26. Juli 201718°C Frankfurt a. M.
Lade Inhalte...
Ehemalige NSA-Abhörstation
Deutschland und die Welt

Zwischenstand im NSA-Skandal: Was bisher bekanntwurde

Seit dem Sommer kommen praktisch im Wochentakt neue Details über streng geheime Spionageaktivitäten des US-Geheimdiensts NSA ans Licht. Sie basieren auf Dokumenten, die der Ex-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden an Journalisten übergab. Ein Überblick darüber, was bisher bekanntwurde.

31.10.2013 13:27 Kommentieren
Medien

NSA-Enthüller Glenn Greenwald verlässt den "Guardian"

Glenn Greenwald bescherte dem britischen „Guardian“ eine der brisantesten Enthüllungs-Geschichten seit Jahren – die massenhafte Spionage der Geheimdienste im Internet. Künftig wird die Zeitung ohne ihn auskommen müssen.

16.10.2013 14:04 Kommentieren
Meinung

Gastbeitrag von Sabine Leutheusser-Schnarrenberger Im Zeichen von Prism und Tempora

In ihrem exklusiven Gastbeitrag für die FR begründet Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger das Grundrecht auf Freiheit, das sie vor allem als "Abwehrrecht" gegenüber dem Staat sieht.

25.08.2013 13:46 Kommentieren
Datenschutz

NSA-Spionage Pofalla verspricht Einsicht in Dokumente

Für Kanzleramtsminister Pofalla geht es nur noch um Details. Immerhin will er jetzt wichtige Dokumente der NSA-Affäre zugänglich machen. Der Opposition genügt das nicht.

19.08.2013 18:08 Kommentieren
Ronald Pofalla
Politik

Regierung will Einsicht in Dokumente zur NSA-Affäre geben

Kanzleramtsminister Ronald Pofalla (CDU) hat vor dem Kontrollgremium des Bundestages weitere Aufklärung über die Aktivitäten des US-Geheimdienstes NSA zugesagt.

19.08.2013 17:50 Kommentieren
Datenschutz

Daten-Überwachung Der Verdacht trifft uns alle

Lange Zeit unbemerkt, ist ein militärisch-industrieller Überwachungskomplex von gewaltigen Ausmaßen entstanden. Die vollumfängliche Speicherung aller Kommunikationsdaten weltweit scheint in greifbare Nähe zu rücken.

Netzwerkkabel
Deutschland und die Welt

Analyse: Die NSA-Affäre und etliche offene Fragen

Der Bundesnachrichtendienst (BND) hat in einem ungewöhnlichen Schritt erstmals Details zum Einsatz seiner Arbeit mit dem umstrittenen US-Spähprogramm XKeyscore offengelegt.

09.08.2013 17:21 Kommentieren
Steinmeier
Deutschland und die Welt

Steinmeier zu Aussage vor Kontrollgremium bereit

Der in der NSA-Affäre unter Druck geratene SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier ist zu einer Aussage vor dem Parlamentarischen Kontrollgremium (PKGr) für die Geheimdienste bereit.

09.08.2013 12:24 Kommentieren
Politik

NSA-Spionage NSA-Skandal vor dramatischer Wende

Eine massenhafte Ausspähung deutscher Bürger durch die USA gibt es offenbar doch nicht. Der BND soll lediglich Daten aus Afghanistan an die USA geliefert haben. Die Bundesregierung steht reichlich belämmert da.

Kultur

NSA-Affäre Der NSA-Skandal verändert die Republik

Die Kanzlerin und die Regierung haben bisher nichts getan, um dem Bürger das Gefühl zu geben, es solle eine Firewall gegen den Virus der Ausspähung installiert werden. Und die Opposition? Tut so, als sei sie überrascht, ausgetrickst, getäuscht worden.

Datenschutz

BND Überwachung NSA Metadaten an die NSA

Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Spiegel" arbeitet der Bundesnachrichtendienst (BND) im Ausspionieren von Daten eng mit den US-Kollegen von der NSA zusammen. Von einer "massenhaften Weitergabe von Metadaten" ist die Rede. Der BND winkt ab.

03.08.2013 21:25 Kommentieren
Meinung

Analyse zu Prism Amerika späht, Europa schläft

Mit Prism ist es wie mit der Radioaktivität: Am Anfang merkt man nichts. Die Untätigkeit der Europäischen Union rechtfertigt das nicht.

30.07.2013 14:46 Kommentieren
Politik

NSA-Spionage Um den BND-Chef wird es einsam

Der Chef des Bundesnachrichtendienstes Gerhard Schindler gilt als ein Freund der amerikanischen NSA-Ausspäher. Wird ihm in der Überwachungsaffäre nun die Rolle des Bauernopfers zugewiesen?

Meinung

Gastbeitrag Göring-Eckardt und Trittin Was tun gegen die Totalüberwachung?

Angela Merkel duckt sich weg, statt die Herrschaft des Rechts zu verteidigen. Doch es gibt Alternativen. Ein Gastbeitrag von Katrin Göring-Eckardt und Jürgen Trittin über Konsequenzen aus der Datenaffäre um den US-Geheimdienst NSA.

21.07.2013 17:29 Kommentieren
Meinung

Prism, Tempora und die Vorratsdatenspeicherung Maßloses Datenhorten

Gute Argumente gegen die EU-Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung gibt es nicht erst seit Bekanntwerden der Totalüberwachung des Internets durch US-amerikanische und britische Geheimdienste. Deshalb könnte die Vorratsdatenspeicherung schon bald wieder Geschichte sein.

1 2 3

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum