Lade Inhalte...
Jesidin flieht aus Deutschland
Flucht, Zuwanderung

Jesiden Jesidinnen sahen ihren IS-Peiniger in Baden-Württemberg

Mehrere junge Frauen haben nach eigenen Angaben ihren IS-Peiniger in Baden-Württemberg gesehen. In einem Fall ermittelt das LKA bereits seit März.

17.08.2018 18:24 Kommentieren
Ukraine
Politik

Ukraine Der allzu ferne Krieg

Im Osten der Ukraine wird auch vier Jahre nach dem Ausbruch der Kämpfe weiter geschossen. In der Weltöffentlichkeit spielt der Konflikt kaum eine Rolle.

Statue in Kopenhagen
Panorama

Sklaverei in Dänemark Statue des Anstoßes

Mary Thomas führte 1878 auf der Karibikinsel St. Croix einen gewaltsamen Aufstand gegen die dänischen Kolonialherren an. Ihre Statue in Kopenhagen lenkt nun die Aufmerksamkeit auf ein düsteres Kapitel der Geschichte des Königreiches. Selbst FR-Korrespondent Thomas Borchert ist in gewisser Hinsicht darin verstrickt.

Wirtschaft

Italien Kollision mit Tomatenlaster

Sechzehn Erntehelfer sterben in Italien bei Unfällen. Gewerkschaft ruft zu Streik auf.

Kunst

Ausstellung Das Meer ist Verheißung, mehr noch ist es ein Grab

Abschied der Auswanderer

Das Deutsche Historische Museum in Berlin beschäftigt sich mit Europas Blick auf die Ozeane: Es geht um Sklaven, um ein besseres Leben, um die Toten im Mittelmeer.

Stanislaw Tschertschessow
WM-Topnews

Salamowitsch-Taktik Tschertschessow macht Russland fit für Salah

Russland will gegen Ägypten das umjubelte 5:0 gegen Saudi-Arabien bestätigen. Die Afrikaner bauen wieder auf Stürmer Salah. Dem WM-Gastgeber fehlt ein hochkarätiger Glücksbringer.

18.06.2018 13:29 Kommentieren
Schrotten!
TV-Kritik

„Schrotten!“ Lieber tot als Sklave

Die norddeutsche Komödie „Schrotten!“ ist dem Titel zum Trotz ein frisches, originelles und gut gespieltes Regiedebüt und erfreut durch diverse Western-Anklänge.

Demonstration von Flüchtlingen
Kommentare

Suizide Die sinnlose Eskalation der Asylpolitik

Wenn sich ein Flüchtling aus Angst vor der Abschiebung das Leben nimmt, ist das nicht nur ein trauriges Einzelschicksal. Es ist das Ergebnis politischer Entscheidungen - ein Kommentar.

Kanye West
Netz

Kanye West Von der „Wahl“, versklavt zu werden

Rapper Kanye West empört in einem Radiointerview bei „TMZ live“ mit der Aussage über die Sklaverei. Auf Twitter folgt ein regelrechter Shitstorm.

Kanye West
Leute

Bizarre Statements Kanye West löst mit Interview Empörung aus

Immer wieder sorgt US-Rapper Kanye West mit kruden Sprüchen für Schlagzeilen. Diesmal sorgen Aussagen zur Sklaverei für Aufsehen.

02.05.2018 09:08 Kommentieren
Kanye West
Panorama

US-Rapper Kanye West glaubt an „eigene Wahl“ zur Sklaverei

Der US-amerikanische Rapper Kanye West empört in einem Interview mit der Aussage, dass 400 Jahre Sklaverei für ihn „nach eigener Wahl“ klinge.

02.05.2018 08:22 Kommentieren
Kurze Geschichte der Sklaverei
TV-Kritik

„Eine kurze Geschichte der Sklaverei“, Arte Ausbeutung als üble Wurzel allen Fortschritts

Ein Vierteiler auf Arte erzählt von Jahrhunderten einer unfassbaren und permanenten Gewalt, unter der vor allem die Bevölkerung Afrikas gelitten hat.

Venedig
Times mager

Times mager Tenor

Ein geeigneter Dienstag, um intensiv an Tenöre zu denken, ihre Schwächen, ihre Stärken.

Nigeria
Literatur

„An einem Dienstag geboren“ Alles Allahs Wille

Elnathan John gibt in seinem Romandebüt „An einem Dienstag geboren“ verstörende Einblicke in eine Jugend im Norden von Nigeria.

Nadia Murad
Literatur

Nadia Murad Stellt euch das bitte vor

Die Jesidin Nadia Murad war Sklavin des IS. Jetzt kämpft sie nicht nur für ihre Würde.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen