Lade Inhalte...
Frankfurt

Flucht Tausende gegen Seehofer

Demonstration der "Seebrücke"

Mehr als 6000 Menschen demonstrieren in Frankfurt für „sichere Routen“ nach Europa.

Frankfurt

Horst Seehofer in Frankfurt Großdemo gegen Horst Seehofer

Horst Seehofer in Frankfurt

Wenn Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) nach Frankfurt kommt, will das Bündnis „Seebrücke“ ihn mit einer Großdemo begrüßen. Anlass für den Protest: die deutsche Asylpolitik.

Demonstration für die „Seebrücke“
Flucht, Zuwanderung

Aktion „Seebrücke“ 10.000 Hamburger demonstrieren für „Seebrücke“

„Wir dürfen nicht dulden, dass man Flüchtlinge auf See ertrinken lässt“, sagt Bischöfin Fehrs. „Denn wenn wir das zulassen, sind wir auf dem Weg in die Barbarei.“

02.09.2018 18:40 Kommentieren
Flüchtlinge
Frankfurt

Zuwanderung Frankfurt sucht dringend Flüchtlingsunterkünfte

Jeden Monat kommen 60 bis 80 neue Flüchtlinge nach Frankfurt. Die Stadt steht unter großem Druck, weitere Unterkünfte bereitzustellen.

„Diciotti“
Flucht, Zuwanderung

„Diciotti“ Tuberkulose-Verdacht auf Rettungsschiff

16 Flüchtlinge dürfen das Rettungsschiff „Diciotti“ verlassen. Die elf Frauen und fünf Männer könnten an Tuberkulose erkrankt sein.

25.08.2018 17:09 Kommentieren
Demo der Aktion Seebrücke in Frankfurt
Frankfurt

Hilfe für Flüchtlinge Frankfurt ist kein sicherer Hafen

Das Bündnis „Seebrücke“ hatte gefordert, dass Frankfurt Flüchtlinge, die aus Seenot gerettet wurden, aufnimmt. Im Römer wird ein entsprechender Antrag der Linken jedoch abgelehnt.

Aquarius
Flucht, Zuwanderung

„Aquarius“ Vor der Flucht gefoltert

Die „Aquarius“ hatte 141 Flüchtlinge aus Seenot gerettet, nun ist das Schiff in Valletta eingelaufen. Die Geretteten wurden in Libyen teils schwer misshandelt.

Aquarius
Flucht, Zuwanderung

Flüchtlings-Rettungsschiff „Aquarius“ darf in Malta anlegen

2. Update Der „Aquarius“ blieb zunächst ein sicherer Hafen verwehrt. Malta erlaubt dem Seenotrettungsschiff, in einen seiner Häfen einzulaufen. Die Flüchtlinge werden auf mehrere Staaten verteilt - auch Deutschland nimmt Menschen auf.

14.08.2018 15:58 Kommentieren
Offenbach

Offenbach Schiffbrüchige aufnehmen

Die Stadt soll 100 geflüchtete Menschen aufnehmen, die im Mittelmeer aus der Seenot gerettet worden sind. Das fordert die Linke in einem aktuellen Antrag im Parlament.

„Iuventa“
TV-Kritik

„Iuventa“, 3sat In Libyen ist das Meer schwarz

Ein Dokumentarfilm über junge Leute, die ein Schiff kauften und 14 000 Menschen auf dem Mittelmeer aus Seenot retteten.

Flüchtlinge
Frankfurt

Flüchtlinge in Frankfurt Linke: Aus Seenot gerettete Flüchtlinge aufnehmen

Die Linke fordert, dass Frankfurt zum „sicheren Hafen“ für aus Seenot gerettete Flüchtlinge wird.

Italien
Leitartikel

Flüchtlinge Die Schandtäter

Die europäische Flüchtlingspolitik hat Menschenverächter wie den italienischen Innenminister Matteo Salvini erst groß gemacht. Der Leitartikel.

Seebrücke statt Seehofer
Frankfurt

Römerberg in Frankfurt Demonstranten fordern „Seebrücke statt Seehofer“

Hunderte Frankfurter demonstrieren auf dem Römerberg für Seenotrettung im Mittelmeer und fordern die Aufnahme von Geflüchteten in der Stadt.

Gedenkfeier für Flüchtlinge auf Malta
Seenotrettungsschiff „Lifeline“
Kolumnen

Integration und Asylpolitik Die Menschlichkeit säuft ab

1. Update „Absaufen“, schreit Pegida. Aber auch jenseits der rechten Extreme klingt es nicht viel besser. Wo bleibt der Mensch, um den es angeblich immer geht? Die Kolumne.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen