22. Mai 201721°C Frankfurt a. M.
Lade Inhalte...
Terroranschlag auf Berliner dem Weihnachtsmarkt
Terror

Vertuschungsvorwürfe War Amri ein V-Mann?

Nach dem Akten-Skandal pocht Innenminister De Maizière in einem Interview auf Aufklärung. Im Raum steht der Vorwurf, Amri sei für die Sicherheitsbehörde auf Landesebene tätig gewesen.

19.05.2017 06:57 Kommentieren
Rhein-Main

Hessen Beuth streitet für Landesämter

Innenminister will Kompetenzen der hessischen Sicherheitsbehörden nicht an den Bund abgeben. Das sehen manche Experten anders.

Deutschland und die Welt

Mordvideo auf Facebook - Fieberhafte Suche nach Verdächtigem

Er suchte sein Opfer offensichtlich willkürlich aus, stellte ein Video der Tat online und tauchte anschließend ab: Nach der kaltblütigen Ermordung eines Rentners in Cleveland fahnden die Sicherheitsbehörden in den USA landesweit nach dem mutmaßlichen Täter.

18.04.2017 03:06 Kommentieren
Angela Merkel
Politik

Nach Anschlag in Dortmund Merkel kritisiert Defizite bei der Terrorbekämpfung

Die Gesetzeslage in punkto Gefahrenabwehr ist in den Bundesländern sehr unterschiedlich. Besonders die fehlende Schleierfahndung in Nordrhein-Westfalen passt der Kanzlerin gar nicht.

13.04.2017 06:01 Kommentieren
Gastbeiträge

Terror Gemeinsam sicher

Kerzen

Brauchen wir einen Wettbewerb um neue Gesetze? Oder findet die Politik gemeinsame Wege zum Schutz der Bürger? Der Gastbeitrag.

Moschee
Politik

Türkei Ermittlungen gegen türkische Spione

20 Personen stehen unter Verdacht, für die Türkei in Deutschland gespäht uns gespitzelt zu haben. Vor allem Imame der Ditib sind im Fokus der Behörden.

Deutschland und die Welt

Berichte: Verletzte bei Explosion in St. Petersburger U-Bahn

In einer U-Bahn-Station im Zentrum der russischen Stadt St. Petersburg hat sich eine Explosion ereignet. Es soll Verletzte geben, meldet die Agentur Tass unter Berufung auf Sicherheitsbehörden. Detailssind noch nicht bekannt.

03.04.2017 14:20 Kommentieren
Demo von Erdogan-Anhängern in Köln
Politik

Michelle Müntefering Behörden warnen Spionageopfer

1. Update Auf der Liste, die der türkische Geheimdienst im Februar dem BND übergeben hat, stehen nicht nur mutmaßliche Mitglieder der Gülen-Bewegung. Sondern auch deutsche Politiker.

Innenminister
Rhein-Main

Verfassungsschutz in Hessen Türkischer Geheimdienst im Visier

Hessen will eine Spionage des türkischen Geheimdienstes gegen Deutschland nicht akzeptieren und nimmt nun den türkischen Geheimdienst ins Visier.

29.03.2017 14:56 Kommentieren
Deutschland und die Welt

Berliner Senat beruft Sonderbeauftragten im Fall Amri

In Berlin wird ein Sonderbeauftragter das Handeln der Sicherheitsbehörden und mögliche Fehler vor dem Terroranschlag des Tunesiers Anis Amri untersuchen. Der Berliner Senat beschloss die Berufung eines externen Fachmanns.

28.03.2017 17:20 Kommentieren
Amri-Untersuchungsausschuss
Politik

Amri-Untersuchungsausschuss De Maizière weist Vorwürfe zurück

1. Update Anis Amri hätte nach Ansicht des Bundesinnenministers aber seit Ende Oktober in Haft genommen werden können.

28.03.2017 15:25 Kommentieren
Deutschland und die Welt

Bundesinnenminister als Zeuge im Amri-Untersuchungsausschuss

Bundesinnenminister Thomas de Maizière wird heute als Zeuge im Untersuchungsausschuss des NRW-Landtags zum Terrorfall Anis Amri erwartet. Der Ausschuss prüft, wie Amri den Anschlag in Berlin verüben konnte, obwohl er von den Sicherheitsbehörden schon

28.03.2017 03:20 Kommentieren
Italien
Terror

Berlin-Attentäter Anis Amri Persilschein für die Behörden

Ein Gutachter entlastet im Fall des Berlin-Attentäters Anis Amri Ermittler und Ämter in Nordrhein-Westfalen.

Deutschland und die Welt

Britische Sicherheitsbehörden starten Ermittlungsoffensive

Die britischen Sicherheitsbehörden haben zur Aufklärung des Anschlags von London eine massive Ermittlungsoffensive gestartet. Zwei Tage nach dem Attentat sei bereits mit rund 3500 Zeugen gesprochen worden, elf Wohnungen wurden durchsucht, teilte Scotland Yard mit.

24.03.2017 16:20 Kommentieren
Mit vereinten Kräften
Hintergrund

Aufarbeitung nach dem Schock Die Rückkehr des Terrors nach London

Nach dem ersten Schock über den Anschlag mit vier Toten und etwa 40 Verletzten beginnt in London die Aufarbeitung. Die Botschaft lautet: Auf keinen Fall unterkriegen lassen. Doch über den Attentäter gibt es beunruhigende Erkenntnisse.

23.03.2017 15:44 Kommentieren

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum