Lade Inhalte...
Der Barcelona-Krimi: Über Wasser halten
TV-Kritik

ARD, „Der Barcelona-Krimi“ Verbrecher jagen, Vati ärgern

In der neuen Krimireihe im Ersten ermitteln der schwule Sohn eines Lokalpolitikers und eine alleinerziehende Mutter. Anspruchslos gereihte Versatzstücke treffen auf eine schnittige Inszenierung.

Symbolfoto Polizei
Kriminalität, Gericht

Kriminalität in Frankfurt Mann soll Schwangere im Schlaf erstickt haben

Ein 39 Jahre alter Ehemann soll in Frankfurt seine schwangere Frau erstickt haben. Die Staatsanwalt ermittelt gegen ihn wegen heimtückischen Mordes und Schwangerschaftsabbruch.

Pathologie
Panorama

Bremen Keine Chance für heimliche Morde

Bremen lässt künftig alle Leichen genau untersuchen, um Tötungsdelikte zu entdecken.

Bilder von Tugce
Hintergrund

Chronologie Der Fall Tugce

Die Studentin Tugce starb Ende 2014 in Offenbach (Hessen) nach einer gewaltsamen Auseinandersetzung. Ein Rückblick:

20.04.2017 16:12 Kommentieren
Frankfurt

Oberlandesgericht Frankfurt Urteil im Kachelmann-Prozess erwartet

Jörg Kachelmann will von seiner Ex-Geliebten Schadenersatz, weil sie ihn fälschlicherweise der Vergewaltigung bezichtigt hatte. Heute könnte das Urteil vor dem Oberlandesgericht Frankfurt fallen.

28.09.2016 07:18 Kommentieren
Kultur

Die neue «Tatort»-Saison beginnt

Für «Tatort»-Fans hat das Warten ein Ende. Am Sonntag geht es nach der Sommerpause zur gewohnten Zeit nach der Tagesschau mit der ersten neuen Folge der ARD-Krimireihe weiter. Die Zeit der Wiederholungen ist vorbei.

19.08.2016 12:47 Kommentieren
Offenbach

Offenbach Urteil frühestens in einem Monat

Ein Befangenheitsantrag verzögert den Prozess um die lebensgefährliche Attacke beim Aussichtsturmfest 2012. Das Opfer sitzt seitdem im Rollstuhl.

Offenbach

Offenbach Gutachter bestätigt Opfer-Version

Ein Rechtsmediziner hält die Schilderung von Mark Herbert für plausibel. Herbert wurde so stark geschlagen, dass er querschnittsgelähmte ist.

Panorama

Köln Jugendliche finden zerstückelte Leiche

Am Kölner Rhein-Ufer finden spielende Jugendliche einen Sack mit einer zerstückelten Leiche. Auf die Identität der toten Person gibt es bislang keine Hinweise.

14.07.2016 11:46 Kommentieren
Deutschland und die Welt

Gerichtsmediziner: Elias wurde missbraucht

Der im vergangenen Jahr getötete sechsjährige Elias ist nach Angaben eines Gerichtsmediziners schwer sexuell missbraucht worden. Er habe in 20 Jahren Berufspraxis bei 20 000 Obduktionen nur in drei Fällen ein solches Erscheinungsbild gesehen - und in allen drei Fällen habe es ein Geständnis wegen sexuellen Missbrauchs gegeben, sagte Rechtsmediziner Michael Tsokos in Potsdam. Er sagte im Prozess gegen den mutmaßlichen Kindermörder Silvio S. aus. Der kleine Junge war im Juli 2015 auf einem Spielplatz vor seinem Wohnhaus in Potsdam zum letzten Mal lebend gesehen worden. Silvio S. soll ihn entführt und getötet haben.

12.07.2016 16:52 Kommentieren
Welsmaul
dpa

Angler finden skelettierte Hand in Wels

Grausiger Fund: Im Bauch eines Welses haben Angler in Sachsen-Anhalt eine skelettierte Hand gefunden. Die beiden Männer zogen den mehr als 1,60 Meter langen und rund 30 Kilogramm schweren Raubfisch in der Nacht zu Sonntag aus der Elbe.

23.05.2016 15:11 Kommentieren
Wissen

Drogen Vorsicht vor synthetischen Drogen

Drogenkonsumenten greifen zuweilen zu leicht erhältlichen, synthetischen Präparaten aus dem Internet. Doch die Stoffe, die auch als Badesalz bekannt sind bergen eine nicht zu unterschätzende Gefahr.

03.05.2016 11:26 Kommentieren
Katharina Fegebank
Deutschland und die Welt

Firma hilft bei Identifizierung vietnamesischer Kriegstoter

Mehr als 40 Jahre nach dem Ende des Vietnamkrieges will das südostasiatische Land die Überreste Hunderttausender Kriegstoter mit deutscher Hilfe identifizieren. Sechs vietnamesische Wissenschaftler begannen am Montag ein Trainingsprogramm bei der Hamburger Firma Bioglobe. Die kleine Firma mit nur zwölf Mitarbeitern hat das Konzept für das «Project 150» entwickelt, wie Geschäftsführer Wolfgang Höppner sagte.

29.02.2016 13:44 Kommentieren
Panorama

Früherer Kieler Ministerpräsident Rechtsmediziner: Barschel beging Suizid

Fast 30 Jahre nach dem Tod des Politikers ist nicht geklärt, ob er ermordet wurde oder aus freiem Willen starb. Nun meldet sich ein an der Obduktion beteiligter Rechtsmediziner zu Wort.

17.02.2016 20:04 Kommentieren
Uwe Barschel
Deutschland und die Welt

Rechtsmediziner: Barschel beging Selbstmord

Fast drei Jahrzehnte nach dem rätselhaften Tod des früheren Kieler Ministerpräsidenten Uwe Barschel (CDU) hat ein an der Obduktion beteiligter Rechtsmediziner seine Auffassung bekräftigt, der Politiker habe Selbstmord begangen. «Es war Suizid, für eine andere Annahme gab es keine Anhaltspunkte», sagte Werner Janssen der Wochenzeitung «Die Zeit». Der Rechtsmediziner hat den Leichnam 1987 gemeinsam mit seinem Kollegen Klaus Püschel obduziert. Die Sektion habe sechs bis acht Stunden gedauert und damit dreimal so lange wie üblich, sagte der heute 91-Jährige der «Zeit».

17.02.2016 17:20 Kommentieren

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen