Lade Inhalte...
Alfred Döblin
Literatur

Döblin-Roman „Bisher sind wirkliche revolutionäre Massen nicht in unser Gesichtsfeld getreten“

Politische Resignation, teuflische Einmischungen: Alfred Döblin schildert in seinem Roman „November 1918“ die Ereignisse auf seine Weise.

Droste
Literatur

Annette von Droste-Hülshoff Die Dichterin ist ihm zugetan

Karen Duves historischer Droste-Hülshoff-Roman „Fräulein Nettes kurzer Sommer“ erzählt vom folgenreichen Komplott, das missgünstige Männer 1820 gegen die Dichterin schmieden.

Buchmesse Frankfurt
Literatur

Juli Zeh Verantwortung? Aber gern

Juli Zeh im Frankfurter Schauspielhaus über ihren jüngsten Roman „Neujahr“, Angst und Kindererziehung.

Newsticker Frankfurter Buchmesse

Frankfurter Buchmesse Buchmesse endet mit Plus beim Lesepublikum

Friedenspreis des Deutschen Buchhandels

Ehepaar Aleida und Jan Assmann nimmt Auszeichnung in der Frankfurter Paulskirche entgegen +++ Zweiter und letzter Publikumstag +++ Frankfurter Bildungsstätte Anne Frank zieht mit Blick auf Rechtspopulismus gemischte Bilanz +++ Veranstaltungstipps für Sonntag +++ Diskussionen am FR-Stand (Halle 3.1, C48) +++ Laufend aktuelle News.

Jonas Jonasson
Peach
Unter Dreißig

Buchmesse – Debüt Unsagbares wird fühlbar

Emma Glass‘ Debütroman „Peach“ erscheint zeitgleich mit der anhaltenden Debatte über sexualisierte Gewalt in Deutschland und führt vor Augen, wie schwer der Umgang damit für die Betroffenen ist.

Peter Handke
Literatur

Peter Handke Idee – Bild – Klang

Überlegungen zu einer erneuten Lektüre der Werke Peter Handkes angesichts seiner Gesamtausgabe.

Dmitry Glukhovsky
Literatur

Dmitry Glukhovsky Interview „Facebook ist die moderne Form des Samisdat“

Der Schriftsteller Dmitry Glukhovsky, bisher mit Science-Fiction erfolgreich, zieht von der Utopie in die Realität um und findet in Russland Machtmissbrauch und Korruption vor.

Literatur

Deutsche Literatur Saddam in Friesland

Gerhard Henschel setzt mit „Erfolgsroman“ seine Martin-Schlosser-Chronik fort. Der Weg führt natürlich auch nach Berlin.

Literatur

Literatur „Im Kern der amerikanischen Kultur steckt Gewalt“

Jennifer Egan

Die Leser New Yorks haben „Manhattan Beach“ zur Stadtlektüre des Jahres erkoren. Ein Gespräch mit Jennifer Egan über ihren neuen Roman.

Literatur

Literatur Die schönsten Worte rocken

Clemens Meyers atemberaubende Performance als neuer Stadtschreiber von Bergen.

Frankfurt

Martin Mosebach „In Frankfurt werden Bauten weggeworfen“

Martin Mosebach

Der Schriftsteller und Büchner-Preisträger Martin Mosebach spricht im FR-Interview über seine Heimatstadt Frankfurt, über das Bürgertum und die katholische Kirche.

Mekka
Literatur

Raja Alems „Sarab“ Die Geburtsstunde von Al-Kaida

Raja Alem führt in ihrem Roman „Sarab“ ins Saudi-Arabien des Jahres 1979. Damalige Ereignisse sollen die Wurzeln der Al-Kaida-Bewegung sein.

FRANCE-DAILY LIFE-HOLIDAYS-EASTER
Literatur

„Schlafende Erinnerungen“ Die Gunst eines gewissen Schweigens

Wie man Träume dirigiert: In seinem neuen Roman „Schlafende Erinnerungen“ erzählt Nobelpreisträger Patrick Modiano wieder eine merkwürdige, aufregende Geschichte von früher.

María Cecilia Barbetta
Literatur

Ein Land auf Geisterfahrt

María Cecilia Barbettas kunstvoller und sehr verspielter Roman „Nachtleuchten“ führt zurück in die siebziger Jahre und das Argentinien am Vorabend der Militärdiktatur.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen