agrarministerkonferenz in Rostock-Warnemünde wird heute erneut von Protesten begleitet. Der Landesbauernverband und der Bund Deutscher Milchviehhalter, die Umweltorganisation BUND und Tierschützer haben sich angekündigt. Sie wollen der Politik deutlich machen, dass die Landwirtschaft ohne vernünftige Rahmenbedingungen «baden» geht. Besonders den Milchbauern steht nach Angaben der Verbände das Wasser bis zum Hals. Aufgrund der weltweiten Überproduktion erhalten sie keine kostendeckenden Preise für Milch.

08.09.2016 07:25 Kommentieren
Wirtschaft

Greenpeace-Schwarzbuch zu Braunkohle „Abgebrühte Investoren“ in der Lausitz

Ohne Rücksicht auf die Umwelt wird der Energiekonzern EHP das Braunkohlerevier in der Lausitz ausbeuten, glaubt Greenpeace. Das Schwarzbuch EHP, das der FR vorliegt, warnt vor Milliardenkosten.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum