Lade Inhalte...
Demonstration gegen Antisemitismus
Frankfurt

Antisemitismus „Viele Juden fühlen sich bedroht“

Viele Juden stellen sich die Frage, wie lange sie noch sicher in Deutschland leben können, berichtet der Filmemacher Adrian Oeser.

Gedenken an Novemberpogrome in Frankfurt
Frankfurt

Novemberpogrome in Frankfurt Gedenken in Frankfurt an jüdische Soldaten

In Frankfurt wird der jüdischen Soldaten gedacht, die im Ersten Weltkrieg für Deutschland gefallen sind. Rabbiner Jonathan Wittenberg spricht dabei von „gefährlichen populistischen Zeiten“.

Estee Shushan
Feminismus

Israel Wählen allein reicht ihr nicht

Estee Shushan will auch mitreden. Und schart immer mehr ultraorthodoxe Frauen um sich, mit denen sie die Männerbastion religiöser Parteien in Israel knacken will.

Rabbiner
Politik

Berlin Geschichtsträchtiger Moment in einer Synagoge

Die ersten drei orthodoxen Rabbiner seit den Pogromen vor 80 Jahren sind in Berlin in ihr Amt eingeführt worden.

Kolumnen

„Marsch für das Leben“ Marsch gegen die Emanzipation

Marsch für das Leben

Wann beginnt das Leben? Bei der Empfängnis, bei der Geburt oder, wenn die Kinder aus dem Haus sind? Die Kolumne.

Israel
Panorama

Ultraorthodoxe Juden Zurück vom anderen Stern

Amram Lichtenstein wurde ultraorthodox erzogen – irgendwann waren seine Zweifel am Glauben so stark, dass er mit Frau und Kindern aus Jerusalem floh.

Kippa-Tag auf dem Römerberg
Frankfurt

Antisemitismus Schwer in Zahlen zu fassen

Belästigungen, Beschimpfungen, krude Vorurteile - Antisemitismus gibt es fast täglich, bleibt aber häufig unterhalb der Strafbarkeitsschwelle.

Rabbi Wolff
TV-Kritik

„Rabbi Wolff“, Das Erste Der Rabbi wettet gern auf Pferde

Ein Dokumentarfilm über den Ex-Journalisten und heutigen Rabbiner William Wolff lebt von der Weisheit und stillen Heiterkeit des Protagonisten und gewährt einen unaufdringlichen Einblick in das jüdische Leben im Deutschland der Gegenwart.

Litauen
Literatur

Litauen „Cool, auf Russisch zu fluchen“

Die Übersetzerin Claudia Sinnig im Gespräch über aktuelle Literaturtrends in Litauen, das Verhältnis zu den Nachbarländern und das größte Barock-Ensemble nördlich der Alpen.

Demo_Judenfeindlichkeit5
Politik

Rheinland Hunderte demonstrieren gegen Antisemitismus

Übergriff auf einen jüdischen Gastprofessor in Bonn, Beleidigungen gegen einen Kippaträger in Düsseldorf: Nach judenfeindlichen Attacken im Rheinland haben Hunderte Menschen demonstriert.

20.07.2018 21:45
Kultur

Alt-Papst Benedikt XVI. „Antisemitismus auf christlicher Grundlage“

Straßburger Münster

Alt-Papst Benedikt XVI. legt fragwürdige Ansichten zum Judentum vor. Ein Rabbiner findet dafür deutliche Worte.

Jüdische Gemeinde in Offenbach
Kriminalität, Gericht

Antisemitismus Ermittlungen gegen zwei Männer

Der Rabbiner Mendel Gurewitz wird in Offenbach beleidigt. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft ermitteln nun gegen zwei 20-Jährige. Einer der Männer könnte ein Wiederholungstäter sein.

Rabbiner Gurewitz
Rhein-Main

Antisemitismus in Offenbach Erneut Pöbeleien gegen Rabbiner in Offenbach

2013 machte ein antisemitischer Angriff auf Mendel Gurewitz Schlagzeilen. Jetzt wurde er erneut verbal attackiert. Mit dabei: Einer der Täter von damals.

Juden in Tunesien
Panorama

Ghriba-Festival Feiern gegen den Hass

Das Ghriba-Festival in Tunesien ist das größte jüdische Pilgerfest in der arabischen Welt. Respekt und Toleranz das alltägliche Miteinander von Juden und Muslimen.

Kippa
Frankfurt-Nord

„Kippa-Tag“ Symbol für die Menschlichkeit

Die Wöhlerschule am Dornbusch beteiligt sich am Frankfurter „Kippa-Tag“.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen